Homeblanco|blancoÜber unsblanco|blancoImpressumblanco|blancoSitemapblanco|blancoMitreisende gesuchtblanco|blancoAktuellblanco|blancoGästebuchblanco|blancoKontaktblanco
Reiseangebot Reiseinfos Georgien Sehenswert Galerie Service

Georgienfotos
Georgienfotos

Neues Hotel in Tbilisi

eröffnet im Oktober 2016

>> weitere Infos

phone Button

Tel: +995leer/leer322leer/leer295532

Mob: +995leer/leer591leer/leer157494

Jetzt auch aus dem Deutschen Festnetz:

Tel:
0711/46050129

Skype ButtonleerSkype Chat

Chatten Sie mit einem GEORGIA INSIGHT
Mitarbeiter via Skype:

>> weiter zum Chat

Besuchen Sie uns:

GEORGIA INSIGHT GmbH
Leo Kiacheli Straße 17
0108 Tbilissi, Georgien


>> wie Sie uns finden

facebook Button

Join us on Facebook

>> weitere Infos

Georgia Travel

Foto des Monats

Georgienfotos

Uschguli im ersten Schnee

>> weiter zur Galerie

Empfohlene Reiseführer

Musik aus Georgien CD

Schätze der Georgischen VOLKSMUSIK

Lehrbuch
mit Noten

>> mehr

Georgien Reiseführer

GEORGIEN Reiseführer

aktuelle
Ausgabe
2015

>> mehr

Georgien Reiseführer

GEORGIEN Individuell

aktuelle Ausgabe
2015

>> mehr

>> weitere Buchtipps

Wir sind Mitglied bei
leerGEO-Reisecommunity:

Meine Bilder in der GEO-Reisecommunity


Georgien Aktuell

News zu Reisen, Tourismus und Kultur


26. Juli 2013


Zellenemail-Kunst in Georgien

Schmuck und Ikonen nach alter Tradition

Zellenemail Emailschmuck
Email-Silber Anhänger, Foto: Nino Gozalishvili


"...wo man sein Werk und alle Frucht seines Fleißes zuletzt dem Feuer überlassen muss, das alles wieder verderben kann."

BENVENUTO CELLINI (1500-1571), italienischer Goldschmied der Renaissance


Bei einem Streifzug durch die Tbilisser Altstadt wird man in vielen Lädchen und Ateliers den kleinen leuchtenden Email-Schmuckstücken begegnen. Zellenschmelzkunst (franz. Cloisonné) heißt das besondere Kunsthandwerk, das in Georgien seit Jahrtausenden bis zur höchsten Vollendung betrieben wurde.

Email Geschichte:

Die Emailkunst ist mehr als 3.500 Jahre alt. Die ältesten bekannten Funde stammen aus der Zeit um 1.420 v. Chr. Sie wurden bei Ausgrabungen in Mykene/GR. gefunden. Große Blütezeiten hatte des Email im Europa des Mittelalters und des Jugendstils, sowie in den 60er Jahren unseres Jh. Leider wird es heute, selbst in den Goldschmiedeschulen nur noch am Rande gelehrt. Technisch aufwändig und nur mit hoher arbeitsintensiver, handwerklicher Sorgfalt zu bewältigen droht diesem vielseitigen und schönen Kunsthandwerk in unserer ganz auf Kommerz ausgerichteten Zeit leider des aus. 

Quelle: http://www.ctaah.ch/email-schmuck/



Georgische Email Kunst

Besonders verbreitet war die Kunst des farbigen Emaillierens in Byzanz. In China wird sie seit dem 13. Jh. angewandt, in Japan seit dem 19. Jh., bekannt sind vor allem die mit komplizierten Ornamenten gestalteten Vasen.


Die frühesten erhalten gebliebenen Beispiele georgischer Meister stammen aus dem
2./1. Jh. v. Chr. und zeichnen sich durch ihren individuellen, malerischen Stil und gewagte Farbzusammenstellungen aus. Die größte Sammlung georgischer Ikonen und Triptychone (dreiflügelige Altarbilder), die teilweise oder vollständig in filigranem Zellenemail ausgeführt sind, kann man im Kunstmuseum Tbilisi bewundern.

Besonders prachtvoll ist das Triptychon von Chachuli 8.-9. Jh. u. 11.-12. Jh., eine zwei Meter breite Tafel, die ursprünglich vollständig in getriebenem Gold ausgeführt war, mit eingelegten Zellenemailbildern von byzantinischen und georgischen Meistern. Bei Plünderungen wurde das Bild auseinandergenommen und stückweise verkauft, der mittlere Teil ist daher nur fragmentarisch erhalten.


Ikone in Zellenemail
Tryptichon von Chachuli 12. Jh. Detail, Foto: tedsnet.de



Georgs Ikone Email
Heiliger Georg, Email-Ikone 10. Jh., Foto: titus.uni-frankfurt.de



Email Schmuck

Schmuck in Zellenemailtechnik ist in den letzten Jahren in Georgien wieder sehr populär geworden. Beliebt sind Kreuze, Anhänger, aber auch Ohrringe, Ringe und Colliers, die in farbenprächtiger Vielfalt von jungen Künstlern gefertigt werden.

Eine junge Schmuckdesignerin ist Nino Gozalishvili, sie hat ihr kleines Atelier in Tbilisi, wo sie seit vielen Jahren hochwertige Emailschmuckstücke designet und fertigt. Die Arbeit ist sehr zeitaufwändig, für kompliziertere Schmuckstücke braucht sie mehrere Tage.

Nino begann ihre Ausbildung zur Emailkünstlerin 2007 auf einem Unikurs an der Staatsuniversität Tbilisi. Nach einem einjährigen Deutschlandaufenthalt absolvierte sie die Prägungs-, Juwelier und Zellenschmelzkurse (Cloisonneemailkurse), die von der Lazarus-Stiftung vom Patriachat Georgiens für einen sehr ausgewählten Kreis von Teilnehmern angeboten wurden.

Bei einem Besuch in Ninos charmanter kleinen Werkstatt kann man von ihr die Besonderheiten und verschiedenen Techniken erklärt bekommen und unter ihrer fachkundigen Leitung in ein eigenes kleines Schmuckstück herstellen.


Zellenemail Künstler
Nino G. in ihrer Werkstatt, Foto: Georgia Insight,


Zellenemaill Werkstatt
Im Atelier von Nino G., Foto: Nino Gozalishvili


Schmuck aus Zellenemail
Zellenemail Ringe aus der Werkstatt von Nino G., Foto: Nino Gozalishvili



>> Zellenemail-Workshop Tbilisi

>> Kreativreise Teppichworkshop in Sighnaghi


>> Kontakt


Weiterempfehlen:

Facebook Empfehlung




<< Zurück


Kaukasische Post

Verpassen Sie nicht die aktuelle
Ausgabe der Kaukasischen Post!

>> Infos zur Kaukasischen Post




Nach oben



weitere Artikel

05.11.2016
Hotel SULIKO Neueröffnung


25.03.2016
Exkursion Samschwilde

07.01.2016
Wilder Kaukasus - ein Film von Herny M. Mix


17.09.2015
Georgien und Armenien auf der CMT Stuttgart 2016


12.02.2015
BUCHTIPP: Lesereise Georgien von Georges Hausemer


30.01.2015
GEORGIA INSIGHT auf der CMT Stuttgart Fotostrecke


01.11.2014
Georgische Lari (GEL) erhält eigenes Zeichen


28.10.2014
GEORGIA INSIGHT auf der CMT Stuttgart 2015


24.09.2014
NEU im Programm: Winterreisen u. Skiurlaub in Georgien


30.08.2014
Neues Büro von GEORGIA INSIGHT in der Leo Kiacheli Straße 17


12.08.2014
GEORGIA INSIGHT erhält CSR Committed Siegel


27.07.2014
Neuer Reisebus 17 Sitzer für Georgien


15.02.2014
3 neue deutschsprachige Guides zertifiziert


05.12.2013
Kwewri Methode zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt


27.11.2013
Selbstfahrerreisen in Georgien


31.10.2013
Präsidentschaftswahlen in Georgien


26.07.2013
Zellenemail-Kunst in Georgien


01.07.2013
Rafting in Georgien - Aragvi Adventure Center


08.03.2013
Georgische Autoren auf der Leipziger Buchmesse 2013


25.02.2013
Guides in Georgien zertifiziert


20.02.2013
Reisebus für Georgien Mercedes 10 Sitzer neu


20.11.2012
Schätze der Georgischen Volksmusik CD-Rom


14.11.2012
Naturtrüber Apfelsaft von Sobissuri


03.11.2012
Deutsche Autoren zu Gast in Tbilissi


03.10.2012
Parlamentswahlen in Georgien 2012


07.09.2012
LitTransfer Goethe-Institut Georgien 2012


30.07.2012
Neue Seilbahn in Tbilissi


15.07.2012
Holzfiguren von Merab Kuchukhidze


23.04.2012
Tiflis oder Tbilissi, wie heißt die georgische Hauptstadt?


06.04.2012
Georgisches Ostern


28.03.2012
Keine Zeitumstellung für Georgien


11.03.2012
Kwewri für UNESCO Weltkulturerbe nominiert


07.03.2012
Georgien an der
Leipziger Buchmesse


23.02.2012
GEORGIA INSIGHT zieht um


12.02.2012
Erste Ausgabe der Kaukasischen Post


19.01.2012
Sobissi - Bio-Apfelsaft in Georgien


16.01.2012
Kaukasische Post wird neu erscheinen


>> weiter zum Archiv

Homeblanco|blancoÜber unsblanco|blancoImpressumblanco|blancoSitemapblanco|blancoMitreisende gesuchtblanco|blancoAktuellblanco|blancoGästebuchblanco|blancoKontaktblanco

Webwiki Georgien

Georgia Insight

facebook Button

Facebook

TripAdvisor

TripAdvisor

xing-button

Xing

google+ Button

Google+

Leo Kiacheli Str. 17
0108 Tbilissi, Georgien

Tel: +995 / 322 / 29 55 32
Mobil: +995 / 591 / 15 74 94

Deutsches Festnetz:
0711 / 460 501 29

info@georgia-insight.eu

Nach oben

GTA LogoGold medal 2017Georgia Travel LogoGuide Association LogoCSR committed SiegelGSMEA Logo

© 2011-2017 Georgia Insight