ab 850
Auf die Merkliste setzen

Reise buchen

Rundreise Georgien 7 Tage

Als Privatreise?
Alle Reisen aus unserem Programm können Sie als Privatreise buchen. Nutzen Sie hier den Vorteil einer flexiblen Terminauswahl und individuellen Betreuung durch Ihren persönlichen Reiseleiter. Bei unseren Georgien Privatreisen reisen Sie alleine oder mit einer privaten Gruppe, zum Beispiel mit der Familie oder Freunden. Vor Ort haben Sie Ihren eigenen örtlichen Reiseleiter und Fahrer.

Reisezeit Teilnehmer
Mai bis Oktober 2 - 12 Anfrage »

Zum Festtermin?
Nutzen Sie unsere Festtermin-Angebote und profitieren sie vom günstigen Preis und der schnellen Buchung.

Termin Teilnehmer
20.05.2018 - 26.05.2018 6 - 12 Buchen »
17.06.2018 - 23.06.2018 6 - 12 Buchen »
21.10.2018 - 27.10.2018 6 - 12 Buchen »

Reiseroute

Fragen zur Reise?

Touroperator Tamuna Kuprashvili

Tamuna, Maka und Teona bilden unser festes Touroperatoren Team.
Bei Fragen steht Ihnen jederzeit ein deutschsprachiger Ansprechpartner zur Verfügung. Kontakt

Dauer: 7 Tage / 8 Nächte
Reiseleitung: Deutschsprachig
Verpflegung: Halbpension
Schwierigkeit: 2
entspannt, mit kleinen Wanderungen bis zu 2 Stunden

Die einwöchige Rundreise führt Sie zu den schönsten Zielen in Georgien. Entlang der Seidenstraße und der Georgischen Heerstraße geht es zu Höhlenklöstern und UNESCO Weltkulturerbestätten. Natürlich darf die Weinregion Kachetien nicht fehlen, lernen Sie hier den Georgischen Wein kennen, der nach alter Methode in Tonamphoren reift.

Höhepunkte

  • UNESCO Weltkulturerbe
  • Georgische Heerstraße
  • Berg des Prometheus
  • Besuch in einem Familienweingut
  • Höhlenstadt Wardsia aus dem 12. Jh.
  • Steppenwüste Garedscha

Programm

Ankunft in Tbilissi

Empfang am Flughafen voraussichtlich am frühen Morgen und Transfer ins Hotel.

Übernachtung in Tbilissi

1Stadt der warmen Quellen

Tbilissi, Altstadt, Metechi, Narikala, Rustaweli, Nationalmuseum

Am Vormittag (auf Wunsch etwas später) Stadtrundgang durch die Altstadt von Tbilissi. Mittelalterliche Kirchen Metechi (13. Jh.), Antschis'chati (6. Jh.) und Sioni (13. Jh.), Synagoge, Moschee und Narikala-Festung (4. Jh.). Vom orientalischen Bäderviertel zum Freiheitsplatz und die zentrale Prachtstraße Rustaweli entlang. Besuch im Nationalmuseum mit  der Schatzkammer Georgiens u.a. Goldschmiedearbeiten des alten Kolchis. Abendessen in einem traditionellen Restaurant.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Tbilissi

2Entlang der Georgischen Heerstraße

Mzcheta, Dschwari, Swetizchoweli, Ananuri, Darialschlucht

Fahrt Richtung Norden über die historische Hauptstadt Mzcheta an der Kreuzung von Heer- und Seidenstraße. Besichtigung des Dschwari Klosters (7. Jh.), der Swetizchoweli Kathedrale (11. Jh.) im Zentrum von Mzcheta und der Samtawro Kirche (13. Jh.). Weiterfahrt die Georgische Heerstraße entlang in den Großen Kaukasus. Besichtigung der ornamentreichen Wehrkirche Ananuri (17. Jh.) am Schinwali Stausee und weiter über den 2.395m hohen Kreuzpass bis ins Dorf Stepanzminda (ehem. Kasbegi) am Fuße des Kasbek Gletschers. Am Nachmittag Fahrt bis zur russischen Grenze durch die zerklüftete Darial Schlucht, die seit Jahrtausenden umkämpfte "Pforte in den Norden".

Fahrt: ca. 200km, ca. 5 Std.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Stepanzminda

3Entlang der Seidenstraße

Kasbek, Gergeti, Uplisziche, Atenis Sioni

Nach dem Frühstück Wanderung (ca. 3-4 Std.) zur Wallfahrtskirche Zminda Sameba (14. Jh., 2.170m) vor dem spektakulären Panorama des Kasbek (5.047m), der höchste Gletscher im östlichen Großen Kaukasus. Fahrt Richtung Westen über Gori, den Geburtsort Stalins zur antiken Höhlenstadt Uplisziche. Uplisziche wurde im 1. Jt. v. Chr. gegründet. Die ätesten erhaltenen Teile der Stadt stammen aus dem 2./3. Jh. n. Chr. Den Höhepunkt ihrer städtischen Entwicklung erreichte sie im Mittelalter. Die mehreren Tausend Bewohner lebten überwiegend vom Handel. Am Karawanenweg gelegen, war Uplisziche einer der wichtigsten Umschlagplätze für die begehrten Waren aus Ost und West. Abendessen inkl. Weindegustation im idyllisch gelegenen Weingut von Nika Vacheishvili, der hier die seltene und autochthone Weinsorte Atenuri anbaut und zu hervorragenden Weinen verarbeitet.

Fahrt: ca. 230km, 5 Std.
Wanderung: ca. 5km, ca. 2-3 Std.
Höhenunterscheid: Aufstieg ca. 500m, Abstieg ca. 500m

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Ateni in einem Familienweingut

4In den Kleinen Kaukasus

Bordschomi, Achalziche, Rabatfestung

Auf Wunsch die Möglichkeit, das Stalin Museum in Gori zu besuchen (gegen Aufpreis). Fahrt Richtung Süden in den kleinen Kaukasus. Kurzer Stopp im Bergkurort Bordschomi, woher das gleichnamige Mineralwasser stammt. Bei genügend Zeit kleiner Spaziergang im Bodschomi Park, einst der Kurpark des Russischen Zaren. Weiterfahrt nach Achalziche, Besichtigung der jüngst wieder aufgebauten Rabat Festung in Achalziche und Weiterfahrt Richtung Südwesten das Kuratal entlang nach Wardsia ins Guesthouse "Valodias Cottage", herrlich ruhig und stimmungsvoll am Fluss gelegen. Zeit für einen kleinen Rundgang und Abendessen mit gegrillten Forellen, eine Spezialität der Region und des Hauses.

Fahrt: 190km, ca. 2-3 Std.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Wardsia

5Die Höhlenstadt Wardsia

Wardsia, Parawani See, Tbilissi

Besichtigung von Wardsia, einer Höhlenstadt aus dem 12. Jh nahe der türkischen Grenze. Fast 500m ragt die Felswand am Ufer empor. Zahlreiche Höhlen erstrecken sich über mehrere, durch Treppen, Galerien und Terassen miteinander verbundene Etagen. Ein Highlight sind die mittelalterlichen Fresken der Höhlenkirchen, u.a. befindet sich hier eine der wenigen zeitgenössischen Darstellungen von Königin Tamar. Rückfahrt nach Tbilissi durch die Hochebene des Kleinen Kaukasus vorbei an mehrereren Vulkanseen und armenischen Dörfern.

Fahrt: 250km, 5-6 Std.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Tbilissi

6Geheimnisvolle Steppenwüste

David Garedschi, Udabno, Dschimiti, Sighnaghi

Fahrt Richtung Südosten in die Steppenwüste Garedscha. Besuch des Lawra Klosters von David Garedschi und kleine Wanderung zu den Höhlen des Udabno Klosters mit eindrucksvollen Fresken und spektakulärem Blick auf die bizarre Wüstenlandschaft an der Grenze zu Aserbaidschan. Weiterfahrt nach Dschimiti, ein sehr altes, typisch kachetisches Dorf. Mittagessen mit hauseigenem Landwein bei einer lokalen Familie, wo Sie einen guten Einblick ins alltägliche Leben erhalten. Am späten Nachmittag Weiterfahrt ins mittelalterliche Städtchen Sighnaghi.

Wanderung: ca. 2km, Aufstieg ca. 45 Min., Rundgang ca. 2 Std.
Höhenunterschied: Aufstieg ca. 150m, Abstieg ca. 150m
Fahrt: 220km, ca. 5 Std.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Übernachtung in Sighnaghi

7Weinregion Kachetien

Zinandali, Telawi, Ikalto, Alawerdi, Gombori Berge

Am Vormittag kleiner Stadtrundgang durch die gewundenen Gassen von Sighnaghi und Weiterfahrt die Kachetische Weinstraße entlang. Besuch der ehemaligen Fürstenresidenz Zinandali mit ihrem berühmten Weinkeller. In Telawi, der Verwaltungshauptstadt Ostgeorgiens, Besuch des Bauernmarkts. Besichtigung des Klosters Ikalto (9. Jh.), dem kulturellen Zentrum Ostgeorgiens im Mittelalter und der mächtigen Kathedrale Alawerdi (11. Jh.). Rückfahrt nach Tbilissi über die Hügelketten des Gombori-Gebirges und Abschiedsabend in einem traditionellen Restaurant.

Beachten Sie bitte die Kleidervorschrift für Kinzwissi im Anhang!
Fahrt: ca. 180km, ca. 4 Std.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Tbilissi

Abreise

Transfer zum Flughafen voraussichtlich am frühen Morgen.

Leistungen

Transfer:

  • Alle Transfers laut Programm in komfortablem Kleinbus
  • Flughafentransfer 2x

    Flughafentransfer ist nur dann im Preis inbegriffen, wenn die Ankunft am Vortag und der Abflug am Folgetag stattfindet. Andernfalls kommt ein Aufpreis von 15 € pro Transfer hinzu.

Reiseleitung:

  • Durchgehende, deutschsprachige GEORGIA INSIGHT Reiseleitung

Unterkunft:

  • Tbilissi, Hotel*** 4x
  • Stepanzminda, Familienhotel 1x
  • Ateni, Familienweingut 1x
  • Wardsia, Familienhotel 1x
  • Sighnaghi, Hotel** 1x
  • alle Zimmer mit eigener Dusche/WC

Verpflegung:

  • Halbpension (Frühstück & Abendessen)
  • 2x Weinprobe am 3. und 6. Tag
  • eine Flasche Wasser pro Tag

Eintritte:

  • laut Programm

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flug
  • Reiseversicherung
  • Alkoholische Getränke außer Degustationen laut Programm
  • Trinkgeld

Infos

Kleidung

Für die Wanderungen reichen bequeme feste Schuhe mit etwas Profil aus. In manchen Klöstern gelten strenge Kleidervorschriften, dafür benötigen die Damen ein Tuch und einen Rock, der über das Knie reicht, die Herren Hosen bis übers Knie und ein T-Shirt über die Schultern. Für Restaurantbesuche empfiehlt es sich, etwas Ordentliches dabei zu haben, Georgier gehen grundsätzlich sehr gepflegt aus.

Einreise

Für Einreisende aus EU–Staaten und der Schweiz ist kein Visum erforderlich. Zur Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der nach der Abreise noch mind. 6 Monate gültig ist.

Unterkunft

In Tbilissi übernachten Sie in einem 3-Sternehotel, auf dem Land in Familienhotels, in abgelegenen Regionen in Privatunterkünften. Wir wählen alle Unterkünfte sorgfältig aus. Beachten Sie trotzdem, dass sich der Standard nicht immer mit Westeuropa vergleichen lässt.

Einzelzimmer in Ateni

Im Familienweingut Ateni sind Einzelzimmer nur beschränkt möglich.

Stalin Museum

Bei Ihrer Fahrt durch Gori kommen Sie am Stalin Geburtshaus vorbei. Der Museumsbesuch ist nicht Teil des Programms, kann aber bei Interesse und genügend Zeit gegen Aufpreis unternommen werden.

Gruppengröße Festterminreisen

Wir führen unsere Reisen in kleinen Gruppen (Durchschnittlich 4-10 Personen) durch. Bei allen Reisen sind die minimale und maximale Teilnehmerzahl angegeben. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, bieten wir an, die Reise gegen entsprechenden Aufpreis (s. Preisliste Privatreisen) trotzdem durchzuführen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, kann die Gruppengröße um eine Person erweitert werden.

Wichtige Hinweise

Der Tourismus in Georgien ist noch relativ jung und lässt sich nicht mit anderen europäischen Ländern vergleichen. Lautstarke Unterhaltungen an den Nachbartischen, das Rauchen in öffentlichen Räumen, Fenster oder Türen, die nicht 100%ig schließen, sind Unwägbarkeiten, die Ihnen nicht die Reisestimmung trüben sollten. Wir wählen alle Restaurants und Unterkünfte sorgfältig aus und bemühen uns immer um die bestmögliche Lösung. Für erforderliche Programmänderungen wegen schwierigen Wetterverhältnissen bitten wir um Verständnis.

Kloster Kinzwissi

Für das Kinzwissi Kloster gelten besonders strenge Kleidervorschriften. Die Damen benötigen einen längeren Rock und ein Tuch, die Herren lange Hosen und ein Shirt, das über die Schultern reicht.

Lange Fahrten

Einige Tagesabschnitte beinhalten längere Autofahrten. Diese sind aber immer sehr abwechslungsreich mit ausreichend Pausen für Fotos und Picknick.

Offene Fragen

Weitere Reiseinformationen finden Sie unter dem Menüpunkt Reiseinfos und FAQs. Bei offenen Fragen schreiben Sie uns einfach.

Preisliste

Teilnehmer Preis pro Person
6 850 €
5 920 €
4 1024 €
3 1198 €
2 1550 €

Alle Preise inkl. Doppelzimmer
Einzelzimmer-Zuschlag: 170 € pro Person

Gästebewertungen

Johanna Sirch

Wunderbare Reise durch Georgien

Wir hatten die 7 tägige individuelle Rundreise gebucht. Es war einfach wunderbar: interessant, schön, originell, bewusst, echt, schmackhaft ... Georgien ist ein herrliches Land und hat für uns sicher noch vieles zu bieten und wir werden GEORGIA INSIGHT weiter empfehlen. Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem Reiseführer Giorgi Basiladze. Seine geschichtlichen, kulturellen und politischen Kenntnisse beeindruckten uns immer wieder. Außerdem kümmerte er sich super um seine kleine Reisegruppe - in allen Belangen ... Danke für die schöne Zeit! Johanna Sirch und Hans Schmalhofer

Christel und Roland Diehl

Georgien Rundreise im Mai

Liebe Maka, lieber Lasha, jetzt haben wir die vielen schönen Fotos unserer Georgien-Rundreise vom 22. bis 28. Mai 2016 sortiert und so die Reise praktisch nochmal gemacht und nachvollzogen. GEORGIA INSIGHT danken wir für die perfekte Organisation – es hat alles bestens geklappt. Daran waren Lasha und Giorgi natürlich durch ihren persönlichen Einsatz wesentlich beteiligt. Lasha danken wir für die vielen hochinteressanten Informationen, seine umsichtige Reiseleitung und die viele Geduld mit uns. Giorgi hat alle fahrerischen Herausforderungen bestens bestanden, was sicher in Georgien nicht einfach ist. Wir danken für eine wunderschöne Woche, die für uns unvergesslich bleiben wird. Ehrensache, dass wir GEORGIA INSIGHT weiterempfehlen. Von Herzen beste Grüße aus Deutschland, Christel und Roland Diehl

Marianne Reinhart

Ein herzliches Dankeschön

Aus der Schweiz ein herzliches Dankeschön an Georgi, Leri und an das gesamte Georgia Insight Team. Von der 7-tägigen Rundreise möchte ich keine der besuchten Kirchen, keine Klosteranlage, keine Landschaft, keine Wanderung und kein Abendessen missen. Die Reise war gut aufgebaut und von Giorgi bestens geführt. Mir kam sehr entgegen, dass mir die Buchung der Flüge oblag. Den Tag-Flug ab Zürich via Istanbul nach Tbilisi werde ich ein anderes Mal sicher wieder nehmen und ich werde dann wohl auch wieder ein paar Tage länger bleiben (oder früher anreisen). Die Betreuung durch Georgia Insight beginnt, wenn gewünscht, ja bereits bei der Einreise und endet erst bei der Abreise. So gut! Noch einmal merci und auf Wiedersehen, Marianne

Maria und Johannes Lenke

Großes Lob

Gerade erst sind wir von der siebentägigen Rundreise zurückgekehrt und möchten Ihnen hiermit ein großes Lob aussprechen. Die Reise war gut organisiert, sehr informativ und verlief auch dank der Betreuung durch Giorgi ausgesprochen angenehm. Zwar hatten wir einiges bereits letztes Jahr gesehen, doch waren wir damals allein unterwegs und uns fehlten daher teilweise die nötigen Hintergrundinformationen zu den einzelnen Orten. Besonders froh sind wir, dass wir bei sehr schönem Wetter die Wanderung zu Gergetis Sameba unternehmen konnten; letztes Jahre hatten wir dummerweise, obwohl wir schon in Stepantsminda waren, auf Anraten unseres Taxifahrers darauf verzichtet. Das hat uns hinterher ein Jahr lang sehr geärgert. Also, noch einmal Danke, ganz besonders an Giorgi und weiterhin wünschen wir Ihnen noch viele zufriedene Gäste. Und für das schöne Georgien: Sakartvelos gaumarjos! Mit freundliche Grüßen Maria u. Johannes Lenke P.S. Ihre FB-Seite haben wir natürlich sofort geliked.

Frank

Danke für ein großes Erlebnis

Lieber George, lieber Gocha, nun sind wir schon wieder 3 Monate zu Hause und denken noch ganz oft an eine unvergleichliche Woche in Georgien. Nochmals vielen Dank für die herzliche Betreuung und die professionelle Tourenplanung. Ein großes Dankeschön an Dich, Gocha, der Du uns sicher zu allen Zielen geführt hast, auch wenn noch so viele Löcher in der Straße waren. Der Anfang ist gemacht, wir werden bestimmt wieder kommen. Euch und Euern Familien alles Gute! Danke von Anne, Petra, Jannick und Frank