Idyllische Geruhsamkeit

Ratscha liegt etwas versteckt unterhalb von Swanetien und ist die verträumteste Region Georgiens von paradiesischer Unberührtheit. Auf drei Seiten von hohen Bergen des Kaukasus umschlossen, entwickelte sich hier eine besondere Idylle.

Die Menschen aus Ratscha sind bekannt für Ihre Sorgfalt und Geruhsamkeit und gelten als hervorragende Handwerker. Die Nikorzminda-Kirche (des hlg. Nikolaus) in Ratscha ist ein außergewöhnliches Meisterwerk der Steinmetzkunst. Nirgends in Georgien wurde eine Kirche reicher mit Ornamenten versehen.

Sehr speziell sind auch die Tänze aus Ratscha: Bäuerlich, scheinbar naiv, dabei aber sehr raffiniert und fast am schwierigsten zu lernen.

Ratscha - Sehenswertes

Unsere Empfehlungen für Sie

Nikorzminda Kirche

engl. Nikortsminda

10. Jahrhundert

Die in Ratscha gelegene Nikorzminda Kirche ist ein Sechs-Apsiden-Bau und ist mit Abstand die am kunstvollsten verzierte Kirche Georgiens. Zwischen 1010 und 1014 unter König Bagrat III. errichtet, beeindruckt sie den Betrachter mit einer verschwenderischen Üppigkeit der Ornamente an der Außenfassade und im Innern ihren reichhaltigen Fresken aus dem 16.-17. Jahrhundert.

Oni

Verwaltungszentrum Ober-Ratscha

Das Gebiet der heutigen Stadt Oni war bereits in der Bronzezeit besiedelt; Archäologische Funde belegen wirtschaftliche-kulturelle Kontakte zu Ägypten. Während der Sowjetzeit entwickelte sich Ratscha zum beliebten beliebtes Feriengebiet. Die Region ist berühmt für ihre reichverzierten Holzbalkone. 1991 zerstörte ein schweres Erdbeben (Stärke 7,0) die Stadt und gesamte Region. Erst in den letzten Jahren wurde die touristische Infrastruktur wieder hergestellt.

Synagoge von Oni

Oni war ein bedeutendes Zentrum georgischer Juden, fast die Hälfte der Bevölkerung waren orthodoxe Juden. Die Synagoge von Oni ist eine der größten in Georgien, sie stammt aus dem Jahr 1895 und vereint eklektische und Jugendstil Elemente. Die Synagoge ist noch aktiv, es finden allerdings seit einigen Jahren nur selten Gottesdienste statt.

Udsiro See

engl. Udziro Lake

Der türkiesfarbene Udsiro See ist ein kleiner Alpensee in der Bergregion Ratscha, malerisch unterhalb des Katiszwera Berges gelegen, sein Name bedeutet "bodenlos". Bei klarem Wetter bietet sich ein herrlicher Blick auf die swanischen Gletscher: Uschba (4.700m), Tetnuld (4.852m) und Schchara (5.200m). Man kann den Udsiro See an einem Tag erreichen oder auf einer zweitägigen Trekkingtour als Rundwanderung.

Ratscha - Fotos

Eine Auswahl der schönsten Reisefotos

Ratscha Trekking
Ratscha
Ratscha
Ratscha
Synagoge Oni
Barakoni
Nikorzminda
Nikorzminda
Ratscha

Ratscha - Reisen

Folgende Reisen besuchen diese Region

Ihre Reiseanfrage für Ratscha

Erhalten Sie Ihr individuelles Angebot

Wie soll Ihre Reise aussehen?

Persönliche Anmerkungen

Personenangaben

Bitte addieren Sie 9 und 1.

*diese Felder bitte ausfüllen.

Unsere Angebote gelten für eine Dauer von 7 Tagen. Danach muss das Angebot neu auf Verfügbarkeit geprüft werden.