Adscharien

Mittelalterliche Steinbrücke bei Dandalo
Tamara Brücke aus dem 12. Jahrhundert bei Dandalo, Foto: limenprojekt.net

Adscharien ist eine subtropische Region am westlichsten Zipfel Georgiens, sie grenzt ans Schwarze Meer und ist bekannt für ihren südlichen Zauber. Zahlreiche Moscheen zeugen hier von der islamischen Kultur, ein Erbe der osmanischen Herrschaft des 16. Jahrhunderts. Die Tänze der Adscharen unterscheiden sich von den eher strengen Tänzen der übrigen Georgier durch eine kokette Leichtigkeit.

Batumi, Hafenstadt am Schwarzen Meer

Die Hauptstadt von Adscharien ist Batumi, eine quirrlige Hafenstadt, die in den letzten Jahren aufwändig saniert wurde. Eine besondere Attraktion ist die Palmen gesäumte Primorsky Strandpromenade.

Das Schwarze Meer

Über das Schwarze Meer war Georgien schon seit dem 8. Jh. v. Chr. mit Europa verbunden, einer der ältesten griechischen Mythen erzählt von der abenteuerlichen Schiffsreise der Argonauten über das Schwarze Meer nach Kolchis, dem legendären Goldland an der Westküste Georgiens.

Ein Abenteuer war die Reise der Argonauten auf jeden Fall. Das Schwarze Meer ist berüchtigt für sein wechselhaftes Wetter und überraschend auftretende wilde Stürme.