ab 2.375
Auf die Merkliste setzen

Georgien Reise buchen

Kulturreise Georgien 14 Tage
Dauer: 14 Tage / 15 Nächte
Reiseleitung: Deutschsprachig
Verpflegung: Halbpension
Einzelzimmer-Zuschlag: 295 € pro Person
Schwierigkeit: 2

entspannt, je nach Programm kleine Wanderungen oder mehrstündige Stadtbesichtigung

Zum Festtermin buchen?
Nutzen Sie unsere Festtermin-Angebote und profitieren sie vom günstigen Preis und der schnellen Buchung.

Festpreis unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer.

Termin Teiln. Preis
Termin: 02.10.2024 - 15.10.2024 Teilnehmer: 2 - 12 2.375 € Buchen »

Als Privatreise buchen?
Alle Reisen aus unserem Programm können Sie als Privatreise buchen. Nutzen Sie hier den Vorteil einer flexiblen Terminauswahl und individuellen Betreuung durch Ihren persönlichen Reiseleiter. Bei unseren Georgien Privatreisen reisen Sie alleine oder mit einer privaten Gruppe, zum Beispiel mit der Familie oder Freunden. Vor Ort haben Sie Ihren eigenen örtlichen Reiseleiter und Fahrer.

Reisen zum Wunschtermin

Reisezeit Teiln. Preis
Reisezeit: Juni bis September Teilnehmer: 2 - 12 Preis: s. Liste Anfrage »

Reiseroute

Karte mit Reiseroute zur Georgien Reise Kulturreise Georgien 14 Tage © Georgia Insight

Fragen zur Reise?

Maka Giorgadze

Kulturreisen, Wanderreisen, Fachreisen

Telefon: +995 / 32 / 229 55 32
aus Dtl.: +49 / 711 / 460 501 29

maka.giorgadze@georgia-insight.eu

Kulturreise mit dem Schwerpunkt georgische Architektur am östlichsten Rand Europas. Besuchen Sie eines der ältesten christlichen Länder und entdecken Sie die malerische Formsprache der georgischen Kirchen, Ausdruck eines spirituellen Christentums und uralten Tradition.

Höhepunkt ist ein mehrtägiger Besuch der Bergregion Chewsuretien. Die Festungen Schatili und Muzo zählen zu den wenig erhaltengebliebenen kaukasischen Wehrdörfern (Aul) und bieten ein spektakuläres Reiseziel für Kultur- und Naturliebhaber.

Deutschsprachig geführte Kultur- & Erlebnisreise mit höchstens 12 Teilnehmern. Durchführungsgarantie schon ab 2 Anmeldungen.


Höhepunkte der Reise

  • Mzcheta & Kutaissi - UNESCO Welterbe
  • Georgische Heerstraße und Gergeti Kloster
  • Antike Höhlenstadt Uplisziche
  • Höhlenstadt Wardsia
  • Bergregion Chewsuretien
  • Wehrdörfer (Aul) Schatili & Muzo

Reiseprogramm

Ankunft in Tbilissi

Empfang am Flughafen voraussichtlich am frühen Morgen und Transfer ins Hotel.

Übernachtung in Tbilissi Boutique Hotel FOLK

Die Übernachtung am Ankunftstag ist im Preis enthalten. Bei Ankunft vor 15.00 Uhr muss eine Zusatzübernachtung gebucht werden.

1Kultur- und Religionsvielfalt auf kleinstem Raum

Tbilissi, Altstadt

Am Vormittag (Auf Wunsch auch etwas später) Stadtrundgang durch die Altstadt von Tbilissi. Mittelalterliche Kirchen Metechi (13. Jh.), Antschis'chati (6. Jh.) und Sioni (13. Jh.), Synagoge, Moschee und Narikala-Festung (4. Jh). das orientalische Bäderviertel, der Freiheitsplatz und die Rustaweli Avenue, wo sich wichtigsten Gebäude des 19. Jh. prachtvoll aneinanderreihen. Besuch im Nationalmuseum mit der Schatzkammer Georgiens, u.a. Goldschmiedearbeiten aus dem alten Kolchis. Abendessen in einem traditionellen Restaurant.

Stadtrundgang: 8-10 km, ca. 5-6 Std.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Tbilissi

2Weltkulturerbe Georgien

Mzcheta, Schiomghwime

Fahrt in die ehemalige Hauptstadt Mzcheta an der Kreuzung von Heer- und Seidenstraße. Malerisch liegt die Kreuzkirche Dschwari (7. Jh.) auf einem steilen Hügel, eines der schönsten Beispiele frühchristlicher Kirchen vom Typ des „croix libre“. Die Swetizchoweli Kathedrale (11. Jh.) im Zentrum von Mzcheta ist das Herz und die Seele Georgiens, hier nahm das Christentum seinen Anfang. Fahrt ins Höhlenkloster Schiomghwime, eines der ältesten Klöster Georgiens. Die Kreuzkuppelkirche Johannes des Täufers (6. Jh.) ist in den Felsen hineingebaut.

Spätes Mittagessen im Familienweingut Napheri. Freier Abend in Mzcheta.

Fahrt: ca. 80 km, ca. 2 Std.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Mzcheta

3Offroad Tour nach Schatili

Bärenkreuz Pass 2.676m, Schatili

Fahrt Richtung Nordosten in den Großen Kaukasus. Vorbei an den Dörfern Barisacho, Biso und Chachmeti führt der Weg den Fluss Pschawis Aragwi entlang. Zuerst noch auf Höhe des Flusses schraubt sich die Passstraße immer höher, bis zum Bärenkreuz Pass auf 2.676m, von wo aus sich ein weiter Blick in beide Richtungen bietet. Ziel ist die mittelalterliche Wehrsiedlung Schatili, eine der spektakulärsten Wohnkomplexe des Kaukasus aus Schiefer Trockenbau. Je nach Zeit und Lust am Abend noch ein Spaziergang zu den Totenhäusern von Anatori.

Fahrt: ca. 170 km, ca. 5 Std.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Schatili

4Aufstieg zur Muzo Ruine

Ardoti, Andaki, Muzo

Fahrt bis nach Ardoti, wo die offroad Straße endet. Ab hier geht es nur noch zu Fuß weiter. Wanderung entlang eines schmalen Pfades in die letzte bewohnte Siedlung Andaki. Das Dorf wird von nur einer Familie bewohnt, die das Haus ihrer Vorfahren im traditionellen Stil wieder aufgebaut haben. Spaziergang ins letzte chewsuretische Dorf, das jedoch verlassen ist. Unterwegs kommt man ein einem heiligen Platz zum traditionellen Bier brauen vorbei.

Auf dem Rückweg Besichtigung der Muzo Ruine, eine der ehemaligen Hochburgen Chewsuretiens und liegt nahezu uneinnehmbar auf einem steilen Felsen (1.880 m), bestehend aus vier Verteidigungstürmen und etwa 30 befestigten Wohneinheiten. Seit einem Jahrhundert fast vollständig verlassen, zählt Muzo zu den bedrohtesten historischen Denkmälern Georgiens.

In Chewsuretien ist jedes Jahr eine Familie für das brauen des heiligen Biers zuständig. Mittagessen in Andaki und Wanderung zurück. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist der Friedhof von Ardoti. Wie überall in Georgien üblich, sind die Gräber mit Fotografien versehen, eines der Bilder wurde im Jahr 1901 von dem deutschen Kaukasusforscher Gottfried Merzbacher fotografiert.

Wanderung: ca. 8 km, ca. 2-3 Std.
Fahrt: ca. 11 km, 20 Min.

Verpflegung: Frühstück, Picknick, Abendessen
Übernachtung in Schatili

5Entlang der Georgischen Heerstraße

Ananuri, Stepanzminda

Rückfahrt über den Bärenkreuzpass und weiter die Georgische Heerstraße entlang nach Stepanzminda am Fuß des Kasbek. Der alte Karawanenweg verband den Norden mit dem Orient und wurde schon vom griechischen Geographen Strabo erwähnt. Aufgrund der ständigen Bedrohung entstanden zahlreiche Festungsanlagen, wie die Wehrkirche Ananuri (17. Jh.). Überquerung des Kreuzpasses auf 2.395m Höhe und Fahrt in die Dariali Schlucht, die seit Jahrtausenden umkämpfte "Pforte in den Norden" bis zur russischen Grenze.

Gemütlicher Abendessen bei einer lokalen Familie.

Fahrt: ca. 220 km, ca. 4-5 Std.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Stepanzminda

6Zum Berg des Prometheus

Gergeti, Ateni

Nach dem Frühstück Wanderung (ca. 3-4 Std.) zur Wallfahrtskirche Zminda Sameba (14. Jh., 2.170m) vor dem spektakulären Panorama des Kasbek (5.054m), der höchste Gipfel im östlichen Großen Kaukasus. An diesen Berg wurde der Sage nach Prometheus angeschmiedet, zur Strafe, weil er den Menschen das Feuer gebracht hat. Weiterfahrt nach Ateni. Besichtigung Atenis Sioni.

Fahrt: ca. 215 km, ca. 4 Std.
Wanderung: 5 km, ca. 3 Std.
Höhenmeter: Aufstieg/Abstieg 350 hm

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Ateni

7Lebensbaum und Blauer Engel

Uplisziche, Kutaissi

Nach dem Frühstück Fahrt zur antiken Höhlenstadt Uplisziche. Am breiten Flusstal des Mtkwari (deutsch: Kura) gelegen, zeugen bizarre Felsruinen von der einstigen Größe und Bedeutung des Handelsstützpunkts.

Weiterfahrt Richtung Westen durch typische kleine Dörfer, die jedes für ein spezielles Handwerk stehen: Hängematten, Nasuki (Süßbrot mit Rosinen), Flechtarbeiten sowie das für seine Keramik bekannte Dorf Schroscha. Auf halber Strecke durchquert die Straße das Lichi Gebirge, ein gewaltiges Massiv, das den Großen Kaukasus im Norden mit dem Kleinen Kaukasus im Süden verbindet und die Wetterscheide zwischen Ost- und Westgeorgien bildet.

Fahrt: ca. 200 km, ca. 4 Std.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Kutaissi

Beachten Sie bitte die Kleidervorschrift für Kinzwissi im Anhang!

Fahrt: ca. 200 km, ca. 4 Std.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Kutaissi

8Landeort der Argonauten

Kutaissi

Kutaissi ist eine der ältesten Städte Georgiens. Sie war bis ins Mittelalter ein bedeutendes kulturpolitisches Zentrum. Im heutigen Stadtbild zeigen sich sehr eindrücklich die Einflüsse der Sowjetunion. Am Vormittag Besuch des Gelati Klosters (UNESCO Weltkulturerbe), hier befand sich eine der ersten Akademien der Welt.

Stadtführung mit der Professorin Nugescha Gagnidse, die als Übersetzerin bedeutender Autoren des 20. Jahrhunderts eine besondere Kennerin der deutsch-georgischen historisch-kulturellen Beziehungen ist. Sie übersetzte Nietzsche, Kafka, Brecht, Bachmann, Krista Wolf sowie die hier gebürtigen deutschsprachigen Schriftsteller Grigol Robakidze und Giwi Margwelaschwili.

Farht: ca. 25 km, ca. 30 Min.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Kutaissi

9Aus der Kolchisebene in den Kleinen Kaukasus

Bordschomi, Achalziche

Fahrt durch den kleinen Kaukasus nach Südgeorgien bis Achalziche, dem Verwaltungszentrum der Region Samzche-Dschawachetien.

Besichtigung grüne Kloster in Bordschomi. Weinetrfahrt nach Achalziche. Besichtigung der Rabat Festung mit Museum, als Bestandteil des Nationalmuseums finden sich hier sehr schön präsentiert einige der bedeutendsten Fundstücke aus der historischen Region Messchetien, dem ältesten Siedlungsgebiet Georgiens.

Fahrt: ca. 180 km, ca. 4 Std.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Achalziche

10Höhlenstadt Wardsia

Saro, Wardsia

Fahrt in das hochgelegene uralte Dorf Saro, an dessen äußerstem Rand sich die Ruine einer megalithischen Festung befinden. Das Dorf Saro besteht seit dem 2. vorchristlichen Jahrtausend. Besichtigung eines unterirdischen, mess´chischen Fürstenhauses aus dem 15. Jahrhundert.

Fahrt das Mtkwari Tal entlang nach Wardsia (12. Jh.), einer Höhlenstadt nahe der türkischen Grenze. Unzählige Höhlen erstrecken sich über mehrere, durch Treppen, Galerien und Terassen miteinander verbundene Etagen. Hier gab es seinerzeit Straßen, Tunnels, Wohnräume mit Kuppeldächern, Bibliotheken und Bäder. In der Höhlenkirche befindet sich u.a. eine der wenigen zeitgenössischen Darstellungen der Königin Tamar.

Fahrt: ca. 75 km, ca. 1,5 Std.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Wardsia

11Auf den Spuren der deutschen Siedler

Bolnissi

Fahrt durch die Hochebene des Kleinen Kaukasus, vorbei an mehreren Vulkanseen und armenischen Dörfern nach Bolnissi, die ehem. deutsche Siedlung Katharinenfeld. Besuch im neuen Bolnissi Nationalmuseum mit besonderen Exponaten u.a. der Geschichte der schwäbischen Siedler im Kaukasus. Kleiner Rundgang durch die Stadt, wo zahlreiche Fachwerkhäuser und die systematisch geordnete Stadtarchitektur von dem einstigen Wirken der Deutschen zeugen.

Fahrt: ca. 225 km, ca. 4-5 Std.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Bolnissi

12Die Wiege des Weins

Verwaltungszentrum Telawi

Fahrt Richtung Osten über die Hügelketten des Gombori-Gebirges nach Kachetien, das Weinland Georgiens. Besichtigung der Kirche und ehemaligen Akademie von Ikalto, dem kulturellen Zentrum Ostgeorgiens, wo bereits im 9. Jahrhundert Weinbau und Weinherstellung unterrichtet wurden. Nicht weit entfernt liegt die Alawerdi Kathedrale (11. Jh.), die größte Kirche Ostgeorgiens. . Mittagessen bei einer lokalen Familie in Kwemo Alwani und Besuch bei einem Kwewri Töpfer in Wardisubani. Die Herstellung der tönernen Weinamphoren ist eine besondere Kunst, die nur noch von wenigen Meistern beherrscht wird.

Fahrt: ca. 200 km, ca. 4 Std.
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Übernachtung in Telawi

13Am östlichsten Rand Europas

Sighnaghi, Chubini Familienweingut

Besuch der historischen Fürstenresidenz Zinandali, ein Treffpunkt der intellektuellen Elite Russlands und Georgiens im 19. Jahrhundert. Besuch des Winzers Tornike Chubinidze in seinem Familienweinkeller Chubini. Geminsames Mittagessen und Weindegustation. Weiterfahrt über Gurdschaani mit der Doppelkuppelkirche Kwelazminda bis ins mittelalterliche Städtchen Sighnaghi. Kleiner Stadtrundgang durch die malerischen Gassen von Sighnaghi, mit Landhäusern im typisch ostgeorgischem Stil.

Fahrt: ca. 120 km, ca. 2 Std.
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Übernachtung in Sighnaghi

14Ein Kloster in der Wüste

Kloster David Garedschi

Fahrt in die Steppenwüste Garedscha bis zum Höhlenkloster Dodos Rka (Horn von Dodo) bewohnt von nur wenigen Mönchen, Kirche und Mönchszellen sind tief in den Felsen hineingebaut. Kleine Wanderung zum Hauptkloster David Garedschi. Hier entfaltete sich seit dem 6. Jahrhundert ein reges und kulturell überaus fruchtbares Klosterleben. Rundgang im Kloster und Besichtigung der Grabesstätte des Hlg. David, einer der 13 Syrischen Väter, die das Klosterleben in Georgien begründeten.

Eine botanische Besonderheit ist das hier in großen Beständen vorkommende Federgras (lt. Stipa), außerdem kann man hier zahlreiche seltene Vögel wie Schmutzgeier, Blaumerle, Blauracke und Rotkopfwürger beobachten.

Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Tbilissi. Abschiedsabend in einem tradtionellen Restaurant.

Fahrt: ca. 220 km, ca. 5 Std.
Wanderung ca. 6 km, ca. 2 Std.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Übernachtung in Tbilissi

Abreise

Transfer zum Flughafen voraussichtlich am frühen Morgen.

Leistungen

Transfer:

  • Alle Transfers laut Programm in komfortablem Kleinbus
  • Flughafentransfer 2x

    Flughafentransfer ist nur dann im Preis inbegriffen, wenn die Ankunft am Vortag und der Abflug am Folgetag stattfindet. Andernfalls kommt ein Aufpreis von 30 € pro Transfer hinzu.

Reiseleitung:

  • Durchgehende, deutschsprachige GEORGIA INSIGHT Reiseleitung

Unterkunft:

  • Tbilissi, Hotel**** 7x
  • Schatili, Guesthouse 2x
  • Stepanzminda, Familiengeführtes Hotel 1x
  • Kutaissi, Familiengeführtes Hotel 2x
  • Wardsia, Familiengeführtes Hotel 1x
  • Telawi, Boutique Hotel 1x
  • Sighnaghi, Hotel** 1x
  • alle Zimmer mit eigener Dusche/WC

Verpflegung:

  • Halbpension (Frühstück, Abendessen)
  • eine Flasche Wasser 0.5 l pro Tag

Eintritte:

  • laut Programm

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flug
  • Reiseversicherung
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Alkoholische Getränke außer Degustationen laut Programm
  • Trinkgeld

Praktische Infos zur Reise

Einreise

Für Einreisende aus EU–Staaten und der Schweiz ist kein Visum erforderlich.

Zur Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der nach der Abreise noch mind. 6 Monate gültig ist.
(Bei Direktflügen reicht für deutsche Staatsbürger auch der Personalausweis.)

Einzelzimmer

Einzelzimmer sind grundsätzlich überall möglich, wir empfehlen trotzdem eine zeitige Anmeldung, vor allem bei Reisen in der Hochsaison.

Einzelzimmer Bergregionen

Einzelzimmer in den Bergregionen sind nur begrenzt verfügbar. Ansonsten Unterkunft im Doppelzimmer bzw. ab einer Gruppengröße von mehr als 8 Personen in einem 3-Bett Zimmer.

Einzelzimmer in Ateni

Im Familienweingut Ateni sind Einzelzimmer nur beschränkt möglich.

Gruppengröße Festterminreisen

Wir führen unsere Reisen in kleinen Gruppen (durchschnittlich 4-10 Personen) durch. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, kann die Gruppengröße um eine Person erweitert werden.

Kleidung

Für die Wanderungen reichen bequeme feste Schuhe mit etwas Profil aus. In manchen Klöstern gelten strenge Kleidervorschriften, dafür benötigen die Damen ein Tuch und einen Rock, der über das Knie reicht, die Herren Hosen bis übers Knie und ein T-Shirt über die Schultern. Für Restaurantbesuche empfiehlt es sich, etwas Ordentliches dabei zu haben, Georgier gehen grundsätzlich sehr gepflegt aus.

Kloster Kinzwissi

Für das Kinzwissi Kloster gelten besonders strenge Kleidervorschriften. Die Damen benötigen einen längeren Rock und ein Tuch, die Herren lange Hosen und ein Shirt, das über die Schultern reicht.

Lange Fahrten

Einige Tagesabschnitte beinhalten längere Autofahrten. Diese sind aber immer sehr abwechslungsreich mit ausreichend Pausen für Fotos und Picknick.

Sicherheit

Es empfiehlt sich, sein Geld am Körper zu tragen, an öffentlichen Plätzen sein Gepäck nicht unbeaufsichtigt zu lassen und beim Wechseln und Bezahlen den Betrag vorher auszurechnen und das Rückgeld nachzuzählen.

Stalin Museum

Bei Ihrer Fahrt durch Gori kommen Sie am Stalin Geburtshaus vorbei. Der Museumsbesuch ist nicht Teil des Programms, kann aber bei Interesse und genügend Zeit gegen Aufpreis unternommen werden.

Trinkgeld

Die Trinkgeld Frage ist eine sensible Angelegenheit, doch jeder freut sich über die Honorierung der erbrachten Leistung.

Unterkunft

In Tbilissi übernachten Sie in einem 3-4 Sternehotel, auf dem Land meist in Familienhotels, in abgelegenen Regionen in Privatunterkünften. Wir wählen alle Unterkünfte sorgfältig aus. Beachten Sie trotzdem, dass sich der Standard nicht immer mit Westeuropa vergleichen lässt.

Wichtige Hinweise

Der Tourismus in Georgien ist noch relativ jung und lässt sich nicht mit anderen europäischen Ländern vergleichen. Lautstarke Unterhaltungen an den Nachbartischen, das Rauchen in öffentlichen Räumen, Fenster oder Türen, die nicht hundertprozentig schließen, sind Unwägbarkeiten, die Ihnen nicht die Reisestimmung trüben sollten. Wir wählen alle Restaurants und Unterkünfte sorgfältig aus und bemühen uns immer um die bestmögliche Lösung. Für erforderliche Programmänderungen wegen schwierigen Wetterverhältnissen bitten wir um Verständnis.

Zusätzliche Fragen

Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Reiseinfos und FAQs. Sollten Sie dennoch Fragen haben, schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Alle Mitarbeiter sprechen Deutsch und stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Weiter zum Kontaktformular

Buchung & Preise

Zum Festtermin buchen?
Nutzen Sie unsere Festtermin-Angebote und profitieren sie vom günstigen Preis und der schnellen Buchung.

Festpreis unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer.

Termin Teiln. Preis
Termin: 02.10.2024 - 15.10.2024 Teilnehmer: 2 - 12 2.375 € Buchen »

Preisliste für Privatreisen

Alle Reisen aus unserem Programm können Sie zu Ihrem Wunschtermin als Privatreise buchen.

Teilnehmer Preis pro Person mit deutschsprachigem Fahrer
6 2.218 €
5 2.397 €
4 2.452 €
3 2.915 €
2 3.832 €

Alle Preise inkl. Doppelzimmer
Einzelzimmer-Zuschlag: 295 € pro Person
Anfrage »

Reisebewertungen

5/5 (3 Bewertungen) für Kulturreise Georgien 14 Tage

Petra Grebe

Eine tolle Zeit

Wir hatten eine tolle Zeit, haben viel erlebt und viele, viele Eindrücke mit nach Hause gebracht. Schon die Vorbereitung und Planung war sehr gut. Der E-Mail Kontakt verlief unproblematisch, Sie haben unsere Wünsche schnell eingebaut und die Kommunikation lief zügig und sehr nett. Unseren Freunden hat besonders auch die Beschreibung des Reiseverlaufs gut gefallen, da sie ja noch keine Vorstellung davon hatten, was auf sie zukommt. Natia ist als Reiseleiterin umwerfend und auch unsere beiden Fahrer Davit und Suliko waren super nett. Unterkunft in Telawi: Nelly und Macho bekommen Sonderpunkte von uns für ihre Herzlichkeit. Das Essen war super - Nelly ist eine tolle Köchin - und die Zimmer gut, vor allem der atemberaubende Blick vom Balkon auf die Berge.

Gerfried und Elke Liebetrau

Ein wunderbares Erlebnis

Die Reise in Ihr abwechslungsreiches und schönes Georgien hat sich gelohnt!!!! Sofias umfangreiche Kenntnisse, Georgis sichere Fahrweise sowie die liebenswerte Art der Zwei ließen die Tour vom 4.-16. September zu einem wunderbaren Erlebnis werden. Auch Ihnen und Ihrem Team herzlichen Dank für hervorragende Organisation. Klar, wir werden Sie weiterempfehlen. Mit besten Grüßen, Gery und Elke Liebetrau

Rudolf Fischer

Studienreise durch Georgien

Lieber George,

Ich möchte mich bei Ihnen nochmals kurz, aber nicht weniger herzlich für die gute Organisation unserer Reise bedanken. Meine Freunde und ich als Reiseleiter waren sehr zufrieden: mit dem Fahrer, dem Programm, den Hotels und ganz besonders auch mit der exzellenten Führung durch Sophia.

Mit den besten Grüssen

Ihr Rudolf Fischer

×

Merkliste