Homeblanco|blancoÜber unsblanco|blancoImpressumblanco|blancoSitemapblanco|blancoMitreisende gesuchtblanco|blancoAktuellblanco|blancoGästebuchblanco|blancoKontaktblanco
Reiseangebot Reiseinfos Georgien Sehenswert Galerie Service

Georgien Kurzinfo
Geographie und Klima
Regionen und Städte
Ethnologie
Sprache
Religion
Kultur
Architektur
Geschichte
Kartwelische Stämme
Kolchis und Iberien
Christianisierung
Georgien im Mittelalter
Im Russischen Reich I
Im Russischen Reich II
Demokratische Republik
Sowjetrepublik
Rosenrevolution 2003
Mythologie
Natur
Küche
Wein
Tourismus in Georgien

Georgienfotos
Georgienfotos

Neues Hotel in Tbilisi

eröffnet im Oktober 2016

>> weitere Infos

phone Button

Tel: +995leer/leer322leer/leer295532

Mob: +995leer/leer591leer/leer157494

Jetzt auch aus dem Deutschen Festnetz:

Tel:
0711/46050129

Skype ButtonleerSkype Chat

Chatten Sie mit einem GEORGIA INSIGHT
Mitarbeiter via Skype:

>> weiter zum Chat

Besuchen Sie uns:

GEORGIA INSIGHT GmbH
Leo Kiacheli Straße 17
0108 Tbilissi, Georgien


>> wie Sie uns finden

facebook Button

Join us on Facebook

>> weitere Infos

Georgia Travel

Foto des Monats

Georgienfotos

Uschguli im ersten Schnee

>> weiter zur Galerie

Empfohlene Reiseführer

Musik aus Georgien CD

Schätze der Georgischen VOLKSMUSIK

Lehrbuch
mit Noten

>> mehr

Georgien Reiseführer

GEORGIEN Reiseführer

aktuelle
Ausgabe
2015

>> mehr

Georgien Reiseführer

GEORGIEN Individuell

aktuelle Ausgabe
2015

>> mehr

>> weitere Buchtipps

Wir sind Mitglied bei
leerGEO-Reisecommunity:

Meine Bilder in der GEO-Reisecommunity


Georgien 1991 bis heute

Georgische Fahnen
Georgien August 2008, Foto: Georgia Insight


Georgien erklärte am 9. April 1991 seinen Austritt aus der Sowjetunion. Nur Litauen kam Georgien zuvor. Als erstes Land hat Deutschland die Unabhängigkeit Georgiens anerkannt und eine Botschaft in Georgien eingerichtet.

Erster Präsident wurde Swiad Gamsachurdia. Sein Vater, der Nationaldichter Konstantin Gamsachurdia gehörte zu einer Gruppe georgischer Revolutionäre, den so genannten Spree-Daleulebi (aus der Spree getrunken), die u.a. an der Friedrich Humboldt Universität in Berlin studiert hatten.

Gamsachurdia scheiterte jedoch an seinem Unvermögen, politische Prozesse rechtzeitig zu erkennen und zu steuern, die patriotisch begründeten Unabhängigkeit artete in einen verheerenden Nationalismus aus. Georgien versank im Bürgerkrieg rivalisierender Parteien und mafioser Clans.

Sein Nachfolger wurde der frühere georgische KP-Chef und sowjetische Außenminister Eduard Schewardnadse. Er leitete weitere demokratische Reformen ein und nutzte die geopolitische Lage Georgiens, um als Partner der USA und Westeuropas unabhängiger von Russland zu werden.

Schewardnadse unterschrieb eine strategische Partnerschaft mit der NATO, und erklärte den Wunsch, sowohl der NATO wie der Europäischen Union beitreten zu wollen. Am 27. April 1999 wurde Georgien als erster Südkaukasusstaat Mitglied des Europarats, 2000 trat es der Welthandelsorganisation (WTO) bei.

Schewardnadse sicherte 1999 seinem Land das drei Milliarden Dollar schwere Investitionsprojekt einer Ölpipeline von Aserbaidschan in die Türkei, die so genannte Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline (BTC) und damit wieder eine geopolitisch bedeutsame Schlüsselposition.

Die engen Beziehungen mit Europa und zu den USA führte zu Spannungen mit Russland, das Georgien nach wie vor als sein Einflussgebiet betrachtete.

Russland nutzte die ihm zugewandten Sezessionsgebiete Abchasien, Südossetien und Adscharien um seinen Druck auf Georgien beliebig zu verstärken. Parallel dazu stiegen Korruption und Einfluss der georgischen Mafia bis auf Regierungsebene an.

 "Transparency International" zählte Georgien zu den zehn korruptesten Ländern der Welt und 2003 stellte der Internationale Währungsfond seine Unterstützung ein.

(Aktuell steht Georgien auf Platz 55, zwei Plätze hinter der Türkei und damit vor Italien 69, Griechenland 80, Aserbaidschan 127 und Russland 127. Corruption Perceptions Index (CPI), Stand 2013)


Georgien Rosenrevolution November 2003

"Wir werden Rosen statt Kugeln auf unsere Feinde werfen!"
SWIAD GAMSACHURDIA erster Präsident Georgiens


Oppositionelle Stimmen forderten grundlegende Veränderungen und im November 2003 leitete die von jungen Reformpolitikern angeführte Rosenrevolution einen gewaltfreien Regierungswechsel ein. Im Januar 2004 wurde Micheil Saakaschwili mit 96 Prozent der Stimmen zum neuen Präsidenten gewählt.

Verantwortlich für den erstmals unblutigen Machtwechsel war nicht zuletzt der Beistand aus Washington und die Unterstützung (finanziell und schulend) der Open Society Foundation.

Entscheidende Veränderungen zur wirtschaftlichen Transparenz und Sicherheit in Georgien war die groß angelegte Verfolgung und Verhaftung sämtlicher Mafia-Autoritäten, ein mehrmaliger kompletter Austausch der Zollbehörde sowie die vollständige Entlassung des korrupten Polizeiapparats und Neubesetzung auf Grundlage verstärkter Qualifikationsprüfungen.

Die Kriminalitätsrate ist in den vergangenen Jahren um ein vielfaches zurückgegangen. Bei der Bevölkerung ebenso wie bei Reisenden genießt die Polizei erstmals Vertrauen durch Ihre Zuvorkommenheit und Souveränität. (D. Johänntgen, "Rund ums Schwarze Meer" 03.08.2008; Dimitri Winogradow, RIA Novosti, Artikel vom 22.09.2010)

Neben einer umfassenden Sanierung der Infrastruktur und grundlegenden Bildungsreform bleibt das erklärte Ziel der Anschluss an Europa. Ein besonderes Verhältnis pflegt Georgien neben der Ukraine und Aserbaidschan mit der "Gruppe der neuen Freunde Georgiens": Estland, Lettland, Litauen, Polen und Rumänien.

Mit der Eröffnung der Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline und dem Projekt TRACECA (Transportcorridor Europe-Caucasus-Asia) erhofft sich Georgien eine Wiederbelebung der alten Seidenstraße als eurasischen Korridor (Scinexx, 05.10.2010).

(Tbilisi, Georgien Juli 2010)


Nach oben





Literatur & Artikel zur Geschichte Georgiens


Literatur zur Georgischen Geschichte

Georgien Reiseführer

Georgien (neue Auflage März 2015)

Unterwegs zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer
A. STERNFELDT u.a.
Trescher Verlag, 2015
Reiseführer, 464 Seiten

>> mehr Infos

Georgien Reiseführer

Georgien
(neue Auflage April 2015)

Handbuch für individuelles Entdecken
MARLIES KRIEGENHERDT
Reise Know-How, 2015
Reiseführer, 492 Seiten


>> mehr Infos

Reiseführer Georgien

Kaukasus

Georgien, Armenien Aserbaidschan
ALFRED RENZ
Prestel Verlag, 1985
Reiseführer, 381 Seiten

>> antiquarisch

Texte über Georgien

Geschichte Georgiens

HEINZ FÄHNRICH,
Shaker Verlag, 1993
202 Seiten

>> antiquarisch

Texte über Georgien

Vom Eismeer bis zum Kaukasus

Die deutsche Gebirgstruppe im Zweiten Weltkrieg 1941/42
ALEX BUCHNER
Podzun-Pallas, 1988
207 Seiten

>> antiquarisch

Politische Berichte über Georgien

Georgien

Gesellschaft und Religion an der Schwelle Europas
BERND SCHRÖDER
Röhrig Verlag, 2005
Kultur/Politik, 256 Seiten

>> antiquarisch

Texte über Georgien

Die Sezessionskonflikte in Georgien

ERICH REITER,
Shaker Verlag, 1993
202 Seiten

>> antiquarisch

Texte über Georgien

Wind, der weht

Georgien im Wandel
FRIED NIELSEN, Kurtischwili
Wieser Verlag, 2006
Reportage, 346 Seiten

>> mehr Infos

Texte über Georgien

Georgisches Reisetagebuch

JONATHAN LITELL,
Shaker Verlag, 1993
202 Seiten

>> antiquarisch


Deutschsprachige Zeitung aus Georgien

Kaukasische Post Zeitschrift

Deutsche Zeitung

KAUKASISCHE POST

Monatszeitung aus dem Kaukasus
KARO Media ltd Verlag,
Aktuelle News Georgien und Südkaukasus.


Die Zeitung wird in Georgien und den deutschsprachigen Ländern im Abonnement vertrieben und liegt in allen großen Hotels in Tbilisi aus.

>> mehr Infos


weitere Empfehlungen:

>> SWP Studien von Uwe Halbach, Stiftung Wissenschaft und Politik

>> Präsidentschaftswahlen Georgien (Artikel vom 31.10.2013)

>> Parlamentswahlen in Georgien (Artikel vom 03.10.2012)

<< Zurück



Nach oben




Reisen in Georgien


Georgienreisen Festtermine

Reisekalender 2017
Reisen mit Festterminen

Hier finden Sie alle festen
Reisetermine für 2017
Jetzt Termine vormerken!!!


>> hier klicken




Reisen nach Georgien
alle Reisen auf einen Blick

Rundreisen, Kulturreisen,
Wanderreisen, Bergsteigen,
Weinreisen, Tagestouren


>> mehr Infos




Mzcheta Tagestour
UNESCO Weltkulturstadt

Swetizchoweli Kathedrale,
Samtawro Kloster,
Dschwari Kloster


ab 35 €


>> weiter zur Tour




Rundreise 7 Tage
Georgien kennen lernen

Tbilissi, Mzcheta, Kasbek,
Uplisziche, Wardsia,
Sighnaghi, Kachetien


ab 805 €


>> weiter zur Reise




Kulturreise 14 Tage
Kirchen & Klöster Georgien

Tbilissi, Mzcheta, Atenis Sioni,
Kutaissi, Gelati, Nikorzminda,
Sighnaghi, Kachetien


ab 1.440


>> weiter zur Reise




Kloster David Garedschi
Höhlenkloster in der Wüste.

>> weiter zur Galerie




Georgische Musik

Lehrbuch auf CD-Rom

Schätze der Georgischen
Volksmusik, Lieder zum
selber lernen...

>> mehr Informationen




Homeblanco|blancoÜber unsblanco|blancoImpressumblanco|blancoSitemapblanco|blancoMitreisende gesuchtblanco|blancoAktuellblanco|blancoGästebuchblanco|blancoKontaktblanco

Webwiki Georgien

Georgia Insight

facebook Button

Facebook

TripAdvisor

TripAdvisor

xing-button

Xing

google+ Button

Google+

Leo Kiacheli Str. 17
0108 Tbilissi, Georgien

Tel: +995 / 322 / 29 55 32
Mobil: +995 / 591 / 15 74 94

Deutsches Festnetz:
0711 / 460 501 29

info@georgia-insight.eu

Nach oben

GTA LogoGeorgia Travel LogoGuide Association LogoCSR committed SiegelGSMEA Logo

© 2011-2016 Georgia Insight