ab 775
Auf die Merkliste setzen

Reise buchen

Georgien für Genießer 6 Tage

Zum Festtermin?
Nutzen Sie unsere Festtermin-Angebote und profitieren sie vom günstigen Preis und der schnellen Buchung.

Garantierte Durchführung ab 2 Personen. Festpreis unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer.

Termin Teiln. Preis
Termin: 21.10.2020 - 25.10.2020 Teilnehmer: 2 - 12 Preis: 855 € X
Termin: 01.11.2020 - 06.11.2020 Teilnehmer: 2 - 12 Preis: 775 € G Buchen »
Termin: 10.04.2021 - 15.04.2021 Teilnehmer: 2 - 12 Preis: 775 € G Buchen »
Termin: 01.11.2021 - 06.11.2021 Teilnehmer: 2 - 12 Preis: 775 € G Buchen »

Reiseroute

Fragen zur Reise?

Touroperator Tamuna Kuprashvili

Tamuna, Maka, Teona und Tamta bilden unser festes Touroperatoren Team.
Bei Fragen steht Ihnen jederzeit ein deutschsprachiger Ansprechpartner zur Verfügung. Kontakt

Unser neues Angebot ...

Spannende Touren für jeden Tag. Start 9.00h täglich ab unserem Büro in der Tabukashvili Str 41. Mehr erfahren

Dauer: 6 Tage / 7 Nächte
Reiseleitung: Deutschsprachig
Verpflegung: Halbpension
Schwierigkeit: 1
für jeden geeignet

Georgien ist im Spätherbst und im ersten Frühling ein besonderer Genuss. Entspannte Rundreise zu Sehenswürdigkeiten, die ganzjährig und in kleinen Etappen zu erreichen sind.

Die milden Temperaturen eignen sich perfekt für Ausflüge und Wanderungen in den Regionen Kachetien und Kartlien. Die klare Luft bietet einen herrlichen Blick auf die schneebedeckte Kette des Großen Kaukasus. Ein Besuch in den berühmten Schwefelbädern Tbilissis rundet die Reise ab.

Höhepunkte

  • Tbilissi & alte Hauptstadt Mzcheta
  • Georgische Heerstraße
  • David Garedschi
  • Weinregion Kachetien
  • Uplisziche an der Seidenstraße
  • 1x Kochkurs Chinkali
  • 3x Weinproben

Programm

Ankunft in Tbilissi

Empfang am Flughafen und Transfer ins Hotel.

Übernachtung in Tbilissi

1Stadtrundgang Tbilissi und Besuch im Nationalmuseum

Am Vormittag (auf Wunsch etwas später) Stadtrundgang durch die Altstadt. Mittelalterliche Kirchen Metechi (13. Jh.), Antschis'chati (6. Jh.) und Sioni (13. Jh.), Synagoge, Moschee und Narikala Festung. Vom orientalischen Bäderviertel zum Freiheitsplatz und die zentrale Prachtstraße Rustaweli entlang. Besuch im Nationalmuseum mit der Schatzkammer Georgiens u.a. Goldschmiedearbeiten des alten Kolchis. Am Abend auf Wunsch (gegen Aufpreis) Besuch im Gabriadse Marionettentheater.

Das kleine Theater des georgischen Künstlers Rezo Gabriadze ist eine besondere Empfehlung! Es zählt zu den herausragenden Kulturinstitutionen der Welt aufgrund seiner tiefsinnigen Geschichten und hinreißenden Figuren.

Verpflegung: Frühstück
Übernachtung in Tbilissi

2Entlang der Georgischen Heerstraße

Fahrt Richtung Norden in die historische Hauptstadt Mzcheta an der Kreuzung von Heer- und Seidenstraße. Besichtigung der Dschwari Kirche (7. Jh.) hoch über Mzcheta und der Swetizchoweli Kathedrale (11. Jh.) im Zentrum, beide UNESCO Weltkulturerbe. Weiterfahrt entlang der georgischen Heerstraße. Die Strecke verläuft entlang einer Jahrtausende alten Handelsroute. Vor mehr als 200 Jahren wurde die Straße im Auftrag des russischen Zaren befestigt, und dadurch der Zugang in den Orient geschaffen. Wegen seiner militärisch strategischen Bedeutung trägt sie noch immer den Namen Heerstraße "Military Road".

Besichtigung der Festungskirche Ananuri am türkisblauen Schinwali Stausee. Einkehr bei einer lokalen Familie und gemeinsames Kochen der georgischen Spezialität "Chinkali" für ein frühes Abendessen. Einige Familienmitglieder sind Sänger im Ananuri Ensemble für georgische polyphone Volksmusik. Im Wohnzimmer kann man seine Sammlung georgischer Instrumente bewundern. Anschließend Rückfahrt nach Tbilissi.

Fahrt: ca. 200km, Fahrzeit: ca. 3 Std.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Tbilissi

3Höhlenkloster David Garedschi und Kachetisches Landleben

Fahrt Richtung Südosten in die Steppenwüste Garedscha. Besuch des Lawra Klosters von David Garedschi. Weiterfahrt nach Dschimiti. Dschimiti ist ein typisches altes kachetisches Dorf. Besuch einer Familie, die hier schon seit Generationen lebt. Es gibt Hühner und Schweine und einen eigenen Weinkeller. Spaziergang durchs Dorf und zur wunderschön gelegenen Giorgis Kirche und ein spätes Mittagessen mit selbstgebackenem Brot, Schaschlik am Kamin und traditionellen Speisen. Natürlich darf ein Glas selbstgebrannter Traubenschnaps nicht fehlen. Am späten Nachmittag Weiterfahrt ins mittelalterliche Städtchen Sighnaghi.

Fahrt: ca. 22km, ca. 4-5 Std.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Übernachung in Sighnaghi

4Kachetien, die Wiege des Weins

Kleiner Stadtrundgang durch die gewundenen Gassen von Sighnaghi, mit charmanten Landhäusern im typisch ostgeorgischen Stil. Sighnaghi ist eine der kleinsten Städte Georgiens, umgeben von einer mächtigen Stadtmauer mit 23 Türmen. Weiterfahrt die Kachetische Weinstraße entlang. Besuch der ehemaligen Fürstenresidenz Zinandali. Das Museum von Zinandali bietet einen schönen Einblick ins kulturelle Leben der Adelsfamilien im 19. Jahrhundert. Besuch bei einem Kwewri Töpfer in Wardisubani, eine ganz besondere Kunst, die nur noch von ganz wenigen Meistern beherrscht wird. Bei einem Gang durch sein kleines Gartenmuseum können Sie sehr schön sehen, wie die georgischen Bauern und Weinmacher den Wein nach Georgischer Methode in Kwewris reifen lassen. Kwewri nennt man die Weinamphoren aus Ton, die zum idealen Temperaturausgleich in der Erde vergraben sind. Zum Abschluss Besichtigung der mächtigen Kathedrale Alawerdi (11. Jh.). Rückfahrt nach Tbilissi über die Hügelketten des Gombori-Gebirges.

Fahrt: ca. 180km, ca. 4 Std.

Verpflegung: Frühstück
Übernachtung in Tbilissi

5Antike Höhlenstadt Uplisziche & Weingut Ateni

Fahrt nach Westen entlang eines Zweigs der alten Seidenstraße über Gori, den Geburtsort Stalins, zur antiken Höhlenstadt Uplisziche. Kurzer Stopp am Geburtshaus Stalins, Museumsbesuch bei genügend Zeit gegen Aufpreis möglich. Bizarre Ruinen zeugen eindrucksvoll von der einstigen Größe der Stadt als bedeutender Umschlagplatz für die begehrten Waren aus West und Ost. Weiterfahrt nach Ateni in ein Familienweingut, sehr idyllisch an einem Flüsschen gelegen. Bei einer kleinen Führung erhält man einen schönen Einblick in die georgische Methode, Wein in tönernen Amphoren „Kwewri“ zu keltern. Der Weinkeller "Marani" ist das Herzstück jeden Hauses. Außerdem kann man kleine Spaziergänge in der Region unternehmen oder in der ruhigen Einsamkeit einfach nur entspannen.

Fahrt: ca. 150km, ca. 2,5 Std.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Ateni

6Entlang der Seidenstraße

Die Frühaufsteher können die ersten Sonnenstrahlen gemütlich am Fluß im Weingut genießen. Am späten Vormittag Fahrt zur Nikolauskirche von Kinzwissi (13. Jh.), bekannt für ihre Fresken in Lapislazuliblau. In Chardachi Besuch im Familienweingut „Iagos Weinkeller“, wo der Winzer seit vielen Jahren alte heimische Traubensorten wieder anbaut und biologische Weine nach Georgischer Methode herstellt. Weinprobe und gemeinsames Mittagessen. Rückfahrt nach Tbilissi. Freier Nachmittag. Auf Wunsch (gegen Aufpreis) Besuch im Schwefelbad.

Fahrt: ca. 150km, ca. 2,5 Std.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Übernachtung in Tbilissi

Abreise

Transfer zum Flughafen voraussichtlich am frühen Morgen des Folgetages.

Leistungen

Transfer:

  • Alle Transfers laut Programm in komfortablem Kleinbus
  • Flughafentransfer 2x

    Flughafentransfer ist nur dann im Preis inbegriffen, wenn die Ankunft am Vortag und der Abflug am Folgetag stattfindet. Andernfalls kommt ein Aufpreis von 15 € pro Transfer hinzu.

Reiseleitung:

  • Durchgehende, deutschsprachige GEORGIA INSIGHT Reiseleitung

Unterkunft:

  • Tbilissi, Hotel*** 4x
  • Sighnaghi, Boutiquehotel 1x
  • Ateni, Familienweingut 1x
  • alle Zimmer mit eigener Dusche/WC

Verpflegung:

  • laut Programm
  • eine Flasche Wasser pro Tag

Eintritte:

  • laut Programm

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flug
  • Reiseversicherung
  • Alkoholische Getränke außer Degustationen laut Programm
  • Trinkgeld

Infos

Diese Reise ist Ganzjährig möglich, empfiehlt sich aber besonders in der Herbstzeit.

Nebensaison

Je nach Wetter kann es in der Nebensaison zu kleinen Programmänderungen kommen.

Einzelzimmer Bergregionen

Einzelzimmer in den Bergregionen sind nur begrenzt verfügbar. Ansonsten Unterkunft im Doppelzimmer bzw. ab einer Gruppengröße von mehr als 8 Personen in einem 3-Bett Zimmer.

Einzelzimmer

Einzelzimmer sind grundsätzlich überall möglich, wir empfehlen trotzdem zeitige Anmeldung vor allem bei Reisen in der Hochsaison.

Wichtige Hinweise

Der Tourismus in Georgien ist noch relativ jung und lässt sich nicht mit anderen europäischen Ländern vergleichen. Lautstarke Unterhaltungen an den Nachbartischen, das Rauchen in öffentlichen Räumen, Fenster oder Türen, die nicht 100 prozentig schließen, sind Unwägbarkeiten, die Ihnen nicht die Reisestimmung trüben sollten. Wir wählen alle Restaurants und Unterkünfte sorgfältig aus und bemühen uns immer um die bestmögliche Lösung. Für erforderliche Programmänderungen wegen schwierigen Wetterverhältnissen bitten wir um Verständnis.

Gruppengröße Festterminreisen

Wir führen unsere Reisen in kleinen Gruppen (Durchschnittlich 4-10 Personen) durch. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, kann die Gruppengröße um eine Person erweitert werden.

Stalin Museum

Bei Ihrer Fahrt durch Gori kommen Sie am Stalin Geburtshaus vorbei. Der Museumsbesuch ist nicht Teil des Programms, kann aber bei Interesse und genügend Zeit gegen Aufpreis unternommen werden.

Sicherheit

Es empfiehlt sich, sein Geld am Körper zu tragen, an öffentlichen Plätzen sein Gepäck nicht unbeaufsichtigt zu lassen und beim Wechseln und Bezahlen den Betrag vorher auszurechnen und das Rückgeld nachzuzählen.

Einreise

Für Einreisende aus EU–Staaten und der Schweiz ist kein Visum erforderlich. Zur Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der nach der Abreise noch mind. 6 Monate gültig ist.

Gästebewertungen

Ludger Fröhle und Andrea Hajek-Fröhle | Gründau, Deutschland

Georgien - ein Genuss

Obwohl unser Flug Verspätung hatte, hat unser freundlicher Fahrer Chibo geduldig am Flughafen auf uns gewartet und uns zu unserem Hotel Suliko, im Herzen von Tbilissi, gebracht.

In unserem Hotel haben wir uns vom ersten Moment an ausgesprochen wohl gefühlt und wurden während unseres Aufenthaltes wie in einer großen Familie umsorgt.

Von dort aus starteten wir unsere Tagestouren.

Unsere Reiseleiterin Natia führte uns kompetent und mit Begeisterung durch Tiflis und zu den Tageszielen.

Sei es die historische Hauptstadt Mzcheta, die Festungskirche Ananuri ,die antike Höhlenstadt Uplisziche, das Lawra Klosters von David Garedschi oder das mittelalterliche Städtchen Sighnaghi, überall hatten wir, auf Grund der Nebensaison, diese wundervollen Orte fast für uns allein und wurden von Natia fachkundig geführt.

Die Besuche auf den Weingütern, der Besuch der Familie des Ananuri Ensembles und die vielen kulturellen und kulinarischen Highlights haben uns schon jetzt zum Wiederkommen angeregt.

Informationen zu Land und Leuten auf den Fahrten zu und von den einzelnen Tageszielen hätten etwas ausführlicher sein können.

Wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal in Georgien natürlich mit Georgia Insight.