Der Schwarzfelsen See (engl. Black Rock lake, georg. Shavikldis tba) ist der größte von mehreren nebeneinander liegenden Bergseen im oberen Lagodechi Nationalpark. Der See kann nur zu Fuß in einem mehrtägigen Trekking erreicht werden. Mitten durch den See verläuft die Grenze zwischen Georgien und der Russischen Republik Dagestan.

Der Lagodechi-Nationalpark im Osten Kachetiens ist der älteste Nationalpark im Kaukasus. Er wurde 1912 zum Schutz der hier vorkommenden reichhaltigen kaukasischen Flora gegründet und zählt zum UNESCO Naturerbe.  Er erstreckt sich über 17.688 Hektar von 300 bis 3.000m Höhe, umfasst mehrere Klimazonen und grenzt im Norden an Dagestan und im Süden an Aserbaidschan.

Das Wetter im Nationalpark variiert zwischen feucht-subtropisch in den niederen Lagen und gemäßigter Witterung in höheren. Die Sommer sind warm mit durchschnittlich 20 bis 23 °C im Juli, die Winter mild, so dass Trekkingtouren von Anfang Juni bis Ende Oktober möglich sind.

Auf einer Höhe von knapp 3.000 Metern liegen mehrere Seen nahe beieinander, der größte See ist der Schwarzfelsen See mit einer Fläche von 21 Hektar und 14 Metern Tiefe.

Region

Schwarzfelsen See - Fotos

Eine Auswahl der schönsten Reisefotos

Schwarzfelsen See - Lage