Georgien wird Gastland der ITB Berlin 2023

Tbilissi -

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags © GNTA

2023 wird Georgien das Gastland der ITB Berlin sein, der weltweit größten Messe für Tourismus.

Am 13. Mai fand in der georgischen Hauptstadt Tbilissi die offizielle Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Messe ITB Berlin und Georgien statt.

Georgien bildet eine kulturelle Brücke zwischen Europa und Asien und ist ein äußerst spannendes Land, dessen touristisches Spektrum den Entdeckergeist der Reisenden auf vielfältige Weise anspricht

David Ruetz, Leiter der ITB Berlin

Bei der Unterzeichnungszeremonie sprachen auch der Deutsche Botschafter Hubert Knirsch sowie die stellvertrende Ministerin für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung Miriam Kvrivishvili.

Wir sind überzeugt, dass der Tourismus langfristig einen Schlüssel zum Erfolg unseres Landes, der Bevölkerung und der Wirtschaft darstellt.

Medea Janiashvili, Leiterin der GNTA

ITB Berlin

Die ITB Berlin ist seit 1966 die weltweit führende Reisemesse. Vor der Covid-Pandemie waren jedes Jahr mehr als 10.000 Unternehmen aus 181 Ländern auf der Messe vertreten. Während die Stuttgarter Tourismusmesse CMT schwerpunktmäßig eine Publikumsmesse ist, bietet die ITB vor allem dem B2B Austausch eine große Bühne.

Gastgeberland der ersten TRVLX Events

Rahmenveranstaltung der Kooperationsunterzweichung war das Event TRVLX, eine neue Veranstaltungsreihe der ITB, bei der sich Medienvertreter und Touristische Unternehmen beider Länder bereits im Vorfeld und zur Vorbereitung auf die Messe persönlich kennen lernen.

Das erste Gastgeberland der TRVLX-Eventreihe zu sein, war für Georgien eine besondere Auszeichnung:

Es ist uns eine große Ehre, der Gastgeber für dieses Event zu sein und Georgiens Vielfalt während der mehrtägigen Reise auf vielfache Weise zu präsentieren. Wir freuen uns sehr auf TRLVX.

Medea Janiashvili, Stellvertretende Leiterin der GNTA

Im Rahmen des TRLVX fanden B2B Treffen und Speed-Datings mit Vertretern georgischer und deutscher Reiseunternehmen statt, sowie eine Infotour in die von deutschen Siedlern gegründete Stadt Bolnissi (ehem. Katharinenfeld) und in die Weinregion Kachetien.

Georgia Insight auf der ITB Berlin
Georgia Insight auf der TRVLX in Tbilissi

Zurück

Einen Kommentar schreiben