Preis auf Anfrage
Auf die Merkliste setzen

Georgien Reise buchen

Ornithologische Reise Westgeorgien 10 Tage | Schwarzmeerküste
Reiseleitung: Englischsprachiger Ornithologe
Verpflegung: Halbpension
Schwierigkeit: 2

entspannt, Stadtbesichtigung bis zu 5 Stunden / kleine Wanderungen

Fragen zur Reise?

Maka Giorgadze

Kulturreisen, Wanderreisen, Fachreisen

Telefon: +995 / 32 / 229 55 32
aus Dtl.: +49 / 711 / 460 501 29

maka.giorgadze@georgia-insight.eu

Vogelbeobachtung in Batumi am Schwarzen Meer und in Mestia, in der abgelegenen Hochgebirgsregion Swanetien. Der Batumi-Migrationskorridor ist einer der größten und rangiert weltweit an dritter Stelle. Bei der ersten Greifvogelzählung 2008 wurden an diesem kaum bekannten Engpass mehr als 800.000 Greifvögel gezählt. Die beste Zeit für Vogelbeobachtung ist von mitte August bis mitte Oktober.


Höhepunkte der Reise

  • Batumi am Schwarzen Meer
  • Kolcheti Nationalpark
  • Bootsfahrt auf dem Paliastomi See
  • Hochgebirgsregion Swanetien
  • Mestia und Umgebung

Reiseprogramm

Ankunft in Tbilissi

Empfang am Flughafen und Transfer ins Hotel.

Übernachtung bzw. Early Check-in in Tbilissi

1Stadtführung Tbilissi

Am Vormittag (auf Wunsch auch etwas später) Stadtrundgang zu Fuß durch die verwinkelte Altstadt. Mittelalterliche Kirchen Antschis'chati (6. Jh.) und Sioni (13. Jh.), Synagoge, Moschee und Aufstieg zur Narikala-Festung. Vom orientalischen Bäderviertel zum Freiheitsplatz und die zentrale Prachtstraße Rustaweli entlang.

Verpflegung: Frühstück
Übernachtung in Tbilissi

2Fahrt mit dem Zug nach Batumi

Transfer zum Hauptbahnhof Tbilissi. Zugfahrt nach Batumi, Abholung und Transfer ins Hotel.

Am Abend erstes Treffen mit dem Ornithologen, um die bevorstehende Tour zu besprechen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen

3Vogelbeobachtung bei Batumi

Aufbruch am frühen Morgen aufbrechen und Besuch von zwei Zählstationen auf dem Berggipfel. Die Fahrt mit dem Auto dauert etwa 30 Minuten, der Fußweg etwa 10 Minuten.

Der Engpass von Batumi ist einer der wichtigsten Orte für die Vogelbeobachtung in Osteuropa, wo sich die Zugvögel auf die Route nach Afrika und Südasien konzentrieren. Der Engpass befindet sich dort, wo die Berge des Kleinen Kaukasus, die mit feuchtem Reliktwald bedeckt sind, zur Schwarzmeerküste hin abfallen.

Die Dichte der Zugvögel, die von diesem Ort aus beobachtet werden können, macht ihn zu einem der größten Orte nach Veracruz (Mexiko) und Eilat (Israel). Jeden Herbst ziehen Tausende von Raubvögeln in der Thermik durch den Ort. Der Mäusebussard ist die vorherrschende Art, aber auch viele Schwarzmilane, Wespenbussarde, Kornweihen, Wiesenweihen, Rohrweihen, Sperber, Levante-Sperber, Turmfalken, Rotkehlchen und andere Vogelarten sind hier anzutreffen, Turmfalken, Rotfußfalken, Merlins, Fischadler, Schlangenadler, Schreiadler, Schreiadler, Kaiseradler, Steppenadler, Zwergadler und Seeadler konnten ebenfalls beobachtet werden.

In geringerer Zahl werden regelmäßig Habichte, Wanderfalken, Steinadler und Raufußbussarde gesichtet. Zu den weiteren Arten, die es zu beobachten gilt, gehören andere Segelflugvögel wie Störche und Pelikane sowie eine Vielzahl von Wasservögeln und Küstenvögeln. Bei der Zählung im Jahr 2008 wurden 812.000 Greifvögel und etwa 3.000 Nicht-Greifvögel gezählt. Im Jahr 2010 wurden 1.000.000 Greifvögel und rund 2.600 Nicht-Greifvögel gezählt.

Verpflegung: Frühstück, Picknick
Übernachtung in Batumi

4Vogelbeobachtung im Tschorochi Delta

Fahrt ca. 30 km von Batumi in Richtung türkische Grenze. Es geht durch eine der schönsten und interessantesten Schluchten der Region Atscharien, wo der Fluss Tschorochi ins Schwarze Meer mündet und ein Delta bildet. Die Feuchtgebiete des Deltas sind durch menschliche Einflüsse größtenteils zerstört worden, einige Bereiche sind jedoch noch erhalten geblieben. Das Gebiet umfasst das weite Mündungsgebiet, die niedrig gelegene, hügelige Ebene auf beiden Seiten des Flusses, die saisonal wechselseitig von Salz- und Süßwasser überflutet wird. Das Tschorochi Delta ist ein hervorragender Ort für wandernde Wasservögel und auch für Sperlingsvögel.

Der Fluss Tschorochi ist nicht sehr weit von den Raubvogel-Zählstellen entfernt, so dass die Gruppe beide Orte am selben Tag besuchen kann. Es empfiehlt sich, morgens wieder zur Greifvogelwanderung zu fahren und mittags das Tschorochi Delta zu besuchen.

Verpflegung: Frühstück, Picknick
Übernachtung in Batumi

5Kolcheti Nationalpark

Bootsfahrt über den Palistomi See, ein Paradies für Haubentaucher und Taucher. Es besteht eine große Chance, große Raubvögel wie Seeadler und Fischadler bei der Jagd auf Fische und Wildvögel zu beobachten.

Die Bootsfahrt kann nur bei geeignetem Wetter stattfinden.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Sugdidi

6Fahrt in die Bergregion Swanetien

Fahrt Richtung Norden in den Großen Kaukasus bis nach Mestia auf 1.750m, dem Verwaltungszentrum der Bergregion Swanetien. Die Fahrt dorthin ist landschaftlich großartig und bietet ausreichend Möglichkeit, Bartgeier und Ringdrosseln zu beobachten.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Mestia

7Vogelbeobachtung in Mestia

Die folgenden zwei Tage sind den Hochgebirgsarten gewidmet, wobei Karmingimpel, Kaukasushuhn und Kaukasusschnepfe die Top-Ziele sind. Alle diese Vögel sind oberhalb der Baumgrenze unter rauen Bedingungen zu finden. Der September ist der Monat mit dem stabilsten Wetter! In Mestia auf große Höhen mit dem Allradfahrzug zu fahren (bis zu 3.000 Meter), um all diese begehrten Spezialitäten auf entspannte Art und Weise aufzuspüren. Der bedeutendste Gipfel der Region ist der Uschba mit 4.710 Metern, auch bekannt als das Matterhorn des Kaukasus.

Raubvögel patrouillieren in ihrem Revier, Steinadler und Gänsegeier sind häufig. Gleichzeitig ist es möglich, bei guten Winden einige aufregende Gürtel von Wespenbussarden und Mäusebussarden zu finden, die in Richtung Süden fliegen. Manchmal sind auch Wiesenweihen, Zwergadler und Steppenadler unter ihnen. In der Umgebung von Mestia ist der Vogelzug zu erleben, da viele Sperlingsvögel in das Tal einfliegen. Brutvögel wie Grünlaubsänger, Kaukasus-Zilpzalp, Rotstirngirlitz und Zwergsäger sind ebenso anzutreffen wie Rotbrustschnäpper, Steinschmätzer, Ortolan und Braunkehlchen (einige von ihnen könnten bereits auf dem Weg sein, dies hängt von den Wetterbedingungen ab). Gruppen von Gebirgsstelzen sind wegen der Vielfalt der vorkommenden Unterarten attraktiv. Ständige Begleiter sind die Alpensegler, wahre Himmelsakrobaten.

Zielvögel sind: Kaukasushuhn, Kaukasusschneehuhn, Bartgeier, Ringdrossel, Kaukasusgimpel, Karmingimpel

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Mestia

8Vogelbeobachtung in Mestia

Programm wie am Vortag.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Mestia

9Rückfahrt nach Kutaissi

Rückfahrt nach Kutaissi. Vogelbeobachtung auf dem Rückweg.

Verpflegung: Frühstück
Übernachtung in Kutaissi

10Weiterfahrt nach Tbilissi

Fahrt nach Tbilissi.

Verpflegung: Frühstück
Übernachtung in Tbilissi

Abreise

Transfer zum Flughafen voraussichtlich am frühen Morgen.

Buchung & Preise

Preisliste für Privatreisen

Alle Reisen aus unserem Programm können Sie zu Ihrem Wunschtermin als Privatreise buchen.

Anfrage »
×

Merkliste