Das Bethlehem Viertel von Tbilissi

Holzhaus im Bethlehem Viertel Tbilissi
Traditionelle Wohnhäuser im Bethlehem Viertel

Enge, verwinkelte und zum Teil verwachsene Gassen lassen vermuten, dass man sich gleich in einem Privatgrundstück aufhält oder sogar bald in den Stuben der Bewohner angelangt ist. Zudem hat man das Gefühl, dass man die Orientierung verliert, oder man meint sogar, sich in einer Sackgasse zu befinden - doch plötzlich erschließt sich das Ganze und man steht wieder an einem vertrauten Ort.

Ralph Hälbig, Leipziger Journalist und Georgienliebhaber, 2007

Das Bethlehem Viertel befindet sich im oberen Teil der Altstadt und ist eines der ältesten Viertel von Tbilissi. Hier entdeckt man faszinierend originelle Häuser im "Tbilisser Stil" und außergewöhnliche Bauwerke wie den Ateschgah Feuertempel. Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts wohnten hier hauptsächlich jüdische Handwerker. Der Name stammt von der Stadt Betlehem.

Der Ateschgah Tempel ist ein persisch-zoroastrischer Feuertempel aus dem 5. Jahrhundert. Er soll noch vom Stadtgründer Wachtang Gorgassali errichtet worden sein, hat zeitweise als Moschee gedient und zählt heute zu den ganz seltenen, erhalten gebliebenen Feuertempeln.

Die alten Wohnhäuser im sogenannten "Tbilisser Stil" bilden eine bunte Mischung aus traditionellen Formen und Jugendstilelementen. Um die Häuser winden sich großzügige Treppenaufgänge sowie breite, ornamentreiche Holzbalkone, die von dem lebensfrohen Alltag der Menschen im 18. und 19. Jahrhundert zeugen.

Absolutes Schmuckstück ist das 2004 restaurierte Wohnhaus in der Betlehem Straße. Mit seinem dekorativen Holzbalkon und den bunten Glasfenstern bildet es ein charakteristisches Beispiel der verspielten Architektur Tbilissis um die Jahrhundertwende.

Die Sanierungsarbeiten im Betlehem Viertel wurden von der Organisation "Icomos Georgia" in Zusammenarbeit mit der UNESCO-Abteilung für Kulturerbe und der norwegischen Regierung durchgeführt. Dank der sensiblen Vorgehensweise der Verantwortlichen wurden hier zahlreiche Restaurationen vorgenommen, ohne dem Stadtteil seinen ursprünglichen Charakter zu nehmen, so dass das Betlehem Viertel heute zu den schönsten Entdeckungen in Tbilissi zählt.