Buchtipp: Lesereise Georgien

Zum Tschatscha in den zweiten Himmel

Von den Mythen und Legenden Georgiens ebenso fasziniert wie von seinen nostalgischen Landschaften und dem mediterranen Lebensgefühl.

 

Am 23. Februar 2015 erscheint im Wiener Picus Verlag der kleine Band "Lesereise Georgien – Zum Tschatscha in den zweiten Himmel" von Georges Hausemer. Das Buch des luxemburgischen Schriftstellers und Reisejournalisten umfasst rund 20 Reisereportagen zu ganz unterschiedlichen Themen: eine Fahrt im Nachtzug von Tbilissi nach Batumi, ein Streifzug durch die kolchische Tiefebene, Ausflüge bis nach Swanetien und Tuschetien.

Zwecks Recherchen war der Verfasser mehrmals kreuz und quer in Georgien unterwegs und drang dabei bis in die hintersten Winkel des Landes vor. In amüsanter und einfühlsamer Weise beschreibt der Luxemburger Autor das skurrile Alltagsleben, wie es sich dem unvoreingenommenen Georgien-Reisenden in seiner ganzen Vielfalt darbietet.

In Georgien rechnet der neugierige Reisende mit allem, aber nicht mit dem, was sich ihm am Ende tatsächlich präsentiert.

 

Nichtdestotrotz, so gesteht Hausemer, hat er sich vom ersten Tag an in dieses Land, "wie es kein zweites auf der Welt gibt", verliebt.

In der Reihe "Lesereise" des österreichischen Verlags sind bereits zahlreiche Bände herausgekommen, die sich alle nicht als Reiseführer im klassischen Sinne verstehen, sondern den Leser jeweils auf ganz persönliche Reisen entführen.

Mehr Infos zum Buch

Von Georges Hausemer erschienen im Picus Verlag zuvor schon Lesereise-Bände zu Andalusien, Luxemburg, Thailand und dem spanischen Baskenland. Weitere Artikel von Hausemers Georgienreisen sind in verschiedenen Zeitungen (FAZ u.a.) erschienen.

Die Recherchereisen wurden in Zusammenarbeit mit Georgia Insight geplant und durchgeführt.

132 Seiten, gebunden (auch als e-book erhältlich)
ISBN: 978-3-7117-1054-3
15,00 €
© Picus Verlag, 2015 | Buch beim Picus Verlag bestellen

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben