Homeblanco|blancoÜber unsblanco|blancoImpressumblanco|blancoSitemapblanco|blancoMitreisende gesuchtblanco|blancoAktuellblanco|blancoGästebuchblanco|blancoKontaktblanco
Reiseangebot Reiseinfos Georgien Sehenswert Galerie Service

Georgienfotos
Georgienfotos

Neues Hotel in Tbilisi

eröffnet im Oktober 2016

>> weitere Infos

phone Button

Tel: +995leer/leer322leer/leer295532

Mob: +995leer/leer591leer/leer157494

Jetzt auch aus dem Deutschen Festnetz:

Tel:
0711/46050129

Skype ButtonleerSkype Chat

Chatten Sie mit einem GEORGIA INSIGHT
Mitarbeiter via Skype:

>> weiter zum Chat

Besuchen Sie uns:

GEORGIA INSIGHT GmbH
Leo Kiacheli Straße 17
0108 Tbilissi, Georgien


>> wie Sie uns finden

facebook Button

Join us on Facebook

>> weitere Infos

Georgia Travel

Foto des Monats

Georgienfotos

Uschguli im ersten Schnee

>> weiter zur Galerie

Empfohlene Reiseführer

Musik aus Georgien CD

Schätze der Georgischen VOLKSMUSIK

Lehrbuch
mit Noten

>> mehr

Georgien Reiseführer

GEORGIEN Reiseführer

aktuelle
Ausgabe
2015

>> mehr

Georgien Reiseführer

GEORGIEN Individuell

aktuelle Ausgabe
2015

>> mehr

>> weitere Buchtipps

Wir sind Mitglied bei
leerGEO-Reisecommunity:

Meine Bilder in der GEO-Reisecommunity


Georgien Aktuell

News zu Reisen, Tourismus und Kultur


16. April 2012


Stalinmuseum in Gori wird umgestaltet

Vom Stalinkult zum Gedenkmuseum

Stalin alias Josef Dschughaschwili, der Mann aus Georgien, der es zu blutigem Weltruhm gebracht hat, wurde bis vor einem Jahrzehnt noch von vielen Georgiern mit unverholenem Stolz genannt, sein Foto hing in vielen Häusern gleich neben dem Kalender der orthodoxen Feiertage und bei einem ordentlichen Gelage erhob man das Glas auf ihn.

Dieses Bild hat sich radikal geändert. Selbst bei der älteren Generation, die den Segen der Sowjetzeit noch in wehmütiger Erinnerung hat - billigen Strom, billige Reisemöglichkeiten, kostenlose Arztbesuche - ist die Verherrlichung des Diktators längst einem scharfen Urteil gewichen.

Ein anachronistisches Relikt bildet daher das Stalinmuseum in Stalins Geburtsort Gori. Das gigantische Museum umfasst das Haus, wo Stalin geboren wurde und rund 47.000 Exponate, darunter seine persönlichen Sachen und Totenmasken. In der Kleinstadt Gori finden sich auch noch die letzten heftigen Verteidiger seiner Person.

Stalindenkmal in Georgien
Stalins Büste in Georgien kurz vor dem Abriss 2010, Foto: Georgia Insight

Hinzu kommt, dass das Stalinmuseum zwar eine skurrile aber doch gut besuchte Touristenattraktion ist, die sich die Kleinstadt nicht nehmen lassen will. Es war für die Stadtbewohner ein schwerer Schlag, als vor zwei Jahren die sechs Meter hohe Stalinstatue im Zentrum von Gori - das letzte Stalindenkmal in Georgien - auf Anordnung der Regierung abmontiert wurde.

Stalinfoto in einem georgischen Supermarkt
Stalins Foto in einem kleinen Supermarkt, Foto: Georgia Insight

Ein Komitee des Kulturministeriums arbeitet schon seit 2008 an dem neuen Konzept, das aus dem ehemaligen Kultmuseum eine Gedenkstätte für die Opfer des Terrors machen soll. Nach dem Russisch-Georgischen Krieg August 2008 erklärte der damalige Minister für Kultur Nikoloz Vacheishvili, dass das Stalin-Museum in ein Museum der Sowjetischen Okkupation umgewandelt werden soll.

Ein erster Schritt war die Eröffnung des "
Okkupationsmuseums" in Tbilisi, welches mit altem Filmmaterial und schockierenden Exponaten, u.a. einem Originalwagon der Todeszüge, das Grauen der Deportationen und Massenhinrichtungen sehr effektvoll in Szene setzt.

Stalin und die Georgier


Stalin soll den Tod von 724.000 Menschen befohlen haben, die Georgier hatten unter seiner Minderheitenpolitik besonders zu leiden. Viele Intellektuelle, Künstler, Priester, Wissenschaftler, Ärzte, nahezu die gesamte georgische Bildungsoberschicht fielen dem "Großen Terror" zum Opfer.

Ziel der Umwandlung ist, die Menschen in Georgien, vor allem die jüngere Generation umfassender aufzuklären. Die Beseitigung aller Spuren der Verherrlichung allein würde zu keiner Aufarbeitung führen: "
Die Geschichte kann nicht gelöscht werden, diese sehr dunkle Seite in der Historie unseres Landes, und nicht nur unseres Landes, verlangt, angemessen gezeigt zu werden" erklärte Nikolos Rurua, Kulturminister von Georgien, bei seinem Besuch in Gori am 9. April 2012.

Quelle: The Washington Post, Civil.ge (englisch)


>> Georgien als Sowjetrepublik SSR

>> Reisen in Georgien

<< Zurück


Kaukasische Post

Verpassen Sie nicht die aktuelle
Ausgabe der Kaukasischen Post!

>> Infos zur Kaukasischen Post




Nach oben



weitere Artikel

05.11.2016
Hotel SULIKO Neueröffnung


25.03.2016
Exkursion Samschwilde

07.01.2016
Wilder Kaukasus - ein Film von Herny M. Mix


17.09.2015
Georgien und Armenien auf der CMT Stuttgart 2016


12.02.2015
BUCHTIPP: Lesereise Georgien von Georges Hausemer


30.01.2015
GEORGIA INSIGHT auf der CMT Stuttgart Fotostrecke


01.11.2014
Georgische Lari (GEL) erhält eigenes Zeichen


28.10.2014
GEORGIA INSIGHT auf der CMT Stuttgart 2015


24.09.2014
NEU im Programm: Winterreisen u. Skiurlaub in Georgien


30.08.2014
Neues Büro von GEORGIA INSIGHT in der Leo Kiacheli Straße 17


12.08.2014
GEORGIA INSIGHT erhält CSR Committed Siegel


27.07.2014
Neuer Reisebus 17 Sitzer für Georgien


15.02.2014
3 neue deutschsprachige Guides zertifiziert


05.12.2013
Kwewri Methode zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt


27.11.2013
Selbstfahrerreisen in Georgien


31.10.2013
Präsidentschaftswahlen in Georgien


26.07.2013
Zellenemail-Kunst in Georgien


01.07.2013
Rafting in Georgien - Aragvi Adventure Center


08.03.2013
Georgische Autoren auf der Leipziger Buchmesse 2013


25.02.2013
Guides in Georgien zertifiziert


20.02.2013
Reisebus für Georgien Mercedes 10 Sitzer neu


20.11.2012
Schätze der Georgischen Volksmusik CD-Rom


14.11.2012
Naturtrüber Apfelsaft von Sobissuri


03.11.2012
Deutsche Autoren zu Gast in Tbilissi


03.10.2012
Parlamentswahlen in Georgien 2012


07.09.2012
LitTransfer Goethe-Institut Georgien 2012


30.07.2012
Neue Seilbahn in Tbilissi


15.07.2012
Holzfiguren von Merab Kuchukhidze


23.04.2012
Tiflis oder Tbilissi, wie heißt die georgische Hauptstadt?


06.04.2012
Georgisches Ostern


28.03.2012
Keine Zeitumstellung für Georgien


11.03.2012
Kwewri für UNESCO Weltkulturerbe nominiert


07.03.2012
Georgien an der
Leipziger Buchmesse


23.02.2012
GEORGIA INSIGHT zieht um


12.02.2012
Erste Ausgabe der Kaukasischen Post


19.01.2012
Sobissi - Bio-Apfelsaft in Georgien


16.01.2012
Kaukasische Post wird neu erscheinen


>> weiter zum Archiv

Homeblanco|blancoÜber unsblanco|blancoImpressumblanco|blancoSitemapblanco|blancoMitreisende gesuchtblanco|blancoAktuellblanco|blancoGästebuchblanco|blancoKontaktblanco

Webwiki Georgien

Georgia Insight

facebook Button

Facebook

TripAdvisor

TripAdvisor

xing-button

Xing

google+ Button

Google+

Leo Kiacheli Str. 17
0108 Tbilissi, Georgien

Tel: +995 / 322 / 29 55 32
Mobil: +995 / 591 / 15 74 94

Deutsches Festnetz:
0711 / 460 501 29

info@georgia-insight.eu

Nach oben

GTA LogoGold medal 2017Georgia Travel LogoGuide Association LogoCSR committed SiegelGSMEA Logo

© 2011-2017 Georgia Insight