Art Gene Festival in Tbilissi

Folklorefestival im Ethnographischen Museum

Tbilissi -

Art Gene bzw. Art Geni Festival Georgien
Art Gene Folklore Festival © Katrin Tevdorashvili

Das Art Gene (georg. Art Geni) Festival findet seit über zehn Jahren alljährlich - in der letzten Juliwoche - im Ethnographischen Freillichtmuseum Tbilissi statt. Im Zentrum stehen Tätigkeitsfelder, die Bestandteil des täglichen Lebens sind, Bräuche und Traditionen der verschiedenen ethnischen Gruppen in Georgien und dem ganzen Kaukasus.

Es gibt einen Kunsthandwerkermarkt, georgische Spezialitäten und natürlich die georgischen Tänze und die polyphone Volksmusik. Zu erwartende Künstler sind dieses Jahr u.a. Das Nationale Tanzensemble Sukhishvili, die Folk-Rock Band 33A mit Niaz Diasamidze, sowie die Ensembles Gordela und Adilei.

Geschichte des Festivals Art Gene (georg. Art Geni)

Art Geni Logo © Artgeni.ge

Das Art Gene Festival entstand durch eine Initiative der "Union of Art-Gen", einer Gruppe von Künstlern und Musikern, die sich seit 2003 um den Erhalt volkstümlicher Kultur bemüht. Besondere Beachtung erfährt dabei die Volksmusik, die seit Jahrhunderten von Generation zu Generation überliefert, noch immer einen wesentlichen Bestandteil des georgischen Lebens bildet.

2003 bereisten die Mitglieder von Art Gene alle Regionen uns suchten über 100 Familien auf, die dafür bekannt waren, alte Traditionen zu pflegen. Verschiedene Aktivitäten wurden gefilmt und aufgezeichnet und die Familien wurden eingeladen an einem Galakonzert im Rahmen des ersten Art Gene Festivals 2004 in Tbilisi aufzutreten.

Thema des ersten Festivals 2004 war das "Traditionelle Kunsthandwerk". Zu diesem Anlass wurden unbekannte Künstler aufgesucht, die einheimische Methoden bewahren und weiterführen. Als Ergebnis zu den im Jahre 2005 durchgeführten Forschungen erschien das Buch "Masters of Traditional Crafts Georgiens", ein Katalog über die Arbeiten verschiedener Kunsthandwerker in ganz Georgien inkl. Kontaktdaten, um Aufträge und Weiterentwicklung zu fördern. Weiterhin steht jedes Jahr unter einem bestimmten Motto.

Was wird geboten?

Auf dem gesamten Gelände des Ethnographischen Museums gibt es Ausstellungen und Verkaufsstände von traditionellem Kunsthandwerk, Keramik, Möbel, Kaukasische Teppiche und Quilte, Musikinstrumente sowie georgische Spezialitäten, wie Honig, Wein und Gewürze.

Um auch die junge Generation stärker anzusprechen, finden parallel zu den traditionellen Konzerten populäre Rock-Konzerte sowie Jam-Sessions am späten Abend statt.

Das Art Gene Festival ist eines der erfolgreichsten Festivals im Südkaukasus. Über 50.000 Besucher werden jedes Jahr erwartet. Die Künstler kommen auch aus den verschiedenen ethnischen Minderheiten in Georgien sowie den Nachbarländern wie Tschetschenien, Inguschetien, Ukraine und Türkei.

Quelle: artgeni.ge (auf Georgisch u. Englisch)

Auf Facebook: Art-Geni

Zurück

Einen Kommentar schreiben