Bewertungen & Feedback

Was unsere Gäste sagen ...

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung. Auf diese Weise können sich künftige Gäste bereits im Vorfeld über unsere Arbeit informieren. Außerdem freuen wir uns immer über die Zusendung von Reiseberichten und Fotos für unsere Bildergalerie.

5/5 (269 Bewertungen) für unsere Georgien Reisen
Gästebuch Eintrag erstellen

Gästebuch Eintrag erstellen

Bitte addieren Sie 8 und 9.

*diese Felder bitte ausfüllen.

Stadtführung (auch Sowjetarchitektur) und individuelle Rundreise

Claudia Tacho-Vogeley

Stuttgart | 16.09.2022

Georgien im Blick

Liebe Zaira & liebes Georgia Insight-Team, das uns begleitete

Nun sind wir seit fast 4 Wochen wieder aus Georgien zurück und noch immer nicht ganz zuhause angekommen!

Dies haben wir nicht zuletzt dir, liebe Zaira zu verdanken, denn ohne dich, die mich sehr sympathisch, emphatisch und engagiert bei der Planung unterstützt hat, ohne dein Organisationstalent, deinen Ideen und deiner Flexibilität (diese war bei meiner manchmal chaotischen Planung besonders gefragt ;) ), wäre diese Reise so nicht zustande gekommen!

Wir wären nicht diesen wunderbaren Menschen (aus eurem Team, oder denjenigen, die wir durch euch kennenlernen durften) begegnet- und natürlich auch unseren Mitreisenden (während unserer Tuschetientour) Fritz und Fabian.

Madloba allen, die uns die Vielfalt ihres Landes mit Liebe und unvergleichlichem Enthusiasmus gezeigt und erlebbar machten, die uns kenntnisreich mit Fakten und Anekdoten versorgten, an interessanten Orten ihre Geschichten und Traditionen vermittelten, die uns geduldig auf wunderschönen Wanderungen in traumhafter Natur begleiteten, uns sicher in die entlegensten Dörfer Tuschetiens brachten, uns bei einer familiären Einladung die unvergessliche Gastfreundschaft erleben liessen und mit ihrer Musik unsere Herzen berührten.

Dank euch, Zaira, George, Keti, Nini, Georgi Z., Georgi B., Irakli, Suliko, Temo, Lika, Maka und Gotcha sind wir mit so intensiven Erinnerungen zurück. Bleibt gesund, optimistisch uns so unkompliziert erfrischend wie wir euch erlebt haben.

Herzlichst Claudia & Jan

Privatreise mit Fahrer

Katharina Lang

07.09.2022

Kurze Zwischenmeldung

Hallo Herr Heib,

ich wollte mich einmal kurz bei Ihnen melden.

Die Reise durch Georgien ist perfekt! Koba ist der beste und herzlichste Mensch, den man sich an seiner Seite wünschen kann!  Ein sehr umsichtiger, ruhiger und sehr guter Fahrer und sehr toller Guide, der mir alle Wünsche erfüllt und viele "geheime" Orte gezeigt hat. Aber das wissen Sie ja wahrscheinlich schon.

Freundliche Grüße

Katharina Lang

Privatreise mit Fahrer

Katrin, Peter & Jannis Gassen

Dresden | 02.09.2022

Klasse Betreuung

Hallo Herr Heib,

wir sind wieder gut in Dresden gelandet und wollten uns noch mal ganz herzlich bei Ihnen und dem ganzen Team von Georgia  Insight für die tolle Organisation, die Klasse Betreuung und eine rundum tolle Reise bedanken.

Wir sind mit so vielen Eindrücken zurückgekommen, das muss sich jetzt erst mal etwas setzen.

Für jeden von uns dreien gab es ein anderes Highlight, aber wir sind uns einig, dass wir noch nie in so einem gastfreundlichen und abwechslungsreichen Land gewesen sind!

Es hat alles perfekt geklappt, und unsere beiden Fahrer in Georgien waren einfach Spitze. Sowohl Suliko, als auch Koba haben wir richtig ins Herz geschlossen.

Wir empfehlen Sie sehr gern weiter, und wenn wir noch irgendwas Gutes tun können dann sprechen Sie uns jederzeit gerne an.

Ansonsten reift bei uns schon die Idee, eventuell im nächsten Jahr noch mal Richtung Tuschetien aufzubrechen, wenn möglich dann zu viert.

Noch mal ganz viele liebe Grüße von Kathrin, Peter und Jannis Gassen

Privatreise "Trescher Leserreise"

Anne & Jürgen Kaschig

22.08.2022

Erste, aber nicht letzte Georgienreise

Unser Individualreise orientierte sich an den Zielen der „Trescher Lesereise“, im Rückblick eine wunderbare Idee.

Dank der guten Organisation und Reiseplanung bleibt unsere erste, aber bestimmt nicht letzte Georgienreise unvergessen.

Der Dank geht an das ganze Team; hochprofessionell führte uns Dani in die Geheimnisse von Tbilissi ein. Unser Fahrer Gia war nicht nur ein umsichtiger Fahrer, sondern auch Dolmetscher, Reiseführer und wortgewandter Georgien-Erklärer. Seine Empathie, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft haben wir sehr geschätzt.

Die Unterkünfte in Tbilissi (Hotel Kisi), Atheni, Wardsia, Signaghi und Stepanzminda bleiben uns in besonderer Erinnerung und verdienen großes Lob. Die Unterkunft in Schatill war spartanisch, aber von höchster Originalität.

Der Besuch bei der Winzerfamilie Winzer Levan Kbiltsetskhlashvili war sehr individuell und hat unsere Erwartungen übertroffen. Das gilt nicht nur für den Wein, sondern auch für das köstliche Mittagessen. Unsere Einkehr bei der Familie Tevdorashvili in Dschimiti war auch ein besonderes Erlebnis großer georgischer Gastfreundschaft.

Mit Vergnügen werden wir für Reisen nach Georgien werben und Georgia Insight weiterempfehlen.

Ellen & Sigurd Günter

Harz | 17.08.2022

Rundreise mit Wanderungen

Sehr geehrter Herr Heib,

nach 14 Tagen Georgienrundreise mit Wanderungen sind nun wir seit 3 Tagen wieder zu Hause voller Eindrücke und Erlebnisse.

Wir möchten uns bei Ihnen und Ihrem Team herzlich bedanken für die sehr gut durchdachte und sehr abwechslungsreiche Reise durch das Land. Wir haben den Eindruck, von jedem Winkel des Landes etwas gesehen zu haben.

Die Wanderungen waren auch von uns, obwohl wir mit zu den Ältesten gehörten (wir sind über 60), gut zu schaffen. Die wolkenfreien Ausblicke auf den Kasbek und den Uschba, die Swanetische Kette und natürlich auf den Schchara Gletscher werden unvergessen sein.

Unser Reiseleiter Irakli, hat sich sehr viel Mühe gegeben, uns Georgien mit seinen Traditionen, Gebräuchen und Gepflogenheiten näher zu bringen.Er hat unsere vielen Fragen geduldig beantwortet und hatte immer eine Lösung für den einen oder anderen Sonderwunsch, so dass die Stimmung in der Reisegruppe immer richtig gut war.

Die Fahrer, sei es mit dem Bus oder mit dem Delica, haben uns das Gefühl gegeben, sicher durchs Land transportiert zu werden, auch wenn die Verhältnisse manchmal anders waren, als wir sie bisher kannten.

Wir sind beeindruckt von der Gastfreundschaft und Freundlichkeit, mit der wir überall, sei in den Familien, auf den Weingütern oder in Restaurants empfangen wurden.

Gern haben wir die Besonderheiten der georgischen Küche kennen und schätzen gelernt. Wir wussten auch bis dahin nicht, welche große und lange Weintradition dieses Land hat.

Noch einmal vielen vielen Dank an alle, die an der Vorbereitung und Durchführung der Reise beteiligt waren!

Mit vielen Grüßen aus dem Harz

Ellen und Sigurd Günther

Claudia Grimm

München | 16.08.2022

Jeder einzelne Tag ein tolles Erlebnis!

Vielen Dank an das gesamte Team!!

Nachdem wir die 14-tägige Wander-Studienreise durch Georgien aufgrund der Corona-Pandemie zweimal verschoben mussten, konnten wir nun - im Juli 2022 - endlich das wunderschöne Land mit all seinen Facetten kennenlernen. Dafür sind wir ganz besonders dankbar, denn die Reise fand - obwohl die Mindestteilnehmerzahl nicht ganz erreicht war - dennoch wie geplant statt. Wir durften die Vielfalt Georgiens bezüglich Kultur, Natur, Mensch & Tier und - last but not least - der Kulinarik auf sehr angenehme Art & Weise erleben.

Ganz besonders zu erwähnen sind dabei zum Einen unser kompetenter und sympathischer Reiseleiter Giorgi Basiladze und zum Anderen unser Fahrer Giga, der besonnene und zuverlässige Allrad-Profi mit dem netten Lächeln! Wir haben bei der Auswahl der Reise damals u.a. Wert darauf gelegt, dass wir in allen Unterkünften DU/WC im Zimmer hatten, was hier der Fall war. Die ausgewählten Hotels haben wir als "hervorragend" (in Tiflis) über durchaus "komfortabel" (in Kutaissi, Stepanzminda, Mestia & dem Weingut Ateni) bis zu "einfach aber sauber" in den Bergdörfern Betscho und Uschguli erlebt.

Wir empfehlen diese Reise besonders Allen, die neugierig auf andere Kulturen sind, sich gerne bewegen und Interesse an der Geschichte und Tradition des christlichen Landes haben uneingeschränkt weiter. Wir haben jeden einzelnen Tag genossen und bedanken uns von Herzen beim gesamten GEORGIA INSIGHT Team!

Weiterhin viel Erfolg und Freude wünschen Claudia & Michael aus München

Miriam Küng

Schweiz | 16.08.2022

Hervorragende Organisation

Sehr geehrter Herr Heib,

zwischenzeitlich bin ich aus Georgien zurückgekehrt und es ist mir ein Anliegen, mich nochmals herzlich bei Ihnen und Georgia Insight für die tolle Reise und hervorragende Organisation zu bedanken. Sie haben sich so viel Mühe gegeben, für mich ein passendes Programm zu finden, nachdem die ursprünglich gebuchte Wanderreise Swanetien abgesagt werden musste. Dieses Engagement ist nicht selbstverständlich und ich weiss das sehr zu schätzen.

Das Alternativprogramm war wunderbar. Es hat alles bestens geklappt und die Gruppe, welcher ich mich anschliessen durfte, hat mich freundlich aufgenommen. Ich habe in diesen Tagen in Georgien viel gesehen und erlebt und bin von den Menschen und den Landschaften sehr beeindruckt. Das Reiseprogramm war sehr abwechslungsreich und nie langweilig, die Zeit verging wie im Fluge. Auch das von Ihnen offerierte Hotel Shota@Rustaveli in Tiflis war top und die Transfers mit dem Fahrer haben 1a geklappt. Ich bin immer noch beeindruckt, über die unglaubliche Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Georgier.

Unser Reiseleiter Irakli hat uns engagiert und kompetent betreut, er hat ein grosses Wissen, war stets gut gelaunt und war bei allem behilflich, wo es nötig war. Er macht einen grossartigen Job!

Gerne wünsche Ihnen und Ihrem Team alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz

Miriam Küng

Monika & Martin Düwel

15.08.2022

Georgienreise 2022 - Tuschetien Trekking

Sehr geehrte Frau Kutaladze,

gern übermitteln wir eine Bewertung unserer wunderbaren Tour Ende Juli 2022

Besonderes Highlight unserer Georgienreise 2022 war die sechstägige Trekkingtour durch Tuschetien. Nachdem wir (zwei Paare im Alter zwischen Mitte 50 und Anfang 60) die dank der wertvollen Hinweise zur Reisevorbereitung mitgebrachten Ausrüstungen für Übernachtungen im Zelt jenseits von 2.000m Höhe in den geländegängigen Fahrzeugen verstaut hatten, begann die Tour mit einer ebenso atemberaubenden wie eindrucksvollen Fahrt von vier Stunden über die Zufahrtsstraße nach Omalo.

Widrige Straßenverhältnisse mit furchterregenden Abgründen wurden von den beiden Fahrern, allen voran unser wunderbarer Reiseleiter Koba Mirziashvili, perfekt gemeistert. Schon daran wären wir andernfalls auf eigene Faust gescheitert. Ein gemütliches Guesthouse in Omalo mit herrlichem Essen krönte den ersten Tag, den wir zuvor noch mit einem Spaziergang unter fachkundiger Führung von Koba durch den historischen Ort beschlossen hatten.

Den nächsten Tag ging es durch noch waldige und milde Berglandschaft über 14 km nach Dartlo. Wieder lud ein schönes Guesthouse zur Entspannung ein. Die spannende Führung von Koba zu einem mittelalterlichen Gerichtsplatz haben wir sehr genossen.

Der Aufbruch am nächsten Morgen versprach die kommenden drei Nächte in den Zelten. Ausgerüstet mit vor allem einem großen Küchenzelt, allerlei Essen und Getränken und zwei Kochern sowie unserem Gepäck ging es los ca. 5 Stunden nach Girewi. Die vier Pferde trugen diese ganze Last, wir hatten nur kleine Rucksäcke mit Wasser und persönlichem Bedarf dabei. Es wurde an einigen Stellen etwas steiniger, aber die Wege waren durchgehend mit passenden Wanderschuhen gut zu laufen und die abwechslungsreiche Natur unvergesslich.

Mittags wurde unterwegs mit Brot, Käse, Wurst (in Tuschetien ist nur Rindfleisch erlaubt), Oliven und Äpfeln gemeinsam gepicknickt. Der kleine Hunger zwischendurch unterwegs mit kleinen Süßigkeiten gestillt. Problemlos wurden nach der Wanderung die Formalitäten an der georgischen Grenzstation – die Landesgrenze zu Tschetschenien ist nicht weit – erledigt. Während unsere beiden „Pferdemänner“, die sich mit großer Expertise und Empathie die ganze Zeit um die vier Pferde gekümmert haben, schon das Küchenzelt aufgebaut hatten, machten wir uns an die eigenen Schlafzelte.

Gemeinsame Essenszubereitungen – auch an den folgenden Abenden – waren eine schöne Gelegenheit, sich insgesamt als „Wandergemeinschaft“ zu fühlen, was im gemeinsamen Kartenspiel nach dem Essen und einer Vielzahl von Trinksprüchen in bester georgischer Tradition gipfelte. Alle haben wir die Kälte unterschätzt und während der ersten Nacht im Zelt stundenweise die Ankleidung im Schlafsack angepasst.

Wir hätten es wissen können, denn in den Reisehinweisen war es genauso beschrieben. Der nächtliche Sternenhimmel in der unberührten Natur bleibt ein ewig-schönes Bild. Der nächste Tag führte uns wiederum durch zauberhafte Täler auf ein Hochplateau für die zweite Übernachtung im Zelt. Das Durchqueren eiskalter Bäche war viel schöner als deutsche Kneipp-Kuren! Inzwischen gewohnt an ein kräftiges Frühstück zur wirklichen Stärkung ging es dann bei noch bestem Wetter zum Assunta-Pass auf 3.525m Höhe. Für manche von uns eine echte Grenzerfahrung in Sachen der eigenen Kondition, denn die steinigen Wege waren lang und die Luft wurde merklich dünner. Koba hat uns dabei immer wieder motiviert und uns vor allem an ein langsames und stetiges Wandertempo erinnert.

Unvergesslich daher das gemeinsame Anstoßen am Pass, die wunderbare Brotzeit im Anschluss und dann ein langer Abstieg. Völlig zu recht hatte unser Reiseleiter Koba in der spätmittäglichen Pause höflichst zum Aufbruch gedrängt. Er hatte es als Tuschetienkenner vorhergesehen. Der einzige Regenabschnitt erreichte uns daher schon ganz nahe dem letzten Zeltplatz. Wieder hatten unsere berittenen Begleiter schon das große Küchenzelt aufgestellt, sodass uns heißer Tee und Kaffee schon erwartete und im Trockenen der Aufbau der Schlafzelte möglich war. Full-service in jeder Beziehung! Ein letztes Mal gab es das abendliche Menü in zwei Gängen mit jeweils einer Suppe und einem Hauptgericht, dazu Salat, Käse und Melone bzw. Obst zum Nachtisch. Hausgemachter Wein, Tee und ein abendlicher Chacha waren immer mit dabei.

Es fehlte trotz menschenleerer Gegend an nichts. Die Feuchte des letzten Abends wurde durch eine winzige Berghütte mit Ofen und weiteren Getränkemöglichkeiten vergessen. Uns aus dem eigenen Land unbekannte grenzenlose Gastfreundschaft auch hier.

Den nächsten Tag ging es dann nur noch ein paar Stunden bergab durch zauberhafte Wiesen, wo uns dann zwei Fahrzeuge in Empfang nahmen. Den Nachmittag und Abend in Shatili werden wir schon deshalb nie vergessen, weil eine Übernachtung in einem mittelalterlichen Wehrturm mit heutigem Komfort eine echte Krönung war. Eine wiederum tolle Führung durch den Ort von Koba und erneut herrliches Essen am Abend leiteten das Ende unserer wunderbaren Trekkingtour ein. Zusammengefasst: Traumhaft, perfekt organisiert, liebevoll und umsichtig von Koba geführt! Wir kommen wieder und danken besonders Koba und seinem Team ganz herzlich!

Herzlichen Dank an Ihr Haus und ebensolche Grüße!

Monika und Martin Düwel

Vreni Iseli

Schweiz | 18.07.2022

Private Wanderreise Chewsuretien

Georgia Insight hat für uns im Juli/August 2022 eine 8 tägige Wanderreise nach Chewsuretien und in den grossen Kaukasus organisiert.

Bereits bei der Planung zu Hause, konnten wir von der tollen Homepage profitieren. Der telefonische Kontakt auf Deutsch war freundlich und zuvorkommend und wir bekamen Tipps für zusätzliche Wanderoptionen, an unsere Verhältnisse angepasst.

Obwohl er uns nur als deutschsprachiger Fahrer begleiten sollte, führte Gia uns auch auf unseren Wanderungen. Er wurde für uns zu einem Freund und Begleiter. Er teilte mit uns sein Wissen über die Georgische Geschichte, die Lebensweise seiner BewohnerInnen und die Kultur dieses so tollen Landes. Durch seine Sprachkenntnisse und Kontaktfreude brachte er uns sowohl den Hirten, Einheimischen auf Wegen und in Dörfern, sowie auch unseren Gastgebern näher. Als er unsere Freude an georgischen Liedern bemerkte, ermöglichte er gemeinsames Singen mit Pilgergruppen in Kirchen oder Musikerfamilien. Er wurde nie müde für schöne Fotos anzuhalten oder auf uns zu warten. Seine ruhige, besonnene Fahrweise auf den 4x4 Strecken gab uns Sicherheit.

Die Unterkünfte waren sehr liebevoll ausgesucht, der Gegend angepasst und in jedem Fall ein kulinarisches Erlebnis. Unsere äusserst netten GastgeberInnen gaben alles - die Gastfreundschaft war einzigartig!

Wir fühlen uns von der Herzlichkeit und Offenheit der Georgischen Bevölkerung reich beschenkt. Die fantastischen Landschaften bleiben unvergessen und wir wissen- wir kommen wieder!

Georgia Insight ein ganz grosses Kompliment und Dankeschön für die perfekte Organisation!

Mit herzlichen Grüssen

Die zwei Vreni’s aus der Schweiz

Tolle Reise mit vielen Höhepunkten

Hallo Herr Heib,

es war eine tolle Reise mit vielen Höhepunkten - vielseitig und nicht zuviele Kirchen ;-)

Dass wir mit dem Wetter in Tbilissi aber vor allem im Westen Pech hatten und es leider kühl und sehr regnerisch war, dafür kann niemand was. Glück im Unglück, waren wenigstens ein paar wichtige Orte teilweise sonnig wie Ushguli und Gelati, hat der viele Regen doch die Fahrt über den Goderzi Pass sehr schwierig und mit dem 2WD durchaus nicht ungefährlich gemacht.

Tiko und Arsen haben einen sehr guten Job gemacht und sogar ein paar Addons eingebaut. Wir hatten das Gefühl, dass sie die Zeit mit uns auch gerne verbracht haben.

Bei Mosmieri werde ich deutlicher als Reinhard: das war der Ort, an dem man von der oft erfahrenen georgischen Gastfreundschaft nichts gespürt hat, deshalb haben wir dort auch nichts gekauft - kurz: professionell, aber unfreundlich.

Was nicht geht, ist der Fußmarsch an der Grenze mit Gepäck. Bei Trockenheit schon nicht lustig mit dem Gepäck am Rücken; wenn das Gewitter, das aufgezogen ist, gekommen wäre ...

Tolles Hotel bes. in Kutaissi und Achalziche, gutes Hotel in Tbilissi, nicht sehr zentral, umgekehrt in Batumi.

Insgesamt sind die Fahrzeiten im Programm sehr knapp bemessen. Das hat zusammen mit dem bescheidenen Wetter öfter einen Abendspaziergang verhindert, so in Kutaissi oder Mestia, wohingegen der kurze Spaziergang bei der Burg auf dem Weg nach Wardsia sehr nett war.

Das Essen war durchwegs sehr gut, die Familienrestaurants und der Kontakt zu den Leuten, bei allen Sprachproblemen ein wichtiger Faktor für das gute Gefühl auf der Reise.

Auch Armenien war toll, die Partneragentur von Nelly ist zu empfehlen.

Alles in allem, jederzeit gerne wieder.

LG Bernd Stangl

Trekking XXL

Nun ist es geschafft! Wir (Janette u. Markus) haben Tuschetien noch einmal durchquert, vom Abano Passüber den Azunta Pass bis nach Chewsuretien. Es war maximal anstrengend für uns,aber auch unvergesslich schön. Jede Nacht in den Träumen kehren wir dorthin zurückund auch über Tag mischen sich die Bilder von dort in unser Alltagsgeschehen. Wirsind sehr froh und sehr dankbar, dieses Trekking mitgemacht zu haben und auchdafür, es durchgehalten zu haben. Das war nicht ganz selbstverständlich. Für Markusund Janette war es nach 17 Jahren eine erhebende Wiederbegegnung mit dieserLandschaft. Damals gab es noch keine Wegweiser und außer uns keine weiterenWanderer.

Wir haben den Teil bei den Abudelauri Seen ausgelassen und sind gleich nachStepantsminda gefahren, um dort kleinere Wanderungen zu machen. Das hat Giorgispontan gut für uns organisiert!

Danke!

Armenische Kirche

Reinhard Paul

Österreich | 17.07.2022

Lieber Herr Heib,

gleich vorweg: Es war eine fantastische Reise mit vielen tollen Eindrücken und Erlebnissen. Wir haben es sehr genossen.

Die Organisation war sehr gut und Tiko hat sich sehr bemüht, allen unseren Wünschen nachzukommen. Durch den exzellenten Fahrer Asen, konnten wir alle Fährnisse umschiffen und kamen sogar heil über den Goderzi Pass, dessen Überquerung sehr schwierig war.

Alle Unterkünfte waren sehr gut, das Essen war immer köstlich, die persönlichen Begegnungen bei den Familienessen und den Familienhotels waren sehr nett.

Am besten hat mir Kachetien mit Alawerdi und Sighnaghi gefallen, dann natürlich der Tag am Kasbek, Swanetien als Ganzes und besonders Uschguli waren herrlich (auch mit dem Wetter hat da alles geklappt) sowie Dschawachetien war etwas ganz Besonderes, vor allem die tolle Flusslandschaft des Mtkwari und Wardsia. In Batumi hat es leider geregnet, sodass ein Bad im Schwarzen Meer noch warten muss.

Ich möchte mich auch ausdrücklich nochmals für die flexible Reisegestaltung und für die nicht im Reiseprogramm enthaltenen Extras bedanken (Telawi, Nationalpark in Dschawachetien).

Auch Armenien hielt mehrere Highlights für uns parat, u.a. der himmlische Gesang im Kloster Geghard oder Norawank (auch ein Extra, das Nelly einfach für uns "mitgenommen" hat) sowie die wunderbare Lichtwassershow in Erewan (gratis) mit Musik (u.a. Radetzkymarsch und Europahymne "Freude schöner Götterfunken" auf Deutsch (!)).

Aber es gab in allen Stationen tolle und einmalige Sehenswürdigkeiten, das würde jetzt den Rahmen sprengen.

Was kann verbessert werden: Kunstgeschichtliche und örtliche Kenntnisse waren manchmal nicht vorhanden. In Mosmieri war die Weinverkostung etwas geizig portioniert (dafür gab es dort das beste Chatschapuri).

Übrigens: Ein Highlight war auch der Qwewri-Töpfer in Kachetien! An der Grenze mussten wir zu Fuß die Länder wechseln, weil jeweils die eine oder andere Reiseleitung uns nicht bringen/abholen konnte.

Was würde ich anders machen: Mir mehr Zeit nehmen und dadurch nicht so viel Fahrtzeit haben und mehr in der Natur verbringen und wandern, besonders in den Bergen.

Aber generell: Das ist Jammern auf hohen Niveau. Ich würde die Reise jederzeit empfehlen!

Vielen Dank fürs Nachfragen, Herr Heib, und alles Gute für Sie persönlich!

Liebe Grüße aus Österreich

Reinhard Paul

Privatreise

Hartwig Mühlen

Heidelberg | 16.07.2022

Drei Wochen Georgien

Liebe Tamta,

Nachdem wir unsere schon für 2020 geplante Georgien-Rundreise wegen der Pandemie zweimal verschieben mussten, ging es dann am 25. Mai 2022 endlich los. Ankunft am frühen Morgen am Flughafen in Tiblissi und dort schon erwartet von unserem Tourguide Koba, der uns in unser wunderbares Hotel brachte. Ein gelungener Reisestart und dann die vom Georgia Insight Team perfekt organisierte dreiwöchige Rundtour, bei der wir dieses phantastische Land und seine wunderbaren Menschen kennenlernen durften. Durch die dreiwöchige Reisezeit und den Ehrgeiz von Koba, uns seine Heimat in allen Facetten näher zu bringen, hatten wir die Chance sehr viel von Georgien zu sehen.

Highlights waren sicherlich unsere ausgedehneten Wanderungen im Grossen und Kleinen Kaukasus, aber auch die grossartigen historischen Stätten wie das Lawra Kloster von David Garedschi, Uplisziche und vor allem die Höhlenstadt Vardzia. Wirkliches Highlight unserer Reise dann unser viertägiger Aufenthalt in Stepanzminda als Gäste von Nao und Ihrem Mann verbunden mit Tageswanderungen durch das traumhaft schöne Snotal zum Tschauchimassiv (sieht hier wirklich aus wie in den Dolomiten) und gleich am nächsten Tag ins Trussotal nach Ketrisi. Ein weiterer Höhepunkt dann natürlich die Fahrt von Mestia nach Uschguli, Bergerlebnis pur, einschliesslich Übernachtung in einem richtig heimeligen Guesthouse inmitten von Wehrtürmen!

Unsere Reise war super organisiert und notwendige Reiserouten-Änderungen z.B. wegen einer unerwarteten Lawinensperrung des Zagaro-Pass hat das Georgia Insight Team adhoc super gemanaged und wir kamen in den Genuss eines Artdeko-Aufenthalts im ehemals mondänen "Stalinbad" Tskaltubo.

Noch einige Tipps, Hinweise (gilt jedenfalls für die Saison 2022): die Höhlen des Udabno-Klosters von Davit Garedschi können derzeit aus politischen Gründen (umstrittener Grenzverlauf zwischen Aserbaidschan und Georgien) nicht aufgesucht werden. Die landschaftlich grossartige Schmalspurbahn zwischen Bordschomi und Bakuriani fährt seit Beginn der Corona Pandemie nicht mehr; wann und ob sie wieder in Betrieb geht, weiss - auch vor Ort - kein Mensch. Die spektakulären Soviet-Seilbahnen von Tschiatura sind inzwischen alle(!) ausser Betrieb. Es gibt allerdings einige wenige moderne Nachfolge-Betriebe, natürlich ohne den speziellen Nervenkitzel von dem immer in Reiseführern berichtet wurde bzw. immer noch wird. Also, wer nur wegen "Stalins Särge" nach Tschiatura reisen möchte, kommt vergeblich. Für die Besichtigung von Kutaissi reicht nach unserer Meinung ein Tag aus.

Zum Schluss noch ein Wort zu unserem Reiseleiter und Tourguide Koba: Ein toller Mensch und viel, viel mehr als ein deutschsprachiger Fahrer! Wir waren innerhalb kürzester Zeit ein richtiges Dreierteam und Koba hat unsere Reise - immer mit der tatkräftigen Unterstützung des Georgia Insight Büroteams - zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht!

Viele liebe Grüsse aus Heidelberg,

Helgard & Hartwig

Christian Zarnack

15.07.2022

Zum dritten Mal

Liebe Frau Kutaladze,

die Reise hat uns sehr, sehr gut gefallen. Wir haben die gleiche Tour jetzt schon zum dritten Mal gemacht und fanden es diesmal in vielen Details noch schöner gestaltet und das will etwas heißen, denn die vorherigen Touren waren auch sehr gut.

Irakli war ein sehr guter Guide. Er spricht perfekt Deutsch, ist freundlich, kontaktfreudig und sehr engagiert. In Batumi hat er ein hervorragendes Fischlokal ausgesucht und auch sonst vieles sehr gut arrangiert.  Wir haben uns bei ihm sehr gut aufgehoben gefühlt.

Das gilt auch für den Fahrer, der sicher und zügig fuhr. Schade, dass wir mit ihm nicht reden konnten.

Alle Quartiere und Lokale waren gut ausgesucht. Besonders schön war das erste Hotel in Tiflis (Niki ?), sehr freundliche Menschen (und Katzen). Das andere Hotel in Tiflis war auch sehr gut, aber es fehlte etwas die Herzlichkeit.

Sehr schön waren die zwei Übernachtungen bei Nika, dort könnte man gut auch drei Nächte bleiben.

Toll waren auch die Korbmacher- und die Imkerfamilie, sehr schön zu erleben und der Honig ist einfach großartig, wir haben ein paar Gläser mit nach Hause genommen.

Ansonsten großes Lob für alle, die für (und teilweise mit) uns gekocht haben. Jede Mahlzeit war ein Erlebnis.

Auch der Transfer vom und zum Flughafen funktionierte tadellos. Ich kann wirklich nur Positives berichten. Wir hoffen, dass wir die gleiche Reise in zwei Jahren im Herbst noch einmal wiederholen können.

Schönen Gruß

Christian Zarnack

Jutta Höfer

14.07.2022

Rundfahrt durch ein wunderschönes Land

Guten Tag, Tamta,

es war eine wunderschöne Rundfahrt durch ein wunderschönes Land, 10 von 5 Punkte.

Die Exkursionen waren interessant und horizonterweiternd, besonders die Teeplantage. David und Giorgi sind beide einsame Spitze. Immer gut gelaunt, geduldig, witzig, voller Geschichten und Informationen. Hilfsbereit bis zur Selbstausbeutung und freundlich. Die Unterkünfte waren alle gut, Transfer war pünktlich und unkompliziert.

Das einzige Manko sind allerdings die Etappen. Da müsste man nachbessern. Wir hatten das Glück, dass im Bus nicht alle Plätze besetzt waren. Aber die langen Strecken waren sehr anstrengend, trotz der zahlreichen Stopps und der spektakulären Landschaft. Aber innerhalb weniger Stunden nach Uschguli und zurück zu fahren ist nicht gut. Vielleicht könnte man in Uschguli übernachten oder man verlängert die Reise um zwei, drei Tage. Denkbar wäre auch z.B. 12 Tage für die eine Hälfte des Landes und 12 Tage für die andere Hälfte zu einem späteren Zeitpunkt.

Meine persönlichen Highlights waren: Swanetien, der Aufenthalt bei Georg, der Aufenthalt bei Ananuri und Vardsia samt Unterkunft, dazu David Garechi Kloster und der Aufenthalt bei Nika.

Soviel ist sicher: wenn es irgendwie geht, komme ich wieder.

Viele Grüße

Jutta

Uplisziche Georgien

Privatreise mit Fahrer

Roberto Seifert

07.07.2022

Entdeckungsreise Georgien

Liebes Georgia Insight Team,

wir möchten uns vielmals für die gut ausgewählte Reisetour bedanken.

Unser Ziel, fast das ganze Land in leider nur 2 Wochen kennenzulernen, war schon eine Herausforderung, hat sich aber voll für uns voll erfüllt.

Für uns war es sehr interessant die verschiedenen klimatischen Zonen und Gegenden zu durchfahren. Auch der Wettergott hat es über die gesamte Reisedauer gut mit uns gemeint.

Besonderer Dank geht an unseren Fahrer. Er hat sich wirklich sehr große Mühe gegeben uns sicher an die ausgewählten Ziele zu bringen.

Auch im Übersetzen war er immer zur Stelle, und glauben Sie uns, er hatte viel zu übersetzen gehabt !!

Die ausgewählten Unterkünfte waren für uns optimal. Wir haben so viele liebe und nette Menschen kennengelernt. Die Speisen und Getränke waren ausgezeichnet, manchmal mussten wir aufpassen zum Abendbrot noch Hunger zu haben, weil das Frühstück oder Mittag schon so reichhaltig war. Alles hat bestens geschmeckt und wir haben diesbezüglich viel Neues ausprobiert und gegessen.

Der Besuch bei den verschiedenen Gastfamilien, Weinbauern, Amphorenhersteller, Imkern, Korbflechtern, Klöstern und Mönchen und die vielen ausgiebigen Gespräche mit diesen Menschen dort haben uns wirklich ein einprägsames Bild von diesem schönen Land vermittelt.

Vielen Dank auch noch einmal für das nette Gespräch in Ihrem Büro in Tiflis. Der Tipp zu dem Garten zu fahren war gut. Wir haben uns dort über 3 Stunden aufgehalten, schön Kaffee getrunken, Eis und Kuchen gegessen. Der wirklich schön angelegte Garten mit der kleinen Gärtnerei ist durchaus sehenswert. Zurück sind wir dann gelaufen, so hatten wir auch die Möglichkeit die Siedlungen in Tiflis zu betrachten.

Um es kurz zu sagen, die Reise hat uns sehr gut gefallen und sie war rundum gelungen.

Ja, wir werden wiederkommen!

Viele liebe Grüße an alle die uns diese schöne Reise ermöglicht haben

Christine und Roberto

Katrin Schiel

Dresden | 05.07.2022

Liebes Team von Georgia Insight,

nun sind wir schon wieder seit fast einer Woche zurück in Deutschland und sind immer noch damit beschäftigt, all die überaus positiven Eindrücke unserer drei Urlaubswochen in Georgien zu verarbeiten :-)

Wir möchten uns von Herzen bei Ihnen bedanken:

- für das tolle Reiseprogramm inkl. Unterkunft und Verpflegung, welches an Abwechslung, Facettenreichtum und Überraschungen nicht zu überbieten ist

- für die Möglichkeit, das Land Georgien so genau kennenlernen zu dürfen

- für die tollen Kontakte zu den überaus gastfreundlichen Georgiern

- für die wohl beste Reiseleiterin und den besten Busfahrer Georgiens, Natia Berdzenishvili und Ilja

Wie Sie wissen, haben wir diese Reise mit Ihrem Büro seit Herbst 2019 geplant - entsprechend groß waren Erwartung und Vorfreude, dass wir nun endlich in 2022 nach Georgien fahren durften.

Wir sind restlos begeistert von Ihrem Land und wir wissen auch, dass wir dies in erster Linie Ihrem tollen Service, Ihrem funktionierenden landesweiten Netzwerk und nicht zuletzt unserer Reiseleiterin Natia zu verdanken haben, die uns mit ihrer so sympatischen Art ihr Heimatland gezeigt hat. Während der Rundreise waren wir täglich aufs Neue beeindruckt von der interessanten Geschichte, den unterschiedlichen Regionen und den herzlichen Menschen, denen wir begegnet sind.

Folgenden Hinweis möchten wir Ihnen noch mit auf den Weg geben: wir hatten für 3 Wanderungen jeweils noch einen Guide bekommen, der uns auf der Tour begleitet hat. Von diesen Guides hätten wir uns gewünscht, dass sie uns jeweils etwas über das Wandergebiet, in dem wir gerade waren erzählen. Aber dies wirklich nur am Rande als gut gemeinten Hinweis für die Zukunft.

Ansonsten gibt es von uns allen nur positives Feedback - vielen Dank für Ihre professionelle Arbeit.

Es fiel uns schwer, uns von Georgien, von Natia und von Ilja zu verabschieden. Sie haben unseren diesjährigen Urlaub wirklich zur schönsten Zeit des Jahres gemacht.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Ihrem Land alles, alles Gute!

Freundliche Grüße aus Dresden von

Katrin Schiel, Ute u. Steffen Fuhrmann, Sabine u. André Krause, Manuela Hofmann u. Holger Sack

Bianca Krüger

16.06.2022

Georgien entdecken

Hallo Georg,

wir waren alle ganz begeistert, von der Reise, dem Land, den Unterkünften, dem Essen und dem Programm!!! Vielen Dank für die tolle Organisation – es hat einfach alles gepasst, selbst das Wetter war herrlich ????

Die Unterkünfte waren auch allesamt SUPER, jedes für sich was Besonderes! Auch das letzte Restaurant, was ihr zum Abschiedsessen ausgesucht habt, war klasse und ein feierlicher Abschluss der Reise.

Unsere Reiseleiterin Christin war wirklich super, wusste sehr viel und war sehr angenehm im Umgang mit den Kunden. Liebe Grüße und ein herzliches Dankeschön nochmal an sie!!!

Wir möchten diese Tour auch für nächstes Jahr zur gleichen Zeit nochmal aufnehmen vom 18.05. - 29.05.2023.

Liebe Grüße

Bianca | Chili-Reisen

Privatreise mit Fahrer

Angela Cuno

Bielefeld | 13.06.2022

Unsere Rundreise im Mai/Juni

Liebe Mitarbeiterinnen von Georgia Insight, lieber Herr Heib,

Wir möchten uns herzlich für die gute Organisation unserer Individualreise bei Ihnen bedanken. Wir sind nun seit 10 Tagen wieder zu Hause und die intensiven Eindrücke Ihres wunderschönen Landes klingen noch in uns nach.

Es hat einfach alles gepasst: die Unterkünfte, das tolle Essen, die Mischung von Besichtigungen und Naturerlebnis, die traumhafte Landschaft und sogar das Wetter. Ich habe noch nie ein Land bereist, das auf so kleinen Raum so vielfältig ist!

Den größten Dank aber möchten wir Konstantin, unserem Fahrer aussprechen: er war geduldig, hilfsbereit, fürsorglich und dazu noch voller Humor. Wir hatten eine wirklich gute Zeit mit ihm!

Deshalb steht für uns schon jetzt fest: das war nicht der letzte Besuch in Georgien. Gerne sind wir bald wieder mit Ihnen unterwegs.

Herzliche Grüße

Angela Cuno

Privatreise mit Fahrer

Zuzana Pluharova

Nagel | 07.06.2022

Sehr geehrter Herr Heib,

im Namen der ganzen Gruppe, möchte ich mich für die wunderbare Reise durch Georgien recht herzlich bedanken. Besonderen Dank auch an David, unseren Fahrer während der Tour. Stets konnten wir uns auf ihn verlassen. Bescheiden und hilfsbereit, stand er uns zur Seite. Ganz selbstverständlich hat er mit dem Gepäck geholfen, bei Bedarf Pausen eingelegt, uns interessante Dinge gezeigt, über sprachliche Barrieren geholfen und geduldig auf uns gewartet.

Wir werden GEORGIA INSIGHT immer und überall empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Zuzana Pluhařová

Helga Freude

Recklinghausen | 05.06.2022

Zuerst möchte ich mich bei GEORGIA INSIGHT dafür bedanken, dass sie über zwei Jahre hinweg unsere mehrfachen Verschiebungen und Änderungen in der Reisegruppe klaglos und professionell organisiert haben. Dank natürlich auch für die Konzeption der Reise, die einen breit gefächerten, sehr informativen und abwechslungsreichen Eindruck von Georgien vermittelt. Ganz wichtig dafür ist auch die Wahl der Quartiere.

In den Familienhotels wurden wir nicht nur gastfreundlich empfangen, sondern auch bestens bekocht, frisch, landestypisch, lecker und sehr reichhaltig. Doch die beste Planung allein garantiert noch nicht so eine schöne Reise wie wir sie erleben durften.

Das Sahnehäubchen auf der üppigen Georgientorte war das Team Natia und Ilia!

Ilia hat uns 2.600 km durch Georgien gefahren, durch enge Stadtsträßchen, über kurvige Bergstraßen, vorbei an frei laufenden Kühen, Schafen und Schweinen, über Baustellen- und Schotterpisten. Er ließ sich nie aus der Ruhe bringen, wir haben uns mit ihm am Steuer immer sicher gefühlt - und einen Parkplatz direkt vor der Hoteltür hat er sogar in Batumi gefunden.

Natia strahlte uns bei der Ankunft am Flughafen Tbilissi mit dem GEORGIA INSIGHT Schild in der Hand an - die Chemie stimmte sofort! Sie ist wirklich eine tolle Botschafterin ihres Landes, die uns natürlich viel Wissenswertes über Geschichte und Kultur Georgiens, das Alltagsleben (danke für die spontane Metrofahrt in Tblissi), Flora und Fauna (Mehlschwalben bei Wardsia) vermittelt hat. Sie hat das alles mit viel Herzlichkeit, Humor und Lebensfreude gemacht, wir haben viel gelacht - sogar- viel gesungen - und hatten eine rundum gute Zeit mit ihr. Sie hoffentlich auch mit uns.

Von daher bin ich froh, dass wir trotz Corona und Putin endlich nach Georgien gefahren sind und froh, dass wir dieses schöne Land mit Natia, Ilia und Georgia Insight kennenlernen konnten.

Madloba!

Karsten Lohrengel

03.06.2022

Frau Natia Berdzenishvili ist eine kompetente, empathische, motivierte Reiseleiterin, die uns mit viel Engagement, Detailkenntnis und Begeisterung heute durch die Stadt Tbilissi geführt hat. Sie hat einen sehr guten Job gemacht!

Ganz herzlichen Dank für die Vermittlung.

Karsten Lohrengel

Privatreise

Prof. Dr. Helmut Brall-Tuchel

Düsseldorf | 30.05.2022

Reise ins Obere Swanetien

Hallo Herr Heib,

nach der Rückkehr von unserer Reise ins Obere Swanetien gebe ich Ihnen gerne ein Feedback über unsere Erfahrungen und Eindrücke:

An erster Stelle sind unsere beiden Begleiter, der Guide Davit Rekhviasvili und der Fahrer Giga zu loben. Sehr kompetent, stets freundlich und auskunftswillig und dabei überaus umsichtig hat uns Davit Land und Leute näher gebracht, uns sicher durch Täler und über Berge an die jeweiligen Ziele geleitet, war bei Unsicherheiten zuverlässig zur Stelle und stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite. Giga hat das Fahrzeug im Gelände ebenso wie auf vielbefahrenen Straßen stets sicher beherrscht und ist vorausschauend und souverän gefahren. Hotels und Gästehäuser waren gut ausgesucht, wenngleich der nächtliche Lärm von Feiernden oder kämpfenden Hunden schwer zu beeinflussen ist. Insgesamt kann man von einer gut vorbereiteten und sehr gut durchgeführten Reise sprechen. Auch die Stadtführung in Tbilisi mit Irakli hat uns allen gut gefallen. Einer der Höhepunkte war auch das Abendessen in einem Restaurant in Kutaisi.

Für die angekündigte Überraschung möchte ich mich auch im Namen der Mitreisenden herzlich bei GEORGIA INSIGHT bedanken. Wir haben den schmackhaften Rotwein nicht nach Deutschland importiert, sondern bereits mit großem Genuss im Lande getrunken. Wir werden die Reise und ihre landschaftlichen und kulinarischen Höhepunkte in bester Erinnerung behalten.

Auch Ihnen darf ich an dieser Stelle meinen Dank für die organisatorische Vorbereitung aussprechen.

Mit den besten Grüßen an alle Beteiligten

Helmut Brall-Tuchel

Individuelle Stadtführung

Klaus Roßner

10.05.2022

Kneipentour Tbilissi

Hallo Frau Soloeva,

ich wollte Ihnen nur eine kurze Rückmeldung bezüglich der Stadtführung und Kneipentour geben.

Es hat alles perfekt gepasst. Mit Davit kann man was erleben. Wirklich super und vielen Dank. Die Eindrücke von Armenien und Georgien waren wahnsinnig toll und man kann es nur empfehlen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche ...

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Roßner

Tbilissi Privattour

Hallo Frau Soloeva,

vielen Dank für die unkomplizierte und schnelle Realisierung der Tour. Giorgi ist der perfekte Guide!

Viele Grüße aus Deutschland und vielleicht bis zum nächsten Mal!

Andreas Röder

Brilkas Tour

Ich fand die Tour absolut phantastisch und sehr spannend.

Man sieht die Stadt so auch mal mit ganz anderen Augen.

Sicherlich lag es auch an der sehr interessierten und netten Gruppe und natürlich nicht zuletzt an der auszeichneten Führung durch Keti.

Mit besten Grüßen, Carl

Janine Gunzelmann

Tbilissi | 24.01.2022

Spannende Stadtführung

Wir waren beide sehr, sehr begeistert!

Ich selbst wohne ja in Sololaki und habe meinen Stadtteil noch einmal ganz neu kennen- und lieben gelernt.

Da steckt ja so viel Geschichte drin und noch dazu gibt es so viele wunderschöne „Geheimecken“ die ich alleine nie entdeckt hätte. Auch die Abschnitte, die immer wieder aus dem Buch (Das 8. Leben) vorgelesen wurden, haben wunderschön in die Tour gepasst und es hat sich manchmal fast so angefühlt als würden wir in genau die Zeit zurückversetzt werden.Mein Bruder hatte das Buch nicht gelesen und fand es trotzdem genial. Er hat trotzdem alles verstanden und danach noch öfter sehr begeistert davon gesprochen.

Ein ganz ganz großes Dankschön auch an Keti an dieser Stelle. Sie hat eine sehr angenehme Arte und schafft es auf verblüffende Art und Weise jeden Einzelnen abzuholen und mit auf eine genauso schöne wie spannende Reise zu nehmen.

Gerne jederzeit wieder!!

Guten Tag, Keti!

Viele Dank für die wunderschöne Brilka Tour am Samstag! Es war perfekt, und ich werde die Tour auf jeden Fall meinen Freunden empfehlen! 

Wie ich Ihnen schon am Samstag erwähnt habe, würde ich sehr gern im Frühling an Ihrer Stadtführung Tbilissi teilnehmen. Ich bitte Sie, mir die Möglichkeiten und möglichen Termine mitzuteilen.

Vielen Dank noch einmal und alles Gute!

Dragan

Wandern in Georgien

Gunter & Karin Kasper

12.11.2021

Mit Natia und Chibo durch Georgien

Einer jeden Reise sollte ein gewisses Maß an Planung vorausgehen. Eine Binsenweisheit, gewiss, aber es gibt Länder, von denen man allenfalls den Namen der Hauptstadt kennt, schwierig wird es womöglich, sie auf der Weltkarte zu finden.

Ein solches Land ist Georgien. Zu finden ist es am Ostrand des Schwarzen Meeres, zwischen Russland im Norden und der Türkei und Armenien im Süden, im Osten schließt Aserbaidschan an.

Natürlich kann man das Land auf eigene Faust bereisen, doch wir, meine Frau und ich, leidlich reiseerfahren, raten davon ab, solchen jugendlichen Impulsen zu folgen. Denn es gibt ganz einfach zu viele Dinge zu beachten, nicht zuletzt bei der Begegnung mit den Menschen. Und die meisten der schönen, auch spektakulären Orte, die wir gesehen haben, hätten wir auf eigene Faust wohl nicht gefunden.

Doch auch den richtigen Veranstalter für eine Reise durch Georgien zu finden, ist kein ganz einfaches Unterfangen. Da können Reiselustige nun von unserer Erfahrung profitieren. Wir waren mit Georgia Insight unterwegs. George Tevdorashvili ist Chef einer Truppe, der man sich bedingungslos anvertrauen kann. Die meisten Mitglieder seines Teams haben einige Zeit in Deutschland verbracht, sprechen Deutsch und gehen mit Menschen um, wie es in Georgien der Brauch ist, herzlich und offen. Bereits in den Wochen vor der Reise standen wir per e-mail mit Georgia Insight in Verbindung, Maka Giorgadze wurde nicht müde, unsere Fragen zu beantworten, und immer wieder unterrichtete sie uns von der Entwicklung der Pandemie in Georgien.

George dürfte einigen Fernsehzuschauern in Deutschland kein Unbekannter sein. Mehrere Fernsehsender strahlten Beiträge der Filmemacherin Julia Finkernagel über Georgien aus. George führte sie durch sein Land.

Unsere Gruppe bestand aus meiner Frau und mir, sowie zwei Herren. Reiseleiterin Natia Berdzenishvili, eine fröhliche, warmherzige junge Frau, zeigte uns ihr Land mit kritischem Stolz, brachte uns die Bräuche und Eigenarten der Menschen in den verschiedenen Regionen näher. Keine unserer vielen Fragen blieb unbeantwortet, wir lernten sehr viel auf unserer Tour durch Georgien.

Großen Anteil am Erfolg der Reise hatte unser Fahrer Georgi, „Chibo“, wie er vom Insight-Team und dann auch von uns genannt wurde. Nicht nur mied er während der ganzen Reise den Alkohol – was in Georgien nicht ganz einfach ist – sondern er meisterte auch die bisweilen auf den Straßen durchs Land auftretenden Probleme mit Bravour.

Wir alle sechs hatten eine schöne Zeit auf einer wunderbaren Reise. Was soll ich sagen, wir wurden Freunde.

Gunter u. Karin Kasper / September 2021

Individualreise durchs Land zum und „zwischen“ Großem und Kleinem Kaukasus 10. - 23. Oktober 2021

Bärbel Kretschmer

Dresden | 03.11.2021

Indian Summer in Georgien

Die Reise ins wunderschöne und gastfreundlichste Georgien arbeitet noch in unseren Köpfen ... Geplant war sie schon für den Herbst 2020.

Vielen Dank an alle, die zu dieser einmaligen und außerordentlich gelungenen Reise beigetragen haben: Mit unseren beiden georgischen Reisebegleitern haben wir Georgien im wahrsten Sinne des Wortes erFAHREN: sie haben uns mit ganzem Herzen und Humor Land und Leute näher gebracht.

Vielen Dank an Liko, die uns durch ihre herzliche, äußerst aufmerksame, gewissenhafte und allumfassende Reiseleitung auf Deutsch nicht nur Einblicke in die georgische Kultur, Geschichte, Kunst, Musik und Literatur verschaffte und immer wieder Querverweise zu bereits genannten Personen und besuchten Orten herstellte, sondern uns vor allem den persönlichen Kontakt mit unseren Gastgebern ermöglichte. Und wir hatten unseren Spaß mit der georgischen Sprache.

Vielen Dank an Gia, der mit seinem Allrad-Delica jeden noch so schwierigen Weg meisterte, der uns durch sein beHERZtes und allzeit sicheres Fahren noch in das entlegenste Kloster brachte und uns mit seinem unermüdlichen Einsatz und Rundumservice begeisterte.

Vielen Dank an alle im Hintergrund Wirkenden, angefangen beim sofort überzeugenden Internetauftritt von Georgia Insight über die immer wieder allen Wünschen angepasste Reiseplanung - keine Rückfrage war zu viel - bis zu den liebenswürdigen Gastgebern und meisterhaften Köchinnen und Winzern.

Es hat uns an nichts gefehlt. Alle Wünsche wurden erfüllt und unsere Erwartungen übertroffen:

- junges Land mit uralter Geschichte

- faszinierende Architektur

- einzigartige Fresken und Ikonen in (versteckten) Klöstern

- spektakuläre Landschaften und Herbstfärbung bei strahlendem Sonnenschein

- Kachetien, köstliche traditionelle Küche, Kakibäume, Kartoffelernte

- Kühe, Hühner, Schweine auf den Straßen

- Swanetien, Schafherden und Steppen

- Schchara und Kasbek ohne Wolken

- Weinverkostungen, kleine Wanderungen und unendliche Weiten

Wir möchten unbedingt auf den Gästebucheintrag vom 28.9.2020 verweisen, den wir bei unserer Reiseplanung noch nicht kennen konnten, dem wir jedoch in jeder Hinsicht zustimmen. Georgia Insight mit seinem hervorragenden und umfassenden Service werden wir natürlich weiterempfehlen.

Friedrichs und Kretschmers aus Dresden

Individuelle Gruppenreise inkl. Chewsuretien

Kristin Körner

München | 01.11.2021

Nachlese zu unserer Reise

Liebes Georgia-Insight-Team, liebe Maka,

wir sind vor wenigen Stunden in München gelandet und voller intensiver und wunderschöner Eindrücke von unserer Reise und den Begegnungen.

Es war noch besser als wir es uns vorgestellt haben. Wir danken Euch von Herzen für Eure hochprofessionelle Reiseorganisation , insbesondere Eure flexible Serviceorientierung, von wetterbedingten Programmänderungen bis zu Restaurantempfehlungen und -Reservierungen.

Euer Konzept, menschliche Begegnungen mit der georgischen Kultur und dem Alltag zu ermöglichen, war genau richtig für unsere Gruppe. Zum Abschluss haben wir Gaumarjosjosjos fast perfekt im Gruppenchor gesprochen ;)

Euer wichtigstes Qualitätssiegel sind jedoch Eure hochqualifizierten, überaus kompetenten und überdurchschnittlich gut deutsch sprechenden Reiseleiterinnen. Wir konnten jede Frage stellen und hatten sehr anregende und Perspektiven erweiternde Gespräche und Diskussionen. Das gilt für Dani wie für Kristine und Keti.

Unser Fahrer Tschibo war unsere fröhliche und Sicherheit gebende „Basisstation“.

Und Ihr habt recht gehabt: einmal Georgien ist kein Mal - wir wollen wieder kommen !!

Liebe Grüße und alles Gute für Euch

Kristin mit ihrer Gruppe

Wandern im Kaukasus - Saberze Pass

Individualreise mit Deutschsprachigem Fahrer

Marion u Klaus

Ravensburg | 25.10.2021

Unsere Reise: großartig!

Hallo liebe Maka,

leider ist es schon wieder eine ganze Zeit her, dass wir in Georgien waren, die Tage vergehen so schnell.

Wir denken doch immer wieder an die schöne Zeit zurück und heute, weil ich wusste, ich schreibe eine Antwort, hab ich zum ersten mal Khachapuri gemacht - sehr lecker geworden !!

Unsere Reise: großartig!

Organisation durch GEORGIA INSIGHT: großartig!

E-Mail-Verkehr im Vorfeld: schnell, super, zuverlässig - danke Maka!

Empfang vor Ort: am Flughafen: zuverlässig, sehr freundlich!

Empfang im Hotel Suliko: sehr freundlich!

Stadtführung Tiflis: super informativ, sehr gut gemacht - danke an Keti!

Alle Auto-Fahrten - Reiseleitung - Informationen unterwegs - Touren - Wanderbegleitung - Tipps - Besuch und Essen bei ihm zuhause: SUPER, ein großes Dankeschön an Koba!

Wir hatten wirklich Glück mit ihm: er ist auf der einen Seite ruhig und besonnen, auf der anderen aber auch sehr unterhaltsam und verfügt über einen speziellen Humor. Auf jeden Sonderwunsch ist er eingegangen ("natürlich") und hat immer genau gespürt, ob wir noch extra Zeit brauchen - oder mal nur eine schnelle Besichtigung... Wir können ihn nur weiterempfehlen!!!

Toller Geländewagen für die ganze Zeit, ein schöner Nachmittag mit georgischem Essen und Wein: Danke an Georg und seine Familie!

Überhaupt: die Art des Reisens, durch das ständige Weiterreisen lernt man so viel vom Land kennen, das würde man alleine kaum so schaffen! Durch die sehr gut ausgesuchten Unterkünfte haben wir viel Einblick in das Leben der Georgier gewonnen. Wir haben die Menschen, Sitten, Gepflogenheiten und auch ihre Küche / Kochkünste kennengelernt.

Es war sehr viel mehr persönlich als eine Reise mit Standard Hotels und Restaurantbesuchen!

ABSOLUTE HIGHLIGHTS DER REISE

Wanderung zum Kasbek Gletscher - vom Saberze-Pass sind wir weiter zur Altihut und dann außerplanmäßig noch zum Gletscher gewandert!!! Einmaliger Blick auf den Kasbek, hochalpine Reisegruppen, Pferdekarawanen, Sonne, Wolken, etwas Regen, Regenbogen, ein Traum!

Ateni-Weingut: ein unglaublich schöner Ort, super Unterkunft, sehr netter Gastgeber mit Familie. Hier hätten wir gerne einen weiteren Tag verbracht, zum Ausspannen oder Erkunden der Umgebung, schöne Hügel und Weinberge.

Ushguli mit allem: Unterkunft, besser geht´s nicht, zwar einfach, aber wie überall: sehr familiär, sehr gutes Essen, freundlich und zuvorkommende Wirtsleute. Der Ort an sich, wie aus der Zeit gefallen, wunderschön, die Kirche, beeindruckend. Und: die Wanderung zum Schchara Gletscher! Wow!!

WEITERE HIGHLIGHTS

Zeta-Camp: wir waren so überrascht über die "Luxus-Zelte", es war traumhaft schön!!! Wir haben uns sehr über diese ganz außergewöhnliche Unterkunft gefreut - und gegessen haben wir, wie jeden Abend auch sehr gut!

Wanderung auf den Muchadze im Tschauchi-Massiv: toll organisiert, Wanderführer Dieter stand pünktlich bereit, er hat uns zwar etwas gehetzt, aber er wusste, dass das Wetter nicht stabil war, super gemacht!!!

Stepanzminda mit allem: Unterkunft und Essen bei Nau, super und empfehlenswert!!! Wir haben in ihrer schönen Küche gekocht, viel geredet, gelacht, ein bisschen getrunken und anschließend ein tolles Festmahl gehabt! Georgien live! Und der Blick aus dem Fenster: beim Aufstehen der Kasbek in der Morgensonne!

Swanetien und Mestia: tolle Landschaft, schöne Wanderungen und großartiges Bergpanorama mit Uschba. Ein Tag in Wolken, um so schöner, als der Himmel dann blau wurde.

Tropfsteinhöhle Prometheus - außerhalb des Programms, unser Wunsch, weil es den Tag geregnet hat. Es war sehr beeindruckend, die größte Tropfsteinhöhle, die wir je gesehen haben - und es gibt bei uns auch viele.

Mosmieri-Weingut: Grandiose Lage, wunderschöne Terrasse, sehr stilvolle Weinprobe und hervorragendes Essen!!

Georgische Heerstraße: mitsamt dem 20km langen LKW-Stau, den Koba sehr umsichtig aber zielsicher Stück für Stück überholt hat.

Kirchen und Klöster: vor allem das Gergeti Kloster, St. Maria in Uschguli, Alawerdi und die Kirche auf dem hohen Fels!

Es gab ein paar WENIGE Programmpunkte, die wir - das ist natürlich subjektiv - nicht mehr machen bzw. nicht weiter empfehlen würden:

Martwili Canyon: eher langweilig und Massenbetrieb

Weingut Oda: liegt zwar sehr idyllisch, aber uns persönlich hat der Wein nicht so gut geschmeckt und die Chefin ist ein bisschen "seltsam"

Kutaissi und Umgebung: ein Tag wäre ausreichend.

Die Unterkunft in Betscho: vielleicht lag es am Wetter - kalt und neblig als wir ankamen - aber es war auch kalt in der Unterkunft, nicht nur die Temperatur, es hat die herzliche Wärme gefehlt, die wir sonst überall gespürt haben.

Ich könnte noch viel mehr positives schreiben, aber das wird dann ein Roman.

Alles in allem sind wir sehr froh, dass wir uns zu dieser Reise entschlossen haben und waren mehr als positiv überrascht wie schön und vielfältig Georgien ist!

Gerne kommen wir wieder: Skitouren oder Trekking in Tuschetien.

GEORGIA INSIGHT hat es geschafft, dass wir uns als GÄSTE gefühlt haben - und nicht als Touristen.

Ganz herzliche Grüße aus Ravensburg

Marion und Klaus

Sven & Christina

Hamburg | 18.10.2021

Stadtführung Tbilissi

Liebe Frau Soloeva!

Vielen Dank für Ihre Mail und die reibungslose und unkomplizierte Abwicklung der Stadtführungsbuchung.

Uns hat es prima gefallen und wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Ihnen und natürlich auch der Stadtführerin Kristina bedanken.

Wir grüßen Sie ganz herzlich aus Hamburg!

Sven & Christina

Feedback Georgienreise

Liebe Frau Giorgadze,

liebe Katrin, lieber George,

lieber Giorgi (Basiladze) und lieber Chibo,

zurück aus Georgien hat mich mein Alltag überrannt. Die Wochenenden waren gefüllt und wollten vollends genutzt werden, nach dieser langen Phase der coronabedingten Enthaltsamkeit bis Mitte diesen Jahres. Als mich die Mail Ende August mit der Bitte um Feedback zu meiner wunderbaren Reise im Juni erreichte, sagte ich mir, dass das alleinige Ausfüllen des Fragebogens dieser Reise und all Ihren exzellenten Vorbereitungen und Begleitungen definitiv nicht gerecht würde. Und so hoffte ich weiter, baldmöglichst Ruhe und Zeit zu finden, mein Feedback in Worte zu fassen.

Der Herbst hat nun auch endlich Köln erreicht, heute war es windig und regnerisch - perfekt, sich nun endlich dem sicherlich lang ersehnten Feedback zu widmen! :-)

Ich schwärme für dieses wunderbare Land wann immer es mir möglich ist! Die Erlebnisse sind nachhaltig und nach wie vor sehr präsent. Es waren so intensive und ganz wundervolle Tage in Georgien!

Für mich war es meine erste Gruppenreise; in der Regel reise ich mit dem Rucksack individuell durch die Länder dieser Welt. Insofern war die Art und Weise dieses Mal und natürlich auch das Land Georgien selbst eine gänzlich neue Erfahrung für mich. Ich entschied mich letztendlich für eine geführte Tour, da ich hier für mich in dieser doch sehr unsicheren Zeit einen „gewissen zweiten Boden“ schaffen wollte, der mir beim Reisen in einem Land, dessen Sprache ich nicht lesen noch sprechen kann, eine weitere Sicherheit bietet. Und was muss ich sagen: ich habe es in keinster Weise bereut!

Wir waren, welch Glück, eine richtig tolle kleine Reisegruppe - es stimmte einfach alles! Die beiden Mitreisenden, der unglaubliche Giorgi mit seinem fantastischen, reichen  Wissen (Geschichte, Politik, Fauna/Flora…), das er in perfektem Deutsch in der richtigen Dosis zur richtigen Zeit unkompliziert und unterhaltsam zu vermitteln wusste, und natürlich unser umsichtiger Fahrer Chibo, der Schelm - dank ihm wir in Swanetien ‚Duraka' haben kennen lernen dürfen. Was hatten wir in den Bergen gemeinsam Abend für Abend dabei Spaß!

Beide haben uns hervorragend auf unserer Reise begleitet, haben geduldig unsere „Stop-Rufe“ von den hinteren Sitzen im Auto für ein perfektes Foto „ertragen“, waren für spontane Änderungen jederzeit offen und haben uns umsichtig und aufmerksam betreut.

Es waren durchaus anstrengende 14 Tage, jedoch perfekt kombiniert. Kultur und Natur als auch gustatorische Erlebnisse waren sehr ausgewogen bzw. hervorragend auf einander abgestimmt. Die Auswahl der Unterkünfte war genial - merkte man doch bei jedem Hotel/Guesthouse, dass Sie dieses kennen und wohl ganz bewusst ausgewählt haben. War es der Blick auf die Bagrati Kathedrale oder den Ushba / Kazbek in den Bergen, der Blick in die Ebene von Sighnaghi, der Garten zum Ausruhen nach einer anstrengenden Wanderung in Mestia - einfach unbezahlbar, diese Momente am Abend oder Morgen.

Ein Highlight war für mich sicherlich das georgische Essen! Egal, in welcher Unterkunft wir auch waren, wir wurden auf das herzlichste empfangen - welch Gastfreundschaft! - und extrem köstlich in für mich unvorstellbaren Mengen verpflegt und haben auf diese Art und Weise die Vielfältigkeit der georgische Küche kennen lernen (und lieben) dürfen! War es Nao, in Stepanzminda, die es sich nicht nehmen ließ, uns in die Kunst der Chinkali-Herstellung einzuweihen. Oder Giorgis Eltern und Teona, die uns eine georgische Supra erleben und schmecken ließen. Zudem bekamen wir einen interessanten Einblick in ein georgisches Landhaus mitsamt Weinkeller und den neuen Quevris. Das war wirklich einzigartig!

Dank der Hinweise auf der Homepage habe ich auch schon das ein oder andere nachgekocht, um die Sehnsucht ein wenig zu stillen ;-)

Die Besuche auf den diversen Weingütern haben uns gezeigt, wie deutlich anders der Wein in Georgien im Vergleich zu den Weinen, die wir hierzulande trinken, hergestellt wird. Es waren äußerst interessante Gespräche mit den Winzern und natürlich ganz neue/individuelle Geschmackserlebnisse.

Herzlichen Dank auch an Dich, Giorgi, für die Gespräche bei einem Bierchen bis spät in die Nacht - Du hast uns damit einen ganz besonderen Einblick in das Land und Leben in Georgien gegeben, mit all seinen Herausforderungen in diesen Zeiten.

Für Georgia Insight wünsche ich Euch alles Glück! Neue Ideen sind da: wir haben über den Campingplatz und die Wohnmobile gesprochen. Dafür wünsche ich Euch alles, alles Gute!

Ich werde, wann immer es passt, Werbung für dieses wunderbare Land und Georgia Insight machen und hoffe selbst, irgendwann einmal wieder zurückkehren zu können!

Es war eine unvergessliche Reise durch ein beeindruckendes Land!!

Herzliche Grüße auch an Lika!

Christine K.

Individualreise Georgien

Individualreise mit Deutschsprachigem Fahrer

Marion u. Klaus

18.09.2021

Schon jetzt nach der halben Reise ...

... schicken wir mal ein Dankeschön.

Wir sind sehr begeistert.

Sie haben die Reise super gut organisiert, Koba ist der beste Reiseleiter und der umsichtigste Fahrer! Er weiß alles und erzählt mit viel Stolz und Begeisterung.

Wir sind glücklich, dass wir uns für diese Reise mit Georgia Insight entschieden haben - und lieben jetzt schon Ihr schönes Land Georgien!

Grüße aus Kutaissi

Marion u. Klaus

Wein-Kulturreise individuell

Sabine Bellinghausen

Köln | 26.08.2021

Wir sind begeistert

Liebe Frau Giorgadze,

wir hatten bis jetzt wunderbare Tage in Georgien und sind ganz begeistert von dem Land. Kristine, unsere Reiseführerin, hat uns mit ihrem großen Wissen auf unterhaltsame Art die Kultur, die Natur, die Geschichte und die Menschen Georgiens nahe gebracht.

Unseren Fahrer Niko kann ich auch nur hundert Prozent weiter empfehlen. Egal wie die Verkehrslage oder wie schlecht die Straßenverhältnisse waren. Er hat uns immer sicher, ruhig und besonnen auf Georgiens Straßen befördert.

Leider geht die Reise langsam dem Ende entgegen. Aber wir kommen bestimmt wieder.

Auch Ihnen vielen Dank für die Organisation. Liebe Grüße, Sabine Bellinghausen

Mathias Hansch

Gornau | 18.08.2021

Stadtführung Tbilissi

Hallo Frau Giorgadze,

leider stecken wir schon wieder voll im Berufsalltag und können von der schönen und leider viel zu kurzen Zeit in Ihrem Land nur noch träumen. Allerdings steht für uns schon fest, dass wir Georgien auf jeden Fall noch ein zweites Mal besuchen werden.

Der Tag mit Nino war wunderbar, eine bessere Stadtführerin hätten wir uns nicht vorstellen können. Nino hat einen wahnsinnig großen Wissensschatz von Ihrem Land und las uns unsere Fragen teilweise sogar von den Lippen ab. Wenn es nach uns gegangen wäre, hätten wir die Stadtführung am nächsten Tag noch fortsetzen können, denn im Nachhinein stellte sich uns noch so manche Frage. Super war auch die Einwilligung von Nino, mit uns eine Station mit der U-Bahn zu fahren.

Alles in allem war es ein wunderschöner Tag mit Nino und zum Abschied standen uns die Tränen in den Augen.

Ein besonderes Dankeschön auch noch an Sie und das Team von Georgia Insight für die Organisation der Stadtführung.

Viele liebe Grüße aus Deutschland, Mathias und Heike Hansch

Tuschetien Trekking

Privatreise Tuschetien & Kasbek Region

Jörg Winkler

12.08.2021

Liebe Grüße aus Deutschland

Sehr geehrtes Team von Georgian Insight,

Lieber Georg, liebe Maka,

es ist doch erschreckend, wie schnell die Zeit vergeht. Es ist nun schon wieder 2 Wochen her, seit wir aus Georgien wieder zu Hause angekommen sind. Mitten hinein in den Alltag mit allem Stress und aller Hektik.

Nun wird es aber Zeit, dass ich Euch ein paar Zeilen zukommen lasse. Ich möchte mich auf das Allerherzlichste bei Euch bedanken!!

Es waren traumhafte Tage in Georgien. Schon vorher, ab der ersten Kontaktanbahnung mit Euch, fühlte ich mich wunderbar aufgehoben und beraten. Die Organisation der Reise war hervorragend. Die Menschen, die wir kennenlernen durften, von absoluter Herzlichkeit und Freundlichkeit. Änderungs- und Sonderwünsche während der Tage wurden sofort aufgenommen und liebevoll berücksichtigt. Das erlebt man selten.

Vielen Dank für die wunderbare Betreuung!

Vielen Dank auch an all jene, die uns begleitet haben:

... an Lewan, den ruhigen, besonnenen, ganz lieben Begleiter und Führer

... an Tamara, die wir mit ihrer Ausdauer, ihren Kochkünsten und ihrem Gesang bewundert und lieben gelernt haben,

... an die freundlichen Leute im Hotel in Tbilisi

... an die bewundernswert nette, umsichtige, fleißige Pensionswirtin in Stepanzminda, die uns früh und abends mit ihren fantastischen Kochkünsten und ihrer liebevollen Art beeindruckt hatte

... an den Leiter des Raftingcamps und seiner Crew für den wunderbaren Nachmittag

... an alle Fahrer und Pferdehelfer, die uns begleitet haben

... an den Stadtführer in Tbilisi, der uns diese wunderschöne Stadt nähergebracht hat.

Ich hoffe, ich habe jetzt keinen vergessen.

Wir waren berührt im Herzen von diesem Land und den wunderbaren Menschen.

Aus tiefstem Herzen: MADLOBA !!!

Wir wünschen Euch, Georgia Insight, hoffentlich bald wieder bessere Geschäfte. Wir werden Euch weiterempfehlen und vielleicht eines Tages zurückkehren, um weitere Landstriche Eures wunderschönen Landes kennenzulernen.

Mit lieben Grüßen aus Deutschland

Jörg Winkler

Privatreise 3 Tage

Günter Ulrich

02.08.2021

Privatreise Kaukasus

Guten Tag Frau Giorgadze,

ich möchte mich gerne ganz herzlich für die tollen 3 Tage bedanken, die wir im Kaukasus hatten. Es hat uns große Freude bereitet. Auch die Unterkunft in Stepansminda wird unvergesslich bleiben.

Viele Grüße, Günter Ulrich & Susanne Jakobs

Stefan & Brigitte Schmitzer

24.07.2021

Tuschetien Trekking als Privatreise

Liebe Maka,

wir sind heute wieder gut zu Hause angekommen.

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei Euch allen für den tollen Urlaub bedanken! Es hat alles super geklappt, und wir haben uns bei Euch immer gut aufgehoben und sehr wohl gefühlt.

Wir wünschen Euch allen alles Gute für die Zukunft und hoffen, Euch bald wieder zu sehen.

Viele Grüße, Stefan und Brigitte Schmitzer

Isabell

Bayern | 31.03.2021

Ein hoch inspirierender Tag im erholsamen und beglückenden Flow!

Katrin und Georgi begleiteten unsere Gruppe und ich erlebte deren fachkundige und auch fürsorgliche Führung durch den Tag als sehr wohltuend und inspirierend!

Einerseits war der Tag dynamisch strukturiert mit abwechslungsreichem Programm, das neben vielen kulturellen, historischen und landestypischen Informationen in einem Besuch auf einem Weingut mündete, wo wir zur Weinverkostung auch einen typisch georgisch, bunt gedeckten Tisch vorfanden (und zu einer herrlich internationalen Gemeinschaft wurden) und andererseits war der Tagesverlauf so zeitlos glücklich, wie ich es auf Reisen sehr schätze - nämlich immer wieder in den Flow kommen!

Kann ich wirklich sehr empfehlen!!

Auf den Spuren der Deutschen in Tiflis

Stadtführung Tbilisi

Sarah Zielonka

02.03.2021

Auf den Spuren der Deutschen in Tiflis

Vielen Dank an Stadtführerin Dani und das Team von Georgia Insight für einen entspannten und unterhaltsamen Spaziergang durch das von Deutschen gegründete und bewohnte Stadtviertel Neu-Tiflis! Bei Sonnenschein und mildem Wind führte Dani uns entlang der Aghmashenebeli-Promenadenstraße, vorbei an von Deutschen und Deutschstämmigen erbauten Villen und Herrenhäusern, deren zum Teil orientalisch anmutender Stil die Herkunft der Architekten erstaunlicherweise nur schwer erraten lässt.

Wir entdecken geheime Hinterhöfe und wunderschön verzierte Treppenhäuser, abgeschieden vom Strom der Passantinnen und Touristen. Und wir bewundern das meteorologisch-geologische Institut, in dem Josef Stalin einst arbeitete. Dort erzählt uns ein seit 40 Jahren dort tätiger Wissenschaftler Geschichten, die man wahrscheinlich in keinem Reiseführer lesen könnte.

Schließlich schlendern wir zum alten deutschen Friedhof, neben dem heute die Kirche der aktiven deutschen evangelischen Kirche steht. Ein rundum gelungener Sonntagnachmittag, der sich in kleiner Gruppe an der frischen Luft gut für die aktuelle Corona-Zeit eignet!

Individualreise Georgien

Individueller Tagesausflug

Tanja Hutt

Tbilisi | 25.02.2021

Durch die Steppenwüste zu den Höhlenklöstern

Trotz langer durch die Corona-Pandemie erzwungener Ruhepause ist das Team von Georgia Insight bestens in Form und hat uns mit viel Engagement und Expertise einen abwechslungsreichen und wundervollen Tag in der Steppenwüste entlang der aserbaidschanischen Grenze beschert.

Zwar hat es unsere Reiseleiterin Keti nur kurze Zeit geschafft, dass die Sonne durch die dichte Wolkendecke kam, dafür hat sie äußerst charmant die finstere Miene des uns empfangenden Mönchs im Kloster Natlismzemeli aufgehellt. Wir durften nicht nur in aller Ruhe die Fresken und Ikonen in dem alten und beeindruckenden Felsenkloster bewundern, sondern haben von ihm dann auch einen Insider-Tipp bekommen. Zum alten Turm oberhalb des Klosters kann man bequem spazieren, etwas abenteuerlicher hochklettern und eine tolle Aussicht auf die umliegenden Hügel genießen. Außerdem haben wir so noch einen besseren Einblick ins Klosterleben bekommen, denn der Abstecher erlaubte uns auch einen Blick in den klostereigenen Steinofen und auf die Terrassen der Mönche.

Doch nicht nur für die Klosterbesichtigungen entpuppte sich Keti als Expertin. Wir haben insgesamt auf unterhaltsame und entspannte Weise sehr viel über Landschaft, Natur, Geschichte und Menschen dazu gelernt. Wer hätte gedacht, dass bis heute Swanen in den Dörfern ringsum leben. Sie wurden zum Schutz vor Lawinen vor mehreren Jahrzehnten in die Region umgesiedelt.

Unserem Fahrer Gocha haben wir nicht nur applaudiert, er hätte auch eine Auszeichnung für sicheres und souveränes Fahren auf verschlammten und rutschigen Wegen verdient. Aufgrund des Schneefalls und Regens die Tage zuvor war es eine von uns nicht erahnte Herausforderung, insbesondere die kleineren Klöster zu erreichen. Wie rutschig die Wege waren, konnten wir mit unseren robusten Wanderschuhen auf den letzten Metern immer sehr gut selbst erleben.

Abschließend auch noch einen Dank an Maka für die Vorbereitung und Planung der Tour. Sie hat uns ein tolles Programm zusammengestellt, freundlich, flexibel und geduldig unsere Sonderwünsche miteingebaut und keine Fragen offen gelassen. Liebes Georgia Insight-Team, haltet durch und wir freuen uns schon auf die nächste Tour mit Euch!

Kurzreise Kachetien Georgien

Berenike Metz & Marek Jauss

Hamburg | 26.10.2020

Eine besondere Reise in besonderen Zeiten | Georgien im Oktober 2020

Wir hatten das große Glück, Anfang Oktober unsere geplante Kurzreise nach Kachetien mit Giorgi, unserem Reiseleiter und Gocha, unserem Fahrer, zu machen. Die Beschreibung Georgiens in „Corona Zeiten“ auf der Homepage von Georgia Insight hat uns eigentlich eher verlockt und wir dachten uns, dass Georgien gerade jetzt sehr besonders sein muss. Und so war es auch: Wir haben ein sehr leeres, ursprüngliches Georgien angetroffen, überall haben alle sehr auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln geachtet, alle waren sehr vorsichtig und rücksichtsvoll und es gab nicht einen Moment der Beunruhigung für uns.

Dank des umfassenden Wissens von Giorgi sind wir tief eingetaucht in ferne Zeiten der Geschichte und Kultur Georgiens. Die Mischung aus Besichtigungen mittelalterlicher Klöster und Kirchen, kleiner Stadtrundgänge und Bazar Besuchen, sowie belebender Spaziergänge und Aufstiegen zu hoch auf Bergen gelegenen Kirchen an mystischen Orten, hat uns sehr gut gefallen. Die Steppenwüste mit den vielen bunten Kühen an der Grenze zu Aserbaidschan fanden wir besonders beeindruckend, aber auch die vielen, vielen Weinanbaugebiete in Kachetien sind wunderschön.

Das Highlight waren die Besuche bei georgischen Familien zum Essen, so liebevoll wurden aus den eigenen Gemüsegärten die leckersten georgischen Gerichte für uns gezaubert und natürlich der selbstgemachte Quewri Wein serviert. Wir hatten so anregende und interessante Gespräche mit den Gastgebern über so vieles, ohne die unermüdliche Übersetzung von Giorgi hätten wir all das nicht erfahren.

Wir fühlten uns wie Gäste, die man lange nicht gesehen hat, es war so familiär und herzlich, dass uns diese besondere Qualität der Gastfreundschaft noch immer bewegt und berührt. Es war ein großer Luxus mit Fahrer und Reiseleiter alleine unterwegs zu sein, Gocha ist ein sehr erfahrener und achtsamer Fahrer, wir haben uns bei ihm so gut aufgehoben gefühlt, das war super!.

Die Tatsache, dass der Tourismus in Georgien so eingebrochen ist durch Corona und was das schon jetzt und langfristig bedeutet für die Menschen, beschäftigt uns sehr, denn diese tollen Reisen, die einem das Land, die Menschen und die Kultur auf so schöne Art nahe bringen, sind wirklich ein Schatz, den man bewahren muss. Wir hoffen zutiefst, dass nächstes Jahr Reisen nach Georgien wieder einfacher wird und Viele wieder diese wunderbaren Reisen mit Georgia Insight machen werden!

Vielen, vielen Dank für alles!

Individualreise Georgien

Berenike Metz & Marek Jauss

07.10.2020

Kachetien im September

Liebe Frau Gagnidze,

Wir wollten uns noch einmal ganz herzlich bedanken für die wunderschöne Kachetien Reise mit Georgi und Gocha, es war so toll, dass wir was machen konnten unter diesen Bedingungen und die beiden haben uns wirklich toll gefahren und so viele schöne Dinge gezeigt. Georgi ist ein super Reiseleiter, so nett und entspannt, ganz besonders haben uns die Aufenthalte bei den georgischen Familien gefallen, wo wir so verwöhnt und so herzlich begrüßt wurden. Diese Gastfreundschaft war wirklich beeindruckend und ging uns sehr ans Herz.

Wir planen schon die nächste Reise nächstes Jahr und würden dann gerne mit ein paar Freunden kommen, die auch alle unbedingt Georgien kennen lernen wollen. Sehr gerne würden wir das dann wieder mit Georgia Insight machen.

Wir hoffen, dass nächstes Jahr das Reisen wieder einfacher wird und Sie wieder Gäste haben, danke nochmal, dass Sie die Reise für uns zwei angeboten haben.

Alles, alles Gute für Sie und alle Kollegen

Herzliche Grüße, Berenike Metz und Marek Jauss

Wanderreise Georgien

Elmar und Sabine Schwäbisch

Traunstein | 28.09.2020

Besuch eines wunderbaren Landes in schwierigen Zeiten - Wander-Studienreise 4. bis 18. September 2020

Georgien – ein Traumziel? Ja, kein Zweifel. Georgien heißt Vielfalt: Grandiose Bergregionen im großen Kaukasus mit Gletschern und Seen, großflächige Weinbaugebiete in Kachetien und Kartli, Obstplantagen, Pistazienhaine, Täler und Steppen. Naturlandschaften mit zahlreichen Tierarten und wunder-schönen Pflanzen. Garniert mit interessanten Städten und einzigartigen Dörfern: hervorragende moderne Architektur in Tbilisi, stimmungsvolle Altstädte in Kutaisi und Telavi, Wehrtürme in den mittelalterlichen Dörfern Swanetiens. Informative Museen und ungezählte Kirchen, eine schöner und beeindruckender als die andere, mit Fresken aus dem goldenen Zeitalter, mit Kerzen, Weihrauch, Mönchen und Gebeten. Und neben dem aktiv gelebten orthodoxen Glauben eine Jahrtausende alte Weinkultur mit Qvevris (Tonamphoren) und Chacha (Traubenkernschnaps), quirlige Bauernmärkte und die legendäre Gastfreundschaft mit der georgischen Tafel. Immer wieder regional unterschiedlich zubereitete Köstlichkeiten in unvorstellbaren Mengen und in sagenhafter Vielfalt. Wir jedenfalls waren beeindruckt und verzaubert. Für uns ist Georgien ein Traumziel, kein Zweifel.

Georgien – trotz Corona? Ja, entspannt und beruhigt. Die Entscheidung war nicht leicht. Ganz zu Beginn der Pandemie Anfang März gebucht, entwickelte sich die Situation immer weiter zum Schlechteren. Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes und kurz vor Reisebeginn die Abriegelung der Region Swanetien, unseres wichtigsten Reisebestandteils. Andererseits: Extrem geringe Fallzahlen, minimale Sterblichkeit, die Einstufung als Nicht-Risikogebiet und als eines der sichersten Reiseländer der Welt. Zudem die Einreisemöglichkeit nur für Personen aus Deutschland, Frankreich und den baltischen Staaten. Das heißt: Wenig Tourismus, leere Hotels, wenig besuchte Klöster und Bergregionen, wie man sie in dieser Einsamkeit nur vor langer Zeit besuchen konnte. Und auch dies: Der wichtige und in den vergangenen Jahren stark gestiegene Tourismussektor braucht dringend Unterstützung, der Reiseveranstalter mit seinen Mitarbeitern, die Betreiber der Unterkünfte und die vielen anderen Menschen, die davon leben. Aus diesen Gründen haben wir nach reiflicher Überlegung die Reise gewagt und Georgia Insight hat uns die Reise ermöglicht.

Nach einem Coronatest daheim (um nicht womöglich noch das Virus ins Land zu tragen) und einem Pflichttest am Flughafen in Tbilisi beschränkten sich die „Beeinträchtigungen“ vor Ort auf das Gewohnte: Abstand halten, Hygieneregeln und das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen. Zusätzlich lediglich das Fiebermessen: am Beginn jedes Tages, im Hotel, im Restaurant, auf Märkten, in Läden. Das alles haben wir gerne in Kauf genommen. Zur Sicherheit für uns und für unsere Gastgeber. Und so konnten wir unsere Reise in vollen Zügen genießen, ganz entspannt und beruhigt.

Georgien mit Georgia Insight? Ja, auf jeden Fall. Nach den gemachten Erfahrungen können wir uns nichts Besseres vorstellen. Für die Auswahl des Reiseveranstalters haben wir uns intensive Gedanken gemacht. Es sollte ein Reiseveranstalter vor Ort sein, um die Wertschöpfung im Land zu unterstützen. Mit einheimischen Reiseleitern, umfangreichen Erfahrungen und einem besonderen Anspruch an das Angebot, die Durchführung und die Qualität.

Genau das haben wir bei Georgia Insight gefunden, vor allem dank des herausragenden Internetauftritts mit einer unglaublichen Fülle von Informationen, einem umfangreichen und vielfältigen Reiseangebot und detailreichen Hinweisen zu allem, was nur von Interesse sein kann. Einen ähnlich guten Auftritt haben wir noch nie gesehen. Die Qualität der Homepage hat sich dann auch in allen anderen Bereichen wiedergefunden.

Zunächst bei der Kontaktaufnahme mit unserer persönlichen Ansprechpartnerin für die Reiseplanung und Organisation, Maka. Sie stand uns in zahlreichen Mail- und Telefon-Kontakten immer mit Rat und Tat zur Verfügung, hielt uns bezüglich der Corona-Entwicklung auf dem jeweils neuesten Stand und hat die perfekte Organisation unserer Reise durchgeführt, die mit umfangreichen Umbuchungen aufgrund geänderter Flugdaten der Lufthansa auch mit viel zusätzlichem Aufwand verbunden war. Qualität hat sich in ganz besonderer Weise auch dadurch bewiesen, dass die Reise trotz der kurzfristigen Absage anderer Reiseteilnehmer durchgeführt wurde. In sehr angenehmen Telefonaten mit Inhaber George haben wir auf vertrauensvolle und respektable Weise alle wichtigen Fragen klären können.

In Tbilisi in aller Frühe angekommen, wurden wir bereits von unseren Reisbegleitern Leri und Keti abgeholt. Leri ist ein sehr aufmerksamer und sicherer Fahrer, der für jeden Fotostop Verständnis hatte und uns auch auf schwierigsten Pisten mit Geduld und Gelassenheit absolut sicher ans jeweilige Ziel gebracht hat.

Absolut herausragend unsere Reiseleiterin Keti. Ihr umfangreiches Detailwissen in allen Bereichen, die Flexibilität bei der Programmgestaltung, ihre Aufgeschlossenheit bezüglich unserer Vorschläge und die Geduld bei unseren häufigen Fotowünschen waren weit mehr als das, was man erwarten kann und was man sich wünschen darf. Die ausführlichen Erläuterungen von Hintergründen und Zusammenhängen in perfektem Deutsch, die vielen Hinweise auf die „Kleinigkeiten“ am Wegesrand und die aufmerksame Betreuung während des ge-samten Reiseverlaufs haben uns sehr beeindruckt und uns immer das Gefühl vermittelt, sehr gut aufgehoben zu sein. Und ihr sympathisches und liebenswertes Wesen haben wir bereits am ersten Tag nach unserer Reise vermisst. Vielen Dank, Keti, für eine unvergessliche Reise!

Georgien – noch einmal? Ja, sehr gerne. Wir hatten uns sehr auf dieses Land gefreut und wir hatten große Erwartungen. Sie wurden nicht enttäuscht, sondern haben Lust auf mehr gemacht. Wir haben sehr viel gesehen und sehr viel erlebt. Noch Vieles mehr hat dieses Land zu bieten. Und dank der Erfahrungen, die wir mit den Menschen von Georgia Insight und auf unserer Reise gemacht haben, würden wir uns auf eine weitere Reise sehr freuen.

Unser Gästebucheintrag ist nun doch ziemlich lang geworden. Aber da es seit März mangels Reisetätigkeit keine Einträge mehr gibt dachten wir, schreiben wir etwas ausführlicher. Als Anregung für alle Leser, zur Einstimmung auf ihre nächste Reise und zur Steigerung der Vorfreude für all jene, die nach uns dieses tolle Land bereisen und genießen dürfen und die sicher sein können, mit dem Team von Georgia Insight einen kompetenten, engagierten und sehr angenehmen Partner zu haben. Wir wünschen Ihnen alles Gute, großartige Eindrücke und eine gesunde Reise und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Georgia Insight viele nette, freundliche und zufriedene Gäste, weiterhin Freude an der Arbeit und beste Gesundheit.

Unseren tief empfundenen Dank

Elmar und Sabine Schwäbisch

Skitourenreise mit Heliskiing

Fabio Marchetti

Österreich | 25.03.2020

Wildes, wunderschönes Georgien

Liebes Georgia Insight Team,

selten durfte ich mit meinen Freunden eine so gut organisierte und durchgeplante Reise erleben. Von A bis Z wurde für alles gesorgt, ganz besonders fürs leibliche Wohl.

Alle Unterkünfte mit denen Georgia Insight zusammenarbeitet, sind äusserst gastfreundlich und wir wurden überall sehr herzlich wilkommen und uns wurden alle Wünsche von den Lippen abgelesen. Auch in etwas schwierigen Situationen wurde blitzschnell und professionell reagiert und gehandelt - wirklich ein überragender Service.

Persönlich möchte ich mich speziell bei Georg selbst und vor allem unserem Fahrer Arsen bedanken, der uns stets sicher und humorvoll von A nach B brachte.

Für mich alles in Allem eine der schönsten Reisen in eines der schönsten Länder, die ich bisher bereisen durfte.

Danke Georgia Insight - wir kommen wieder!

Skireise Georgien

Jürgen Schwald

D-72813 Sankt Johann, Baden Württemberg | 23.03.2020

Urlaub bei Freunden

Liebe Katrin, Lieber Georg und das gesamte Georgia Insight Team,

ich war mit einer Gruppe von Freunden (8 Personen) vom 15.02. - 29.02.2020 in Georgien unterwegs. Schon bei der Ankunft im Hotel Suliko, mitten im Herzen von Tiflis, fühlten wir uns sehr wohl. Nach einem Abendessen mit Georg in einem typischen georgischen Restaurant und einer kurzen Nacht starteten wir unser Abenteuer - Georgien.

Nachdem unsere gesamte Skiausrüstung in die Fahrzeuge geladen war ging es los mit dem Zielort Mestia (Swanetien). Eine Zwischenübernachtung in einem Gästehaus war sehr gut gewählt. Wir wurden mit tollem georgischen Essen und Getränken Wein und CHACHA verwöhnt. Die Fahrt nach Mestia war sehr beeindruckend. Schöne Pässe, spektakuläre Bergkulisse.

Die Woche in Mestia war für mich einer der Höhepunkte unserer gesamten Reise. Die Lage von Mestia, die alten Wehrtürme, die Unterbringung bei Beko im Hotel, unsere wunderbare Oma, die uns mit Köstlickeiten der georgischen Küche verwöhnte, einfach ein Traum.

Auch das Skifahren und die Skitouren rund um Mestia waren super. Alles noch sehr einfach und ursprünglich. Genau das Richtige, um einmal abschalten zu können. Danach hatten wir wieder eine lange Autofahrt zu unserem nächsten Ziel Gudauri. Mit unseren beiden Fahrern und den sehr komfortablen Autos war die Fahrt sehr angenehm und sicher. Nach einer Zwischenübernachtung in einem sehr schönen Gästehaus kamen wir in Gudauri an. An das etwas größere Hotel (Freeride Hote) mußten wir uns nach der vorherigen Ruhe etwas gewöhnen. Vorher immer alleine und nun doch ein paar Leute mehr.

Auch die Woche in Gudauri war super. Trotz der nicht optimalen Schneelage fanden wir genügend Hänge und Touren an denen wir uns austoben konnten.

Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich der Heliskiing Tag. An den Abenden bei Rotwein und Chacha gab es genügene Zeit um die Erlebnisse zu besprechen.

Tja, auch diese Tage vergingen viel zu schnell, wir wurden wieder abgeholt, machten eine Zwischenstopp bei Kobas Familie. Bei Musik, fantastischem Essen und natürlich auch Getränken (ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen) kamen wir nach Tiflis zurück, um im Hotel Suliko noch die letzten 2 Tage zu genießen. Wir wurden ganz toll verwöhnt und fühlten uns wie zuhause. Wir genossen die letzten Tage unserer Reise, hatten Zeit uns Tiflis anzuschauen.

Nach einem Besuch im Badehaus, frisch gewaschen und massiert, erkundeten wir noch gemeinsam das Alte Tiflis. Am nächsten Tag flogen wir scon wieder nach Deutschland zurück.

Es ist Zeit noch einmal Danke zu sagen an das KOMPLETTE GEORGIA INSIGHT  Team. Es war eine Super Zeit, Ganz toll organisiert. Unsere Fahrer, die Fahrzeuge, die Unterkünfte, unsere Guides, das Personal im Hotel Suliko,das Personal im Reisebüro, das Hotel selber. Und Ihr beiden Katrin und Georg,

vielen Herzlichen Dank für die tolle Zeit. An meine Kameraden der Müller Gruppe, es war saugeil !!!

Skitouren in Mestia und Gudauri

Michael

Mainz | 22.03.2020

Top Organisation!

Vielen Dank für die großartige Organisation. Da lief alles wie am Schnürchen. Auf euch war zu jeder Tages- und Nachtzeit verlass! Ich werde definitiv wieder kommen...

Snowboarden in Georgien

Jim Müller

Starnberg | 21.03.2020

Ski und Snowboard Urlaub Mestia & Gudauri

Niemand kann einen so nah an die Menschen Georgiens bringen als Georgia Insight.

Ich bin nun zum zweiten Mal in Georgien gewesen und bin jedes Mal aufs Neue von der Gastfreundschaft überwältigt.

Alles fand in einem entspannten und freundschaftlichen Rahmen statt und ich kann meinen nächsten Besuch kaum abwarten!

Fotoreise Swanetien Winter

BingShiLing Fotoreise

Günter Sell

22607 Hamburg | 01.02.2020

Eine Woche im Schnee in Mestia

Fantastische 4 Tage zum Fotografieren. Koba mit Auto waren die perfekten Begleiter: kompetent, sicher und umsichtig und sehr sympatisch. Besser geht es nicht.

8 Tage Georgien Fotoreise | Winterlicher Kaukasus - Fotoreise mit Expeditionscharakter. Auf nach Swanetien und dort so weit, bis der Geländewagen im Schnee stecken bleibt.

BingShiLing - Reisen mit der Kamera

Meine dritte Georgienreise: 3 Wochen Kultur und Kirchen

Richard Brinkmann

Hamburg | 26.12.2019

Sind 150 Kirchen in 3 Wochen zu viel?

In meinen beiden ersten Reisen hatte ich wichtigste Highlights in Georgien gesehen, nun wollte ich kleine, versteckte (Tchoti) oder "nicht zu erreichende" Orte (Pitareti, Gudarekhi) besuchen. Dank Kobas vorzüglicher Planung der Reise wurde dies möglich, und dafür danke ich ihm und seinen Kollegen von Georgia Insight sehr. Wie hätten wir sonst die alten Kulturorte (4. Jh.) mit den zum Teil sehr gut erhaltenen Malereien sehen können, hätten einen Restaurator von Fresken getroffen, der die Malereien SEINER Kirche reinigte, einer Kirche, die sich seit über 1000 Jahren im "Familienbesitz" befand! Durch die Rundreise zu den Orten wurden auch die Eindrücke und Zusammengehörigkeit von Kultur und Natur deutlich. Ich hatte vor dieser Reise sehr viele Kirchen aus meinem Spezialinteresse Romanik in ganz Europa gesehen: diese Reise war für mich am schönsten und eindrucksvollsten. Danke Koba und Georgia Insight

Ludger Fröhle und Andrea Hajek-Fröhle

Gründau, Deutschland | 17.12.2019

Georgien - ein Genuss

Obwohl unser Flug Verspätung hatte, hat unser freundlicher Fahrer Chibo geduldig am Flughafen auf uns gewartet und uns zu unserem Hotel Suliko, im Herzen von Tbilissi, gebracht.

In unserem Hotel haben wir uns vom ersten Moment an ausgesprochen wohl gefühlt und wurden während unseres Aufenthaltes wie in einer großen Familie umsorgt.

Von dort aus starteten wir unsere Tagestouren.

Unsere Reiseleiterin Natia führte uns kompetent und mit Begeisterung durch Tiflis und zu den Tageszielen.

Sei es die historische Hauptstadt Mzcheta, die Festungskirche Ananuri ,die antike Höhlenstadt Uplisziche, das Lawra Klosters von David Garedschi oder das mittelalterliche Städtchen Sighnaghi, überall hatten wir, auf Grund der Nebensaison, diese wundervollen Orte fast für uns allein und wurden von Natia fachkundig geführt.

Die Besuche auf den Weingütern, der Besuch der Familie des Ananuri Ensembles und die vielen kulturellen und kulinarischen Highlights haben uns schon jetzt zum Wiederkommen angeregt.

Informationen zu Land und Leuten auf den Fahrten zu und von den einzelnen Tageszielen hätten etwas ausführlicher sein können.

Wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal in Georgien natürlich mit Georgia Insight.

Christina Lachat-Mehwald

Aesch (CH), Bielefeld (D) | 09.11.2019

Kulturreise ins malerische Georgien

Zu viert führte uns im Oktober 2019 eine Kulturreise ins landschaftlich malerische Georgien. Uralte architektonische Vergangenheit, spürbare Religiosität, musikalische Darbietungen, überlieferte Köstlichkeiten aus der Küche, hervorragende Weine, nicht zuletzt auch der Chacha, vor allem aber die umwerfende Warmherzigkeit der Menschen verzauberten unsere Reise und gaben Einblicke in gelebte Traditionen.

Unsere Reiseleiterin Natia trug - zusammen mit Arseni als Fahrer - mit ihrer ganz persönlichen Herzlich- und Fröhlichkeit, mit ihrer Lust, Kompetenz und Wissen zu unserem anhaltenden Wohlgefühl auf der Reise bei. Beide haben uns mit grosser Freude Land und Leute näher gebracht - dafür an dieser Stelle nochmals ein herzliches Danke!

Auch dem Unternehmen Georgia Insight gebührt ein grosses Lob: Die persönliche Betreuung Reisender, spontane Reaktionen auf Anfragen, detaillierte Informationen zur Reise, ein erkennbar wertschätzender Umgang auch mit dem eigenen Personal, optimal ausgearbeitete Reiserouten sowie Grosszügigkeiten (z.B. kostenloses Mineralwasser im Fahrzeug) unterscheiden sich gravierend vom Stil anderer, mittlwerweile am Markt aktiver, nur noch gewinnorientierter Reiseunternehmen!

Wir wünschen allen Beteiligten viele, viele neu interessierte Kunden und dabei den Erhalt der Kompetenz, Gästen ihr wunderschönes Land mit solch überschäumender Freude näher zu bringen, wie wir sie bei Natia und Arseni erlebt haben.

Christina und Roger Lachat, Aesch (CH), Bettina und Dietrich Immel, Bielefeld (D)

Individualreise Oktober 2019

Günter + Ulrike Fischer

Genf | 04.11.2019

Einfach gut !!!

Wir möchten uns herzlichst bei Georgia Insight, insbesondere bei Maka, Dani und Koba, für die Organisation und Durchführung einer sehr gelungenen Reise durch Georgien bedanken.

Bereits bei den ersten Kontakten hatten wir das gute Gefühl, dass unsere Vorstellung über Reiseroute und Reiseziele aufgegriffen und zu einem soliden Programm gestaltet werden.

Dani hat uns mit viel Charme und Wissen durch Tblissis Altstadt geführt, und Koba war für zehn Tage sympathischer Begleiter, kenntnisreicher Landeskenner, ausgeglichener Fahrer und ein grosser Khinkali-Experte. Dazu kamen gute Unterkünfte, gutes Essen, gutes Wetter und insgesamt freundliche Menschen in einem freundlichen Land.

Wir können jedem, der Georgien kennenlernen möchte, Georgia Insight als Reiseveranstalter uneingeschränkt empfehlen.

Nochmals herzlichen Dank und vielleicht ein nächstes Mal.

Individualreise Georgien

8-tägige Individualreise

Peter

Kreis Soest, Westfalen | 30.10.2019

„Meine lieben Freunde…“

Alle zwei Jahre versuchen wir, interessante Reiseziele in Europa zu erkunden. Augenmerk liegt dabei auf Länder und Gegenden, die abseits vom Massentourismus Spannendes für uns bereithalten. Vor zwei Jahren waren wir im Baltikum unterwegs und waren dort in der Nähe von Vilnius am „geografischen Mittelpunkt“ Europas. Ein Blick auf die Karte zeigte uns damals schnell das nächste Reiseziel am südöstlichen Rand von Europa – Georgien am Schwarzen Meer mit den Kaukasus-Gebirgen.

Die Zusammenarbeit bei der Reiseplanung mit GEORGIA INSIGHT war sehr angenehm. Unsere Wünsche wurden alle berücksichtigt. Im Vorfeld machte man sich natürlich schon so seine Gedanken, ob alles klappen würde – vor Ort haben wir uns stets sicher und gut betreut gefühlt. Wir waren froh, die Reise mit GEORGIA INSIGHT unternommen zu haben. Mit Zwiad hatten wir einen Fahrer, der uns jederzeit gut durch Georgien geführt und uns seine Heimat gezeigt hat. Er war immer ein sicherer, umsichtiger und ruhiger Fahrer – was auf den georgischen Straßen nicht immer der Fall ist ;-) Viele Grüße an Zwiad!

Die Verpflegung, die wir teilweise in den Unterkünften mitgebucht hatten war reichhaltig und bestens. Das georgische Essen war immer hervorragend und auch das heimische Bier („rwa ludi“) haben wir genossen.

Der Besuch auf dem kleinen Weingut mit den persönlichen Gesprächen bleibt uns noch lange in Erinnerung… „Meine lieben Freunde…“

Die Unterkünfte in den Hotels und Gasthäusern waren gut gewählt und haben uns durchweg gut gefallen.

Wir nehmen viele Eindrücke aus Georgien mit zurück nach Deutschland.

Was wir auf dieser Reise leider nicht erkunden konnten, war die Region im Norden – Swanetien im Großen Kaukasus. Aber man muss ja auch noch Ziele behalten und vielleicht wird der ein oder andere noch einmal zum Wandern dorthin zurückkommen!

Wir wünschen, dass Georgien weiter seinen Weg Richtung Europa finden wird. Die Europaflagge vor dem Parlament in Tbilissi ist da ein deutliches Zeichen!

Herzliche Grüße aus Westfalen,

Dirk, Martin, Stefan, Kai, Ludger, Michael, Mario und Peter

Birgit und Jan Kakrow

Mörfelden-Walldorf | 26.10.2019

Eines der schönsten Fleckchen dieser Erde perfekt in Szene gesetzt

Waren wir uns im Vorfeld der Reise noch etwas unsicher ob Georgien und eine geführte, organisierte Gruppenreise uns gefällt, so wissen wir jetzt: Es war perfekt! Wir haben einen der schönsten Urlaube erlebt. Die Reise wat perfekt organisiert und sowohl unser Fahrer als auch unsere Reiseleiterin, Dani waren einfach super.

Wir haben uns jederzeit sehr gut betreut gefühlt und nicht nur unser Wissensdurst wurde unersättlich gestillt sondern auch das leibliche Wohl wurde bestens bedient. Wir haben durchweg nur positive Erfahrungen gemacht. Wir lieben die Menschen, das Land, die Kulinarik und sind dankbar für die schöne Zeit. Wenn wir Georgien nochmals bereisen sollten, wissen wir mit wem! Eine uneingeschränkte Empfehlung unsererseits für Georgia Insight.

Sybille und Hans-Hermann

Berlin | 25.10.2019

Wanderung in einer spannenden Bergwelt

Als längjährige Wanderer in den Alpen waren wir gespannt auf den Kaukasus und Tuschetien - und wurden nicht enttäuscht. Wir sind mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen zurückgekehrt. Rückblickend kamen hier mehrere positive Aspekte zusammen: die unberührte Bergwelt und Natur, die alte Siedlungskultur mit ihren noch vorhandenen Dörfern und Weihern, die sehr freundlichen und offenen Menschen, eine hervorragende Reiseorganisation und Durchführung, das abenteuerliche Trekking mit Pferden (Gepäcktransport), die autonome Verpflegung (eigene Köche) und eine nette Reisegruppe.

Wenn wir heute zurückdenken und unsere Fotos betrachten, kommt Wehmut an eine vergangene, sehr schöne Woche im September auf. Es war schon etwas Besonderes und mit unseren bisherigen Wanderungen Unvergleichbares. Wir sind da ganz bei Beate und Bernd, mit denen wir gemeinsam gewandert sind und die schon einen Eintrag geschrieben haben.

Unser Dank gilt allen, die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren, insbesondere unseren Wanderführern Georgi und David. Und eine Supra zum Abschied mit Georgi als Tamada, das vergisst man nicht so schnell.

Individualreise Georgien Waschlowani

15-tägige Individualreise

Martin Kaufmann

Schweiz | 21.10.2019

Wander-, Kultur- und Naturreise in Georgien 6.-21. Juli 2019

Zum zweiten Male reisten wir mit GEORGIA INSIGHT durch Georgien. Nun wollten wir auch den Südosten kennenlernen.

Die Reiseplanung durch GEORGIA INSIGHT war hervorragend. Unsere Wünsche wurden alle berücksichtigt. Wir freuten uns natürlich, dass wir Nino wiedersahen. Sie führte uns in ihrer souveränen und freundschaftlichen Art durch das unbekannte Georgien. Nino, wir möchten dir dafür ganz herzlich danken.

Wir sind begeistert von der Schönheit des Landes und vor allem der so vielfältigen Natur. In den Nationalpärken Waschlovani und Lagodechi haben wir die Natur mit ihren Gegensätzen bewundert. Ein spezielles Highlight war das Nachtessen in Midschniskure. Die frischen Fische haben hervorragend geschmeckt.

Unsere Fahrer fuhren uns souverän und sicher mit den Allradfahrzeugen über die Pisten in den Nationalparks und über den spektakulären Bärenkreuzpass. Sonst fuhr uns Georg von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. Auf dem Gomboripass streikte unser Bus. Doch nach kurzer Zeit konnte die Fahrt mit Ersatzfahrzeugen weitergehen.

Die Unterkünfte in den Hotels und Gasthäusern waren sehr authentisch und haben uns sehr gut gefallen. Das georgische Essen war immer hervorragend und reichlich. Dieses Mal durften wir sogar diverse Male Chinkali essen.

Auf unserer Reise waren wir meist ohne Massentourismus unterwegs. Auf der Stadtführung Aghmaschenebeli haben wir arm und reich, renoviert und alt kennengelernt.

Auf den Wanderungen in den Nationalpärken und in Schatili konnten wir die Natur geniessen und viele endemische Pflanzen kennenlernen und bewundern.

Wir hoffen, dass in Georgien diese Natur so erhalten bleibt und das Land einen gesunden Mittelweg zwischen Tourismus, der Authentizität der Menschen und der Natur findet.

Walter Wittmer

15.10.2019

Tolle Rundreise

Liebe Tamuna,

ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei Dir bedanken. Wir haben eine tolle Rundreise gemacht. Die Zusammenarbeit mit Dir war einfach und unkompliziert. Wir haben ein grosses Glück gehabt, ein so gutes "Dreamteam" für unsere Reise zu haben. Keti und Leri haben uns sehr gut umsorgt. Wir waren eine Gruppe von 17 Personen, eigentlich für ein harmonisches Zusammenleben auf engem Platz etwas gross. Keti hat alle administrativen Kram wie aus Zauberhand gemanagt.

Ich glaube, nicht nur bei mir, auch bei allen anderen, ist zu Georgien eine grosse Liebe erwacht. Der eine oder die andere sind gewiss nicht zum letzten mal in Georgien gewesen. Hoffen wir, dass die von Powerplay getriebenen Mächte rundherum anständig bleiben.

Herzliche Grüsse und nochmals herzlichen Dank!

Walter Wittmer